Anzeige

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 27.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 26.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.055.
5.942 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 27 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 27 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle

Kinderbetreuungseinrichtungen und Schule waren Thema

Die Kinderbetreuung stand im Mittelpunkt des Austausches von Landtagsabgeordneter Petra Högl mit Ihrlersteins Rathauschef Thomas Krebs (Foto: Stefan Scheuerer)Die Kinderbetreuung stand im Mittelpunkt des Austausches von Landtagsabgeordneter Petra Högl mit Ihrlersteins Rathauschef Thomas Krebs (Foto: Stefan Scheuerer)
Nachdem die geplante Zusammenkunft der Kelheimer Landtagsabgeordneten Petra Högl (CSU) mit Ihrlersteins Bürgermeister Thomas Krebs zuletzt aufgrund Corona mehrmals verschoben werden musste, konnte der „Antrittsbesuch“ jetzt nachgeholt werden. Bürgermeister Krebs freute sich sehr, Petra Högl im Ihrlersteiner Rathaus begrüßen zu können. Krebs, seit Mai vergangenen Jahres Erster Bürgermeister und davor bereits sechs Jahr Stellvertreter des Bürgermeisters, stellte Högl zu Beginn des Gesprächs die Gemeinde mit einigen Kennzahlen kurz vor. So wohnen in Ihrlerstein bzw. „auf der Brand“, wie es im Volksmund auch heißt, derzeit knapp 4.300 Einwohner. Auch habe die Kommune die Besonderheit, dass diese die „längste Gemeinde Bayerns am Straßennetz“ sei.

MdB Florian Oßner (CSU) macht im Rahmen seiner 60 Tage-Wahltour Station in Essing

Der CSU-Bundestagsabgeordnete und Direktkandidat für die Region Kelheim, Florian Oßner, beantwortete die zahlreichen Fragen der interessierten Bürger aus Essing. (Foto: Web-Schreibfeder Maria Aicher)Im Rahmen seiner 60 Tage-Wahltour "Mission Direkt" möchte der CSU-Bundestagsabgeordnete und Direktkandidat Florian Oßner jede Gemeinde, Markt und Stadt in seinem Wahlkreis besuchen. Umso mehr freute sich auch der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Essing, Christian Brunner, dass Oßner auch die "kleine Gemeinde Essing mit rund 1.000 Bürgern und dem Ortsverband mit rund 40 Mitgliedern" einen Besuch abstattete. Klein, aber oho, denn die vom Ortsverband eingeladenen Gäste richteten zahlreiche, politisch und wirtschaftlich breitgefächerte Fragen an den Abgeordneten, die dieser aber wiederum mit seinem enormen Fachwissen in diesen Bereichen parierte.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 26.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 25.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.054.
5.942 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Impfzahlenstand 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Impfzahlenstand 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Lukas Sendtner
Pressestelle

Impfbus ermöglicht spontane Impfungen im Landkreis Kelheim

Der Impfbus, hier vor der Grundschule in Painten im März dieses Jahres (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Der Impfbus, hier vor der Grundschule in Painten im März dieses Jahres (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
Um der mäßigen Impfbereitschaft entgegenzuwirken, fährt ab Anfang August wieder ein Impfbus durch den Landkreis Kelheim. Das Fahrzeug sowie das jeweilige Impfteam stellt die IZ-Bayern GmbH, die auch das Impfzentrum des Landkreises Kelheim betreibt.
Kein Termin notwendig, Impfungen für Personen ab 12 Jahren
Der Impfbus macht an 13 belebten Stationen Halt, beispielsweise auf Parkplätzen vor Supermärkten oder auf Marktplätzen. Der Fahrplan sieht vor, dass jeder der ausgewählten Standorte zweimal angefahren wird. Zunächst rollt der Impfbus vom 3. bis 15. August durch den Landkreis Kelheim. Zweitimpfungen, sollten diese notwendig sein, erhalten interessierte Personen schließlich im Zeitraum vom
24. August bis 5. September, wenn das mobile Impfteam seine zweite Runde durch die Region dreht.
  • Impfungen sind jeweils zwischen 10 und 18 Uhr möglich
  • Keine Anmeldung notwendig
  • Impfstoff von BioNTech sowie Johnson & Johnson verfügbar
  • Impfangebot gilt für alle Personen ab 12 Jahren, unter 18-Jährige können mit dem Impfstoff von Biontech geimpft werden, 12- bis 16-Jährige mit dem Einverständnis und im Beisein der Eltern; natürlich erhalten alle unter 18-Jährigen eine ausführliche ärztliche Beratung und Aufklärung
  • Impfungen sind unabhängig vom Wohnort möglich
  • Vollständiger Impfschutz noch in den Sommerferien
„Impfwillige Bürgerinnen und Bürger müssen nicht mehr in unsere Impfzentren nach Kelheim oder Mainburg fahren. Wir kommen zu den Menschen und bieten ihnen eine Impfung vor Ort an – unkompliziert, spontan und schnell.“
Landrat Martin Neumeyer

Rückblick: Impfbus bereits in erster Jahreshälfte 2021 im Einsatz

Bereits zwischen März und Juni hat der Landkreis Kelheim seinen Impfbus erfolgreich eingesetzt. In der ersten Jahreshälfte galt das Angebot für über 80-jährige, in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen. Die Zielgruppe hat das Angebot dankend angenommen, der Impfbus erwies sich als große Unterstützung vor Ort in den Gemeinden.


Der Fahrplan des Impfbusses steht hier zur Verfügung

Lukas Sendtner

Pressestelle

MdL Ruth Müller besucht Bio-Hof in Schöfthal

Marlene und Lucia Gruber, Ruth Müller (MdL), Rupert Gruber (Foto: SPD-Niederbayern)Marlene und Lucia Gruber, Ruth Müller (MdL), Rupert Gruber (Foto: SPD-Niederbayern)
„Freiheit“
, das ist das Wort, das bei den Schwestern Marlene und Lucia Gruber immer wieder fällt. Die beiden bewirtschaften den Hof in Schöfthal bei Rohr, der seit über 300 Jahren von der Familie Gruber als landwirtschaftlicher Betrieb geführt ist. Marlene (31) und Lucia (27) Gruber haben sich vor fünf Jahren entschlossen, gemeinsam den Betrieb ihres Vaters Rupert weiterzuführen und gleich im darauffolgenden Jahr auf ökologische Landwirtschaft umgestellt.

Johannes M. Zachmayer, Schüler am Gabelsberger Gymnasium in Mainburg, lernte Alltag der Abgeordneten kennen

Johannes Zachmayer begleitete Petra Högl an einem Tag ins Maximilianeum dem Sitz des Bayerischen Landtags in München (Foto: Stefan Scheuerer)Johannes Zachmayer begleitete Petra Högl an einem Tag ins Maximilianeum dem Sitz des Bayerischen Landtags in München (Foto: Stefan Scheuerer)
Johannes M. Zachmayer, Schüler der zehnten Klasse des Gabelsberger Gymnasiums in Mainburg, konnte bei einem einwöchigen Praktikum bei Landtagsabgeordneter Petra Högl und Europaabgeordneten Manfred Weber (beide CSU) Politik aus erster Hand erleben. Dabei begleitete der Teenager die Abgeordneten bei Ortsbesuchen und Veranstaltungen, durfte eine Plenarsitzung des Bayerischen Landtags live erleben und Petra Högl bei ihrer politischen Arbeit im Maximilianeum über die Schulter schauen.

MdL Petra Högl: „240.000 Euro für Abensberg, 240.000 Euro für Ihrlerstein und 320.000 Euro für Neustadt a.d. Donau“

CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl (Foto: Berlinski)CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl (Foto: Berlinski)Auch in diesem Jahr profitiert der Landkreis Kelheim erheblich von den Zuschüssen aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“. Insgesamt 800.000 Euro erhalten die Stadt Abensberg, die Gemeinde Ihrlerstein und die Stadt Neustadt a.d. Donau für den Erhalt und die Entwicklung ihrer Stadt- und Ortskerne. Für die Stärkung der Altstadt erhält die Stadt Abensberg 240.000 Euro. Ebenso fließen Fördergelder in die Stadt Neustadt a.d. Donau. 320.000 Euro erhält diese für die Neugestaltung der Innenstadt. Über 240.000 Euro an Zuschuss kann sich die Gemeinde Ihrlerstein für die Gestaltung der Ortsmitte im Rahmen der Umsetzung des interkommunalen Entwicklungskonzeptes IG Altmühltal freuen. „Im Rahmen der Bund-Länder-Städtebauförderung werden die bayerischen Kommunen bei der Stärkung ihrer Ortszentren, der Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der Revitalisierung von Brachflächen unterstützt. So wird ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen und damit auch klimagerechten Stadterneuerung geleistet“, informiert MdL Petra Högl. In ganz Niederbayern werden 26 Kommunen mit rund 11,6 Millionen aus dem diesjährigen Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ gefördert.



Petra Högl
Mitglied des Bayerischen Landtags
Bürgerbüro
Weinbergerstraße 2
93326 Abensberg
Telefon 09443-9920730
Telefax 09443-9920731
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet www.petra-hoegl.de

Musikkapellen in 15 Biergärten – viele Aktionen am Weg

v.l.: Bertold Wecker (Kreismusikpfleger nördlicher Landkreis Kelheim), Sabine Melbig (Abens Donau Energie), Dieter Scholz (Kreissparkasse Kelheim), Josef Brandl (AOK Bayern),  Landrat Martin Neumeyer, Birgit Steinsdorfer (Bürgermeisterin Rohr i.NB), Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.) (Foto: br-medienagentur)v.l.: Bertold Wecker (Kreismusikpfleger nördlicher Landkreis Kelheim), Sabine Melbig (Abens Donau Energie), Dieter Scholz (Kreissparkasse Kelheim), Josef Brandl (AOK Bayern), Landrat Martin Neumeyer, Birgit Steinsdorfer (Bürgermeisterin Rohr i.NB), Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.) (Foto: br-medienagentur)

Am ersten Sonntag der Sommerferien, 1. August, findet der diesjährige RadlSommer des Tourismusverbandes im Landkreis Kelheim e.V. statt. Unter dem Motto „Der Landkreis Kelheim spielt auf“ warten in 15 Biergärten Musikkapellen auf die Radfahrer. Entlang der Strecke sind viele Mitmachaktionen und Infostände für Groß und Klein geboten. „Es freut mich sehr, dass zehn Gemeinden am RadlSommer teilnehmen und den Bürgern des Landkreises, aber auch Urlaubsgästen, ein vielfältiges Programm bieten. Ein Stück weit möchten wir an diesem Tag die ‚Wiederauferstehung‘ der Wirtshausmusik feiern und sind begeistert, dass 20 Musikkapellen an der Aktion teilnehmen“, erklärt Landrat Martin Neumeyer, zugleich Vorsitzender des Tourismusverbandes.

CSU und Frauen Union laden zur gemeinsamen Schifffahrt

CSU Kreisverband Kelheim (Grafik: CSU-Kreisverband Kelheim)Die CSU im Landkreis Kelheim, die CSU Kelheim und die Frauen Union im Landkreis Kelheim sowie Bundestagsabgeordneter Florian Oßner laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie selbstverständlich auch Kinder sehr herzlich zur gemeinsamen Schifffahrt von Kelheim nach Weltenburg und zurück - ohne Aufenthalt - am Donnerstag, den 05. August 2021 ein. Beginn der Fahrt ist um 15 Uhr an der Anlegestelle in Kelheim. Rückkehr ist gegen 17 Uhr geplant. Die Fahrt selbst wird von der Schiffseignerin gesponsert, es ist lediglich der am Schiff getätigte Verzehr zu bezahlen. Bei der Fahrt haben Sie die Möglichkeit mit Bundestagsabgeordneten Florian Oßner ins Gespräch zu kommen. Anmeldungen sind zwingend erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl mitfahren kann. Diese sind ab sofort in der CSU-Kreisgeschäftsstelle unter 09443/9286500 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich




CSU-Landkreis Kelheim

215 Abiturientinnen und Abiturienten - Diese Anzahl darf die FOSBOS Kelheim in diesem Jahr erfolgreich in die Welt entlassen

Die besten Absolventinnen und Absolventen des Abiturjahrgangs 2021 (1. Reihe v.l.n.r.: Sina Haagen, FW13; Tim Summer, FT12a; Amelie Birnthaler, FS13b; Kristina Kindsmüller, BW13; Isabell Mederer, FW12a; 2. Reihe v.l.n.r.: Christina Bittner, FW13; Vanessa Winkelbauer, BW12b; Alexander Reinsch, BT12a; Annika Klingshirn, FS12a; Marie Schweiger, FS12a). (Foto: Georg Kluge)Die besten Absolventinnen und Absolventen des Abiturjahrgangs 2021 (1. Reihe v.l.n.r.: Sina Haagen, FW13; Tim Summer, FT12a; Amelie Birnthaler, FS13b; Kristina Kindsmüller, BW13; Isabell Mederer, FW12a; 2. Reihe v.l.n.r.: Christina Bittner, FW13; Vanessa Winkelbauer, BW12b; Alexander Reinsch, BT12a; Annika Klingshirn, FS12a; Marie Schweiger, FS12a). (Foto: Georg Kluge)
Coronabedingt mussten die Bestenehrung sowie die Verleihung der Abiturzeugnisse auch dieses Jahr wieder in einem kleineren Rahmen stattfinden. Aber dies tat der Freude der Schülerinnen und Schüler über diesen besonderen Anlass keinen Abbruch. Zuerst wurden die Besten des Abschlussjahrgangs geehrt, gefolgt von der Zeugnisverleihung, die in drei zeitliche Schienen aufgeteilt wurde.
Die Ehrung der besten Absolventinnen und Absolventen wurde vom weiteren ständigen Stellvertreter, StD Anton Kolbinger, eröffnet. Er verwies in seiner Rede auf Adalbert Stifter, der Erziehung als Umgang miteinander definiert. Dieser Umgang sei durch die Corona-Pandemie allerdings abgeschnitten worden, so Kolbinger. Viele Schülerinnen und Schüler wünschten sich in der Zeit des Lockdowns in die Schule zurück. Dies zeige den Wert der Schule, die als „Übungsfeld für die Facetten des Lebens als auch als Wegbereiter“ diene.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 23.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 22.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.053.
5.941 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 23 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 23 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle

Konfiskatsammelstellen in Abensberg übergeben

Die Konfiskatsammelstellen stehen in Abensberg, Kelheimwinzer und Mainburg.  (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Landrat Martin Neumeyer hat am Mittwoch (21.07.) drei Konfiskatsammelstellen an die beiden Jagdvereine des Landkreises offiziell übergeben. Der Landkreis Kelheim hatte bereits Ende 2020 die gekühlten Sammelstellen mit Waschbecken und Desinfektionsmöglichkeiten auf eigene Kosten beschafft. Aufgestellt wurden diese in Abensberg, Kelheimwinzer und Mainburg. Vor Ort können Jäger Aufbruchmaterial, also die Eingeweide von erlegtem Wild, und Tierkadaver, z. B. von Unfallwild, ordnungsgemäß entsorgen. Diese Maßnahme dient zur Unterbrechung von Infektionsketten und stellt somit eine wichtige Maßnahme der vorsorglichen Tierseuchenbekämpfung dar. Dabei sollen vor allem die Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest aber auch andere Krankheiten des Wildes verhindert werden. Sowohl der Bayerische Bauernverband und der schweineproduzierende Teil der Landwirtschaft als auch die Jägerschaft begrüßen dieses Vorgehen.

„Diese Präventionsmaßnahme stellt eine Win-Win-Situation für die Jäger und die Landwirtschaft dar.“
Landrat Martin Neumeyer
Vor Ort können Jäger Aufbruchmaterial und Tierkadaver ordnungsgemäß entsorgen  (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Vor Ort können Jäger Aufbruchmaterial und Tierkadaver ordnungsgemäß entsorgen (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
Weiterhin herrscht ein hohes Risiko, dass sich die Afrikanische Schweinepest ausbreitet und sowohl die Wildschweinpopulation als auch die Hausschweinebestände in Deutschland befällt. Derzeit sind drei Hausschweinebestände in Brandenburg betroffen.
Im Landkreis Kelheim wurde die Afrikanische Schweinepest bisher nicht nachgewiesen. Die von Wildschweinen übertragene Tierseuche stellt für Menschen keine unmittelbare Gefährdung dar.

Begriffserklärung „Konfiskat“

Zum menschlichen Genuss ungeeignete Tiere und/oder Teile davon werden als Konfiskate bezeichnet. Mit Hilfe von Konfiskatsammelstellen wird Konfiskat gesammelt und anschließend in einer Tierkörperbeseitigungsanstalt unschädlich entsorgt und somit Tierseuchen präventiv bekämpft.


Lukas Sendtner

Pressestelle

Der wunderschöne Blick von der Hohen Wacht ins Altmühltal (Foto: Franziska Jäger)Der wunderschöne Blick von der Hohen Wacht ins Altmühltal (Foto: Franziska Jäger)Wanderung mit dem VöF ins „Himmelreich“

Auf dem Rosskopfsteig zeigen sich Natur und Kultur von ihren schönsten Seiten. Mit Konrad Halbig, Natur- und Landschaftsführer, können sie bei einer Wanderung die herrlichen Wacholderheiden in dieser Gegend bestaunen. Außerdem genießt man einen wunderschönen Blick von der Hohen Wacht hinab ins Altmühltal und gelangt schließlich zum ehemaligen Templerkloster in Altmühlmünster. Zu guter Letzt besteht die Möglichkeit, auf eine Brotzeit ins „Himmelreich“ einzukehren. Treffpunkt zu der etwa 2-stündigen Veranstaltung des Landschaftspflegeverbandes Kelheim VöF e.V. ist am Samstag, den 31.07.2021 um 15.30 Uhr in Riedenburg/Deising am König-Ludwig-Denkmal. Eine Anmeldung bis 29.07. unter 09442/2167 ist zwingend erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte festes Schuhwerk, Getränk sowie Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!

Der Rosskopfsteig – ein historischer Natur-Erlebnisweg ins „Himmelreich“

Termin: Samstag, 31.07.2021
Uhrzeit: 15.30 – ca. 17.30 Uhr
Treffpunkt: Riedenburg/Deising, am König-Ludwig-Denkmal
Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
Leitung: Konrad Halbig, Natur- und Landschaftsführer
Anmeldung: zwingend erforderlich bis 29.07. unter 09442/2167, Teilnehmerzahl begrenzt
Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten und Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!

Mit dem Natur- und Landschaftsführer Konrad Halbig kann man die Schönheit des Altmühltals erkunden (Foto: Franziska Jäger)Mit dem Natur- und Landschaftsführer Konrad Halbig kann man die Schönheit des Altmühltals erkunden (Foto: Franziska Jäger)

Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
Franziska Jäger
Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung
M.Sc. Forst- und Holzwissenschaften
Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge
Donaupark 13
93309 Kelheim
Tel: 09441/207 7324
Fax: 09441/207 7350
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.voef.de

Gebietsbetreuerin der Weltenburger Enge zu Besuch in „Sigos Hopfenburg“

Franziska Jäger mit dem Uhu im Kindergarten Siegenburg (Foto: Birgit Kraus)Franziska Jäger mit dem Uhu im Kindergarten Siegenburg (Foto: Birgit Kraus)
Gespannt schauen 60 Kinder und 7 Erwachsene in leuchtend orangefarbene Augen… Was sie Anfang Juli im kommunalen Kindergarten „Sigos Hopfenburg“ in Siegenburg kennenlernen und bestaunen durften, werden sie so schnell nicht vergessen!
Seit letzten Herbst läuft das naturpädagogische Jahresprojekt „Vögel“, welches durch Biologin und Naturpädagogin Dr. Birgit Kraus begleitet wird. „Zum Abschluss dieses durch Corona sehr eingeschränkten Kindergartenjahres brauchen wir noch ein Highlight für die Kinder“, sagte sich die Biologin und schnell waren die Eulen als geheimnisvolle nächtliche Jäger für einen Projekttag auserkoren.

Feierstunde im Corona-bedingten kleinerem Rahmen

Landrat Martin Neumeyer, Schulamtsdirektorin, Schulrat Andreas Lindinger und Personalratsvorsitzende Kirsten Kirmeier verabschieden die Lehrkäfte und Verwaltungsangestellte in den Ruhestand (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)Landrat Martin Neumeyer, Schulamtsdirektorin, Schulrat Andreas Lindinger und Personalratsvorsitzende Kirsten Kirmeier verabschieden die Lehrkäfte und Verwaltungsangestellte in den Ruhestand (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
Als Landrat und rechtlicher Leiter des Staatlichen Schulamtes verabschiedete Martin Neumeyer kürzlich in Anwesenheit von Schulamtsdirektorin Frau Nicola Moritz-Holzapfel, Schulrat Andreas Lindinger sowie der Personalratsvorsitzenden Kirsten Kirmeier, im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes die im Schuljahr 2020/21 ausgeschiedenen und ausscheidenden Lehrkräfte des Schulamtsbezirk Kelheim.
„Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen und Hygieneauflagen gebieten, dass auch diese liebgewonnene Veranstaltung anders als in den letzten Jahren begangen wird. Und doch war es uns wichtig, Sie alle in einem würdigen Rahmen in Ihren wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden.“, betonte Martin Neumeyer eingangs seiner Ansprache, nachdem er die Hauptpersonen einzeln begrüßt hatte:

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 22.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 21.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.053.
5.941 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 22 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 22 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle
Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Ab dem 2. August 2021 beginnt der Landkreis Kelheim mit der Sanierung der Fahrbahndecke auf der KEH 19 vom Berufsbildungswerk in Abensberg bis nach Unterteuerting.
Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 10. September 2021 an. Voraussetzung hierfür ist eine entsprechende Witterung.
Während der Bauausführung ist die KEH 19 für den Verkehr vollständig gesperrt. Umgeleitet wird von Saal a.d. Donau nach Abensberg über die B 16 und umgekehrt.

Lukas Sendtner
Pressestelle

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 21.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 20.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.053.
5.941 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.


Corona Fallzahlen 21 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 21 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 20.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 19.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.053.
5.941 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 20 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 20 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung