„Nachhaltigkeits- & Heimat Shoppen Tag“ am Alten Markt

Plakat Nachhaltigkietstag (Grafik: Laura Pritschet)Plakat Nachhaltigkietstag (Grafik: Laura Pritschet)
Am Samstagnachmittag, 15. Oktober, ist in der Zeit von 13 bis 17 Uhr der Alte Markt für Autos gesperrt und die nachhaltige Altstadt, sowie die Energieagentur Regensburg stellen sich mit verschiedenen Aktionen, Musik und gutem Kaffee vor. Dazu wird noch das zehnjährige Bestehen der Stadt Kelheim als Fairtrade Stadt gefeiert.

Am Samstag, den 08.10.2022, ab 19:00 Uhr findet im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim ein Konzert der Riedenburger Musikgruppe OMWOLDON statt.

Thomas Gampfer von Omwoldon mit seiner selbst gebauten Leier im Museum (Foto: © B. Sorcan, Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Thomas Gampfer von Omwoldon mit seiner selbst gebauten Leier im Museum (Foto: © B. Sorcan, Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Gespielt wird dabei auf archaischen Instrumenten, wodurch eine ganz besondere Klangwelt entsteht. Begleitet werden die Stücke von Lesungen alter Mythen.
Traditionell um die Oktobermitte lädt das Archäologische Museum der Stadt Kelheim zu einem besonderen Abend ein: Omwoldon aus Riedenburg lassen die mystische Musik längst vergangener Zeit wieder aufleben. Sie entlocken traditionellen und alten Instrumenten Klänge, die die Zuhörer in die längste vergangene Welt unserer Vorzeit entführen. Mit auf die Reise begleiten uns kurze Geschichten und Texte, deren Erbe noch heute in unserer Literatur und Erzählkultur verankert ist. Der Eintrittspreis beträgt 12,00 € pro Person.
Es wird um Anmeldung bis 07.10.2022 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der Telefonnummer 09441/10492 gebeten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.
 
Archäologisches Museum der Stadt Kelheim - Lederergasse 11 - 93309 Kelheim
www.archaeologisches-museum-kelheim.de
Öffnungszeiten 2022:
Ab Freitag, 01. April, bis Sonntag, 06. November,
Di.–So., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Mo. geschlossen (außer an Feiertagen)
Weitere Termine für Gruppen nach Vereinbarung möglich.
Kontakt:
Tel.: 09441/10409 und /10492, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Kristina Presser M.A.
Ausstellungen & Inventarisation
Archäologisches Museum der Stadt Kelheim ∙ Tourismus, Wirtschaft, Marketing, Kultur
Lederergasse 11 ∙ 93309 Kelheim
Marketing der Stadt Kelheim ∙ Tourismus, Wirtschaft, Marketing, Kultur
Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
Tel.: +49 9441 10409 ∙ Fax: +49 9441 176000
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kelheim.dewww.facebook.com/kelheimwww.facebook.com/StadtKelheimwww.archaeologisches-museum-kelheim.de

Am 25. September findet der verkaufsoffene Sonntag mit Erntedank-Markt in Kelheim statt.

Verkaufsoffener Sonntag in Kelheim (Foto: Lena Plapperer)Verkaufsoffener Sonntag in Kelheim (Foto: Lena Plapperer)
In der Zeit von 12 bis 17 Uhr öffnen die Einzelhändler an den fünf Einkaufsstandorten (Einkaufszentrum mit Schäfflerstraße, Altstadt, Donaupark, Möbel Gassner und Möbel Brandl) mit tollen Aktionen ihre Türen. Gerlinde Götz vom Modehaus Götz hat zudem einen Markt in der Altstadt organisiert, auf dem einige Beschicker Waren zum Thema „Erntedank“ zum Verkauf anbieten.
Dieses Jahr steht der verkaufsoffene Sonntag ganz im Zeichen der Kleinsten. Besonders Highlight und Premiere ist ein Hüpfburgen-Festival im Herzen der Altstadt. Circa zehn Hüpfburgen – vom Feuerwehrauto bis zum Einhorn – säumen den eigens dafür gesperrten Ludwigsplatz. Während die Kleinen unbeschwert toben und spielen, können die Eltern bummeln, einkaufen oder in einem der nahegelegenen, in Sichtweite liegenden Cafés entspannen.
Außerdem kann man der Rettungshundestaffel des BRK am Kirchplatz einen Besuch abstatten.
Der Shuttlebus bringt alle Gäste bequem und gratis von einem Einkaufsstandort zum anderen: zwischen 12 und 14 Uhr bzw. 14:30 und 17:30 Uhr im Halbstundentakt.
Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass zahlreiche kostenfreie Parkplätze in
Altstadtnähe (Pflegerspitz, Kellerwiese, Aumühle) zur Verfügung stehen. So steht einem stressfreien Bummel nichts mehr im Weg: schlendern, stöbern, shoppen und in den Shuttlebus hoppen!
 
Ludwigsplatz für Verkehr gesperrt:
Der Ludwigsplatz ist am Sonntag, 25. September, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr für Kraftfahrzeuge aller Art gesperrt. Fahrzeuge, die widerrechtlich geparkt worden sind, werden kostenpflichtig abgeschleppt. Die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags werden gebeten, ihre Kraftfahrzeuge auf den Großparkplätzen Wöhrdplatz, Donauvorland, Schiffsanlegestelle Donau, Kellerwiesenparkplatz, Aumühlparkplatz und Niederdörflparkplatz abzustellen.
 
 
Veronika Alkofer
Pressestelle
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
www.kelheim.de ∙ www.facebook.com/kelheim ∙ www.facebook.com/StadtKelheim

Karate lernen muss nicht teuer sein.

v.l: Wolfgang Weigert, Jamal Measara und Christian Schweiger (Foto: Yvonne Kandziora)v.l: Wolfgang Weigert, Jamal Measara und Christian Schweiger (Foto: Yvonne Kandziora)
Gerade jetzt, wo überall die Preise steigen und die Politik vor den Auswirkungen der Energiekrise warnt, warten Wolfgang Weigert, ehemaliger Präsident des Deutschen Karate Verbands e. V. (DKV) und Jamal Measara, Inhaber der Budo-Akademie, mit einem schönen Angebot auf: dem sozialen Karate-Anfängerkurs. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten im Alter von drei bis 16 Jahren. Trainiert wird in drei Gruppen, dreimal pro Woche, eine Trainingseinheit umfasst 45 Minuten. „Jeder, der Karate lernen will, kann’s lernen“, sagt Jamal Measara. „Primär geht es darum, dass die Gebühren auch mal ausgesetzt werden können, wenn finanzielle Mittel knapp sind. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin des sozialen Karate-Anfängerkurses bekommt auch einen kostenlosen Karateanzug“, sagt Wolfgang Weigert. „Die Budo-Akademie ist ein ganz besonderer Ort, hier sind Karateka willkommen.“ Bürgermeister Christian Schweiger schätzt das Engagement der beiden Herren sehr und freut sich, dass in der Kreisstadt Kelheim der soziale Karate-Anfängerkurs angeboten wird.
Starten soll der soziale Karate-Anfängerkurs so schnell wie möglich. Mehr Infos zum Einsteigerkurs gibt’s direkt bei der Budo Akademie, online unter www.budo-akademie-kelheim.de und telefonisch unter (09441) 12439. Das Angebot gilt bis 15. Oktober 2022.
Der Deutsche Karate Verband e.V. (DKV) ist der erste und bisher einzige soziale Sportpartner des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. In diesem Zuge bekommen die Vereine des DKV eine Urkunde vom Deutschen Städte- und Gemeindebund, wenn sie ihr Training wertorientiert, integrationsfördernd, gesundheitspräventiv und sozial verantwortungsvoll gestalten und sogleich die soziale Teilhabe aller Kinder und Erwachsener gewährleisten. Das heißt, jeder kann unabhängig seiner finanziellen Möglichkeiten am Training teilhaben. Die Budo-Akademie Kelheim ist im vergangenen Jahr mit dieser Urkunde ausgezeichnet worden. Wolfgang Weigert hat sie Jamal Measara im Innenhof des Kelheimer Rathauses überreicht.
 
 
Yvonne Kandziora
Pressestelle
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
www.kelheim.dewww.facebook.com/kelheimwww.facebook.com/StadtKelheim

Strahlende Gesichter bei Groß und Klein

Das Team der Kelheimer Spielwoche (Foto: Franz Schabmüller)Das Team der Kelheimer Spielwoche (Foto: Franz Schabmüller)
Die Kelheimer Spielwochen, die vom 15. bis 26. August auf dem Gelände hinter der Dreifachturnhalle stattgefunden hatten, waren ein großer Erfolg. 18 Betreuerinnen und acht Betreuer feierten zehn Tage lang mit durchschnittlich 165 Kindern pro Tag die Ferien. „Es freut mich, dass wir die Spielwoche auf zwei Wochen dauerhaft ausweiten konnten. Gerade Alleinerziehende und Familien mit zwei berufstätigen Eltern können so noch mehr entlastet werden“, sagt Bürgermeister Christian Schweiger. „Ich bin noch mehr begeistert als die Jahre zuvor“, lautet das Resümee von Mr. Spielwoche Franz Schabmüller. „Die Stimmung war super und ich bin sehr happy mit meinem Team. Jeder konnte sich einbringen und hat das auch gemacht. Nur strahlende Kinderaugen und glückliche Eltern, weil sie ihre Kinder in guten Händen wussten“, fügt er hinzu. Tatkräftige Unterstützung bekam Franz Schabmüller von Ulrike Kittelmann, Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Kelheim. „Sie hat im Hintergrund alles mitorganisiert und war immer für uns da“, lobt Franz Schabmüller. Auf die Frage, was denn das Highlight der Spielwochen war, antwortete er sofort: „Die Spielwoche an sich ist ein Highlight. Und das schönste Kompliment ist eh, wenn die Kinder wieder bei der Spielwoche mitmachen. Es gab keine Langeweile, und das ohne Handy, Tablet und Co.“, fügt er schmunzelnd hinzu und freut sich schon auf die Kelheimer Spielwochen im nächsten Jahr.
Wer noch Sachen vermisst wie Jacken, Shirts, Trinkflaschen, Besteck und Geldbeutel, kann diese ab sofort zu den Öffnungszeiten im Fundbüro der Stadt Kelheim abholen.
Und wer gerne als Betreuer die Spielwochen 2023 aktiv mitgestalten möchte, kann sich ab sofort bei Ulrike Kittelmann und Franz Schabmüller melden.
Das Team der Spielwoche bedankt sich herzlich bei den Sponsoren.
 
 
Yvonne Kandziora
Pressestelle
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
www.kelheim.de ∙ www.facebook.com/kelheim ∙ www.facebook.com/StadtKelheim

Am Samstag, 15.Oktober 2022 um 18:00 Uhr, laden Musikvereinigung und Stadt Kelheim zu einem Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in die Dreifachturnhalle Kelheim, Rennweg 66, ein.

Polizeiorchester Bayern (Foto: Tobias Epp)Polizeiorchester Bayern (Foto: Tobias Epp)
Schirmherr ist Staatsminister Dr. Florian Herrmann, ein gebürtiger Kelheimer. Dank gesagt wird den Helfer:innen in der Pandemie für ihren Einsatz.. Ca 800 Plätze sind für die relevanten Organisationen kostenlos reserviert.. 300 Plätze stehen gegen Entgelt Interessenten zur Verfügung. Die Stadt Kelheim, die Musikvereinigung Kelheim und zahlreiche Sponsoren haben dies möglich gemacht.
Heroische Klänge von John Williams‘ Summon the Heroes eröffnen das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in Kelheim. Unter der Leitung von Prof. Johann Mösenbichler nimmt das Orchester die Zuhörer anschließend mit Malcolm Arnolds lebhafter Komposition Four Scottish Dances mit auf eine Reise nach Schottland. Danach zeigt Tobias Epp am Solo-Euphonium seine mitreißende Virtuosität mit der Komposition Rituals. Die irische Melodie Irish Tune from County Derry lässt die lyrische Seele der grünen Insel aufleuchten, ehe die Musikerinnen und Musiker die feurigen Rhythmen der Bulgarischen Tänze von Franco Cesarini zum Klingen bringen. Nach der Pause eröffnet das Orchester mit John Williams‘ weltbekanntem Werk Olympic Spirit. Williams Filmmusik zum John-Wayne-Klassiker Die Cowboys lässt den wilden Westen und die Zeit des Goldrausches musikalisch wiederauferstehen. Besonders virtuos und mitreißend wird es mit dem Teufelstanz aus der Feder von Komponist Joseph Hellmesberger, bevor die träumerischen Melodien aus dem Disney-Welthit Beauty and the Beast das Konzert vollenden.
Kartenvorverkauf für Interessenten ab 01.September in der Tourist-Information Kelheim, Ludwigsplatz 1, 93309 Kelheim, Tel: 09441/701-234; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.okticket.de und an der Abendkasse. Eintritt auf allen Plätzen: 20 €. Die am Konzerttag geltenden Pandemie-Regeln sind zu beachten.
Weitere Informationen zum Konzert gibt es unter www.polizeiorchester-bayern.de, ferner https://www.youtube.com/channel/UCd9lqc8beXo91PJzY8y6Tww und den Veranstalter: www.musikvereinigung-kelheim.de
 
 
Dr. Christoph Lickleder
Herrnsaaler Ring 54
93309 Kelheim
Tel.: 09441/9726
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Obst- und Gartenbauverein Weltenburg-Stausacker spendet Erlös des Kräuterbuschen-Verkaufs an die „Mutmacher“ der Malteser.

Spendenübergabe Kräuterbuschn Obst und Gartenbauverein (Foto: SPD-Niederbayern)Spendenübergabe Kräuterbuschn Obst und Gartenbauverein (Foto: SPD-Niederbayern)
Am Samstag vor dem Kirchen Hochfests Mariä Himmelfahrt trafen sich die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Weltenburg-Stausacker zum Binden verschiedener Heilkräuter und Blumen zu Kräuterbuschen. Der Brauch geht auf Erzählungen zurück, wonach den Aposteln nach der Öffnung des Grabes der Gottesmutter Maria, das sie leer vorfanden, ein wundersamer Duft aus Kräutern, Lilien und Rosenduft entgegen drang. Mitte August bis Mitte September sind die verwendeten Heilkräuter besonders reich an Inhaltsstoffen. Am Tag des Kirchenfests werden die gebundenen Sträuße dann gesegnet und sollen so die Bewohner, die sich das Kräuterbündel meist in den Gotteswinkel ihrer Wohnung hängen, den Winter über mit Heilkräutern versorgen und sie vor Unheil schützen.
Den Erlös des Verkaufs überreichte die Ortsvereinsvorsitzende Maria Meixner dann am vergangenen Samstag an Alexandra Beischl, Dienstellenleiterin, Hermann Lang, Hospizbegleiter der ersten Stunde und die stellvertretende Stadtbeauftragte Patricia Steinberger, die die 300 Euro im Namen der Malteser für das „Mutmacher-Team“, für das auch die Landtagsabgeordnete Ruth Müller als Schirmherrin tätig ist, entgegen nahmen. Die „Mutmacher“ sind Ehrenamtliche, die in Familien unterstützend helfen, in denen ein Kind mit einer lebensverkürzenden Erkrankung lebt. „Schön, dass unsere Kräuterbuschen nicht nur für einen guten Duft und Farbe in den dunklen Jahreszeiten sorgen, sondern auch die Ehrenamtlichen bei ihrer wertvollen Arbeit für die Familien unterstützen können“, freute sich Maria Meixner.
 
 
Sigrid Altweck
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Bürgerbüro Ruth Müller, MdL
Nikolastraße 49
84034 Landshut
Telefon: +49 (0)871 95358 300
In der jüngsten Aufsichtsratssitzung der KELDORADO Bäderbetriebe GmbH hat das Gremium ein von der Geschäftsführung vorgestelltes Maßnahmenpaket beschlossen, um das KELDORADO auf die Herausforderungen der kommenden Wintersaison vorzubereiten. „Steigende Energiepreise machen vielen Bäderbetrieben zu schaffen, darauf müssen auch wir reagieren“, so Aufsichtsratsvorsitzender Christian Schweiger.
Keldorado innen Schwimmerbecken (Foto: Tonia Lohr)Keldorado innen Schwimmerbecken (Foto: Tonia Lohr)
Hauptbestandteil des Maßnahmenpaketes sind Energieeinsparungen und Betriebsoptimierungen. Zu den Einsparmaßnahmen zählt unter anderem eine Absenkung der Wasser- bzw. Lufttemperaturen um bis zu zwei Grad, welche eine Einsparung von ca. 10 % des Gesamtwärmebedarfes bewerkstelligt. „Die Absenkung der Temperaturen wird von der KELDORADO-Betriebsleitung mit Maß und Ziel durchgeführt, damit die Gäste sich weiterhin bei uns wohl fühlen“, teilt der Aufsichtsratsvorsitzende mit.
Das KELDORADO verbraucht im Jahr circa 2.100 MWh an Fernwärme. Eine Einsparung von 10 % bedeutet demnach rund 21.000 € weniger Energiekosten.
Um mehr Energie einzusparen, werden die Öffnungszeiten in den Monaten Dezember bis März (montags bis freitags von 15 Uhr bis 21 Uhr, samstags und sonntags von 9 Uhr bis 21 Uhr), analog zum Pandemiewinter 2021/22, gekürzt. Auch während der Weihnachtsferien hat das KELDORADO von 9 bis 21 Uhr geöffnet.
Das KELDORADO verbraucht im Jahr ungefähr so viel Strom wie 165 durchschnittliche Privat-Haushalte. „Mittlerweile kommen circa 100.000 kWh des benötigten Stroms pro Jahr von unseren Fotovoltaikanlagen, die in den vergangenen Jahren auf die KELDORADO-Dächer geschraubt wurden. Das sind über 20 % des benötigten Stroms“, erklärt Thomas Hopfinger.
Das Warmaußenbecken soll in den Wintermonaten geschlossen bleiben, da es mit einem Wärmebedarf von einer bis vier MWh pro Tag einer der größten Energieverbraucher im KELDORADO ist. Allein durch diese Maßnahme lassen sich je nach Witterung Energiekosten von durchschnittlich geschätzt bis zu 300 Euro pro Tag einsparen. Der Sauna- und Dampfbadbereich bleibt für die Gäste geöffnet und ist auch weiterhin im Eintrittspreis mit enthalten.
In den Monaten mit verkürzten Öffnungszeiten sollen verstärkt Schwimmkurse angeboten werden, da hier mehr Personal zur Verfügung steht. „Wir wollen diese Zeit nutzen, um hier den Stau abzubauen und die Wartezeiten auf die Kurse zu verkürzen“, erklärt KELDORADO-Geschäftsführer Thomas Hopfinger. „Die Schulen können wir bei Bedarf gerne beim Schulschwimmen personell unterstützen, denn das ist mir ein besonderes Anliegen“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Christian Schweiger.
Zusätzlich zu Energieeinsparungen sind allerdings auch Preiserhöhungen notwendig. Die Eintrittspreise für die Wintersaison werden nach der KELDORADO-Revision (vom 12.09. bis zum 22.09.) für die 1,5- und 3-Stundentarife um einen Euro steigen. Die Tageskarte wird 1,50 € teurer. „Leider müssen wir hier aufgrund der erheblichen allgemeinen Kostensteigerungen und den steigenden Energie- und Wärmepreisen reagieren“, bedauert Thomas Hopfinger. Freude dagegen bereitet Hopfinger der Anschluss an das Biomasseheizkraftwerk der Stadtwerke Kelheim. Dadurch ist das KELDORADO vom Gas unabhängig, und dem Badebetrieb dürfte in den Wintermonaten deshalb nichts entgegenstehen.
 
 
Yvonne Kandziora
Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
Tel. 09441 701-221 · Fax 09441 701-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
www.kelheim.de  ∙ www.facebook.com/kelheim 

Es ist bald so weit, der zweite Kunsthandwerksmarkt in der Kelheimer Altstadt steht vor der Tür.

Kulinarik und Kunsthandwerk - 26 Marktstände bieten ein reichhaltiges Angebot - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)Kulinarik und Kunsthandwerk - 26 Marktstände bieten ein reichhaltiges Angebot - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)
2022 wird an den Erfolg der Kunsthandwerkspremiere von 2021 angeknüpft und der Museumsgarten/Ledererturmhof präsentieren sich in 23 Buden und Pavillons mit 26 Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern aus der Region.
Von Freitag, 9. September, bis Sonntag, 11. September, wird der Markt wieder mit buntem und Live-Musik untermaltem Lichterzauber im Garten des Archäologischen Museums, der angrenzenden Lederergasse sowie dem Innenhof des Boutique Hotels Ledererturm stattfinden.
In märchenhaftem, spätsommerlichem Ambiente werden selbstgemachte Schätze ausgestellt, vorgestellt und zum Verkauf angeboten. Das Angebot reicht hier von künstlerischen Upcyclingprodukten, selbstgemachten Accessoires, Taschen, Bildern, Kleidungsstücken, Holzsachen bis hin zu Lederwaren, Keramik, Schmuck und vielem mehr.
Am Freitag beginnt die Veranstaltung mit der Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister Christian Schweiger und einer Einstimmung mit Trompetenfanfare von Bernhard Böhm um 15 Uhr. Geöffnet ist Freitag bis 22 Uhr, Samstag von 12-22 Uhr und Sonntag von 11-17 Uhr.
Für das leibliche Wohl wird heuer auch wieder mit Bratwurstsemmeln, syrischem Fingerfood und verschiedenen - auch ausgefallenen - Getränkeständen gesorgt sein.

MUSIKPROGRAMM:

Freitag:
Den Eröffnungstag wird – nach der Fanfare des Kelheimliedes durch Bernhard Böhm - die Band „Tanja & Achilles“ (ab 15:30 Uhr - Ledererturmhof) mit Klassischer Countrymusik starten. Ab 19 Uhr rocken dann „TG Copperfield“ unter bunten Bäumenblättern auf der Hauptbühne (ab 19 Uhr - Museumsgarten).
Samstag:
Den musikalischen Auftakt am Samstag um 12 Uhr macht wieder das Sextett „Ukulele Fieber“ im Museumsgarten. Ab 15 Uhr sorgt „Tinte“ mit Unplugged Gitarrensound im Ledererturmhof für Stimmung. Mit rhythmischem Folk, Country und Bluegrass läutet die Band „Oak Hill Road“ ab 19 Uhr die einzigartige Abendstimmung im Museumsgarten ein.
Sonntag:
Mit Acoustic Crossover beginnt der Abschlusstag mit „Watzlaff“ ab ca. 11 Uhr im Ledererturmhof und das Finale macht, mit einer Klangreise durch die Weltmusik, „Fankani“ ab 14 Uhr im Museumsgarten.
 
Der Kunstmarkt bei Nacht - Foto aus dem Ersten Kunstmarkt - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)Der Kunstmarkt bei Nacht - Foto aus dem Ersten Kunstmarkt - (Foto: Brigitte Haslach/Stadt Kelheim)
An allen Abenden wird dazu, bei Eintritt der Dunkelheit, mit Lichtinszenierungen eine märchenhafte Stimmung geschaffen, welche den/die Kunsthandwerker Innen und Musiker Innen eine schöne Untermalung bietet und so den/die Besucher/in vom Alltag entschwinden lässt.
Wie letztes Jahr wird der Eintritt beim Markt heuer auch wieder frei sein.
Es gilt zu beachten, dass an diesem Wochenende die Lederergasse zu den oben genannten Marktzeiten in Höhe Lederergasse 11-14 für den Durchfahrtsverkehr gesperrt sein wird.
 Flyer - Kunstmarkt (Foto/Grafik: Laura Pritschet)Flyer - Kunstmarkt (Foto/Grafik: Laura Pritschet)
 
Yvonne Kandziora
Pressestelle
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16 ∙ 93309 Kelheim
www.kelheim.de  ∙ www.facebook.com/kelheim  ∙ www.facebook.com/StadtKelheim 

Bundestagsabgeordneter Florian Oßner bespricht Eckdaten des Haushalts 2023 mit dem THW Kelheim

Markus Hofer (links) vom THW Kelheim zeigte Bundestagsabgeordneten Florian Oßner die umfangreiche Ausstattung, die in Notsituationen über Leben und Tod entscheiden kann. (Foto: Maria Rohrmeier)Markus Hofer (links) vom THW Kelheim zeigte Bundestagsabgeordneten Florian Oßner die umfangreiche Ausstattung, die in Notsituationen über Leben und Tod entscheiden kann. (Foto: Maria Rohrmeier)Der Entwurf des Bundeshaushaltes 2023 seitens der Ampel-Regierung sieht Mittelkürzungen für das THW in Deutschland um 157 Millionen Euro vor: Sehr zum Leidwesen von Ortsbeauftragten Markus Hofer. "In Anbetracht der stark gestiegenen Kosten im Bereich der Kraftstoffe, dem Fahrzeugunterhalt und den Aufwand, den die hohe Zahl an Einsätzen mit sich bringt, kann ich als Ortsbeauftragter mit einem Haushalt von 60 Prozent der diesjährigen Mittel einen Dienstbetrieb nicht ohne deutliche Einschränkungen durchführen", so Hofer. Bundestagsabgeordneter Florian Oßner, Obmann der CDU/CSU im Haushaltsausschuss, zeigte sich ebenso verärgert: "Bundesinnenministerin Nancy Faeser von der SPD forderte noch vor wenigen Wochen einen Neustart im Bevölkerungsschutz. Nun kürzt die Ampel den THW-Etat um 40 Prozent. Da passen Anspruch und Wirklichkeit wahrlich nicht zusammen."
Hofer führte auch weiter aus, dass dies nicht sonderlich motivierend sei für seine ehrenamtliche Helfer sei, denen ungemein viel Leistung in den letzten drei Jahren durch die zahlreichen Katastrophen abverlangt wurde. Die Einsparungen an der Basis und vor allem an der Aus- und Fortbildung seien ein verheerendes Signal. "In einem Jahr mit den Folgen einer Pandemie, eines Kriegs in Europa und einer drohenden Energienotlage, die Mittel der Zivilschutz-Behörde zu kürzen, kann nicht der richtige Weg sein", so der Ortsbeauftragte Markus Hofer.
 
Personell bestens aufgestellt
Das THW Kelheim kann mit 70 Aktiven aufwarten und ist somit für Einsätze aller Art sowohl personell als auch materiell grundsätzlich gut aufgestellt.
Eine Besonderheit ist die modernste Öleinheit Deutschlands des Verbands.
Damit kann Öl technisch sauber von Wasser getrennt und so Umweltkatastrophen eingedämmt werden. Oßner zeigte sich begeistert von der Leidenschaft Hofers für das Ehrenamt: "Hier wird noch echte Verantwortung übernommen. Gerade in Krisenzeiten, wie den Überschwemmungen im Ahrtal vergangen Jahres, ducken sich die Männer und Frauen des THW nicht weg". Damit seien sie ein echtes Vorbild für die Gesellschaft. Zudem sei das Ehrenamt laut Hofer gut für die Charakterbildung und Freundschaften fürs Leben entstünden. Durch starke Nachwuchsförderung und attraktive Angebote hat das THW Kelheim, im Gegensatz zu oft anderen Zügen, keine Nachwuchsschwierigkeiten. Der neu eingerichtete Jugendraum findet beispielsweise großen Anklang beim Nachwuchs.
Eine große Herausforderung stellt laut Markus Hofer auch die Verwaltung der Selbstbewirtschaftungsmittel dar. Zum einen sei es ein enormer Zeitaufwand und häufig müsse man in Vorleistung gehen. Dies sei in manchen Situationen kaum leistbar. Ohne den starken Helferverein im Hintergrund wäre viel Ausstattung nie möglich gewesen. Hofer gab Oßner deshalb abschließend die Bitte mit, eine Erleichterung bei den Abrechnungen zu schaffen, damit am Ende ausreichend Zeit für den wirklichen Katastrophenschutz bleibt.
 
 
Maria Rohrmeier
Büroleitung Bürgerbüro Landshut
Freyung 618
84028 Landshut
Telefon: + 49 871 97 46 37 - 80
Fax: + 49 871 97 46 37 - 81

Bundestagsabgeordneter Florian Oßner zum Lagegespräch mit einem stark betroffenen bayerischen Gaskunden

Wolfgang Ott (links) und Alexander Rinker (rechts) von Kelheim Fibres legten Abgeordneten Florian Oßner die aktuelle Energiesituation des Unternehmens dar. (Foto: Maria Rohrmeier)Wolfgang Ott (links) und Alexander Rinker (rechts) von Kelheim Fibres legten Abgeordneten Florian Oßner die aktuelle Energiesituation des Unternehmens dar. (Foto: Maria Rohrmeier)Kelheim Fibres ist als großer bayerischer Gaskunde stark von der derzeitigen Energiekrise betroffen. Wie es dem Unternehmen in Zeiten von Energieknappheit und exorbitanten Gaspreisen geht, wollte Bundestagsabgeordneter Florian Oßner (CSU) bei einem Arbeitsgespräch mit Teilen der Geschäftsführung erfahren.
Wolfgang Ott und Alexander Rinker zeigten sich dankbar für das offene Ohr aus der Politik, da der explodierende Gaspreis das Unternehmen stark belastet. Bisher konnte der hochspezialisierte Viskosefaserhersteller durch sein Know-How und seine internationale Vermarktung stetig wachsen. Knapp 70 Prozent der produzierten Fasern weisen spezielle Eigenschaften auf. Sie werden vor allem in Hygienefaserbereich eingesetzt. Mit seinen speziellen Feuchtetüchern und anderen innovativen Anwendungen entwickelt und vertreibt der niederbayerische Spezialfaserhersteller weitere nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen und bleibt so international wettbewerbsfähig.
Diese Innovationskraft bietet Kelheim Fibres langfristig eine Perspektive. Geplant ist laut Rinker auch ein Energieumbau, um den Gasbedarf drastisch zu senken. „In einem ersten Schritt wollen wir zum Jahresende eine flexiblere Energieversorgung erreichen. Für den Fall eines Erdgasengpasses könnten wir dann für einen zeitlich begrenzten Übergangszeitraum unser Kraftwerk mit Heizöl betreiben und so die Versorgungssicherheit unserer Kunden gewährleisten
Während wir mittelfristig auf die Verbrennung von Holz-Synthesegas als Regelbrennstoff setzen, kommt langfristig gesehen nur die Verbrennung von Wasserstoff in Frage.“ Nun gilt es die Zeit bis zum erfolgreichen Umbau zu überbrücken. Wolfgang Ott erhofft sich hier die Unterstützung der Politik: "Aktuell sehen wir unser mit immens hohen Erdgaskosten konfrontiert, die wir nur zu gewissen Teilen an unsere Kunden weitergeben können. Anstatt uns im Umlageverfahren weiter zu belasten, brauchen wir selbst Hilfe zur Überbrückung". Bei Oßner als Obmann von CDU/CSU im Haushaltsausschuss rannte er damit offene Türen ein.
Gasumlage ist kontraproduktiv
"Dass Unternehmen, die ebenfalls stark von den gestiegenen Gaspreisen betroffen sind, nun im Umlageverfahren für andere Unternehmen haften müssen, ist wenig zielführend. Die Gasumlage der Ampel-Regierung in Berlin ist absolut kontraproduktiv", so Oßner. Vielmehr müsse man Betrieben mit bester wirtschaftlicher Perspektive Hilfestellung leisten und für bessere Liquidität sorgen. Mit dem geplanten Wasserstoff-Hub am Kelheimer Hafen und den Wasserstoff-Elektrolyseuren in Pfeffenhausen würden bereits die ersten Grundsteine für die künftig benötigte Infrastruktur gelegt, bilanziert der Wirtschaftspolitiker Oßner und lobte das Engagement von Fibres.
 
 
Maria Rohrmeier
Büroleitung Bürgerbüro Landshut
Freyung 618
84028 Landshut
Telefon: + 49 871 97 46 37 – 80
Fax: + 49 871 97 46 37 - 81
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung