Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Donnerstag, 23. November 2017

Friseurmeisterin Kathrin Zellner ist ab Januar neue Vizepräsidentin der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. (Foto: Fotostudio Bosl)Präsidium ab Januar 2018 mit Kathrin Zellner neu aufgestellt


Die Vollversammlung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz hat auf ihrer Sitzung am vergangenen Freitag in Straubing mit großem Zuspruch Friseurmeisterin Kathrin Zellner zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Die Handwerkerin aus Röhrnbach im Landkreis Freyung-Grafenau folgt ab Januar 2018 dem bisherigen Vizepräsidenten und Maurermeister Franz Greipl aus Hemau im Landkreis Regensburg nach. Nach 23 Jahren legt der 58-Jährige wegen einer betrieblichen Neuausrichtung der Spitz Bau GmbH & Co.KG sein Ehrenamt nieder.

Stadt-SPD gratuliert Gerd Steinberger und Harald Unfried

Stadt SPD gratuliert Steinberger und Unfried (Foto: SPD-Landshut)

Am vergangenen Samstag wurden Stadtrat und ehemaliger Bürgermeister Gerd Steinberger zum Bezirkstagskandidaten im Stimmkreis Landshut und der Vorsitzende des Unterbezirks und stellvertretende Vorsitzende der Stadt-SPD Harald Unfried zum Landtagskandidaten für den Stimmkreis Kelheim nominiert. „Damit stellt die Stadt-SPD gleich zwei Direktkandidaten für die Landtags- und Bezirkstagwahl 2018. Die Landshuter SPD ist hoch erfreut über dieses Ergebnis am Wochenende und gratuliert den beiden langjährigen Politikern zu ihrer Nominierung.“, erklärt Parteichefin Anja König.

Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Toni Hinterdobler in Straubing verabschiedet

Offiziell in den Ruhestand verabschiedet wurde in Straubing HWK-Hauptgeschäftsführer Toni Hinterdobler (3. v. re.) von: (v. li. n. re.) Ministerialdirigent Boris Petschulat vom Bundeswirtschaftsministerium, ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke, stellvertretender HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger, Landtagsabgeordneter Erwin Huber und HWK-Präsident Dr. Georg Haber (Foto: Fotostudio Bosl)
Nicht grundlos kamen 280 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ausgerechnet nach Straubing, um Toni Hinterdobler, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, zu verabschieden. Der 64-jährige, gebürtige Passauer lebt seit 1981 in der Gäubodenstadt, die im Zentrum des Bezirks der Handwerkskammer liegt, deren Geschicke Hinterdobler die vergangenen 25 Jahre lenkte.

Anja König (Foto: SPD Landshut)Am vergangenen Samstag fand in Nürnberg die Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft der SozialdemokratInnen im Gesundheitswesen mit Neuwahlen statt. Die Landshuter SPD-Vorsitzende und Stadträtin Anja König, die seit über 26 Jahren im gesetzlichen Krankenkassensystem arbeitet und seit über 10 Jahren eine Betriebskrankenkasse in der Region Niederbayern leitet, wurde in den neuen Landesvorstand gewählt.

SPD-Fraktion fordert den Abbruch der Grundstücksverhandlungen zum grünen Zentrum

Die SPD-Fraktion des Stadtrates von Landshut (Foto: SPD-Landshut)

Die SPD-Stadtratsfraktion fordert in einem Antrag bereits Ende Oktober den sofortigen Abbruch der Grundstücksverhandlungen mit dem Freistaat für das Grüne Zentrum in der Ochsenau. Das gesamte Grundstück soll beplant und für die Schaffung von Wohnraum benutzt werden. Hier setzen die SozialdemokratInnen nach wie vor auf eine städtische Wohnungsbaugesellschaft.

Im fast ausverkauften Saal der Tanzschule “Tanzländ” tanzten viele begeisterte HobbytänzerInnen die fünfte Jahreszeit ein. Die SPD-Vorsitzende und Stadträtin Anja König eröffnete den dritten Ball mit einer kurzen Ansprache und wünschte den Gästen einen vergnüglichen Tanzabend. Mit einem ersten Walzer tanzten die beiden stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Patricia Steinberger und Gerhard Wick den Abend ein. Danach füllte sich die Tanzfläche schnell, die meisten Gäste ließen keinen Tanz aus.

Die Gäste tanzten gern und viel zur Musik der Isar-Sax-Band (Foto: SPD-Landshut)

Logo des Regierungsbezirks Niederbayern (Grafik: Bezirksregierung Niederbayern)Kompromisslösung zwischen Hare-Niemeyer und d’Hondt wird dem Landtag empfohlen

Nach welchem Auszählverfahren sollen künftig bei Kommunal- und Bezirkstagswahlen die Sitze für die jeweiligen Parteien berechnet werden? Die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag hatte, entgegen der Meinung von Ministerpräsident Horst Seehofer, eine Rückkehr zu d’Hondt vorgeschlagen. Das stößt unter anderem im Bezirkstag von Niederbayern auf Widerstand. Die Vertreter von FW, Grüne, ÖDP, Bayernpartei und FDP hatten deshalb im Frühjahr einen Antrag gestellt, der Bezirk solle sich für die Beibehaltung von Hare-Niemeyer starkmachen. Zunächst wurde jedoch mehrheitlich beschlossen, die Expertenanhörung in München abzuwarten, um sich ein umfassendes Bild zu machen. Diese hat mittlerweile stattgefunden und das Ergebnis ist eindeutig, wie in der aktuellen Sitzung des Bezirkstags am Donnerstag klar wurde.

Logo Bezirk Niederbayern (Grafik: Bezirk Niederbayern)Die Eckdaten des Bezirkshaushalts 2018 stellte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich am 9. November 2017 in Landshut den Fraktionsvorsitzenden von CSU und SPD sowie den Bezirkstagsmitgliedern der Freien Wähler, von FDP, Bündnis 90/Die Grünen, ÖDP und der Bayernpartei vor.
Das mehrheitliche Ergebnis der Vorbesprechung: Die Bezirksumlage soll 2018 auf 19,5 % festgesetzt werden. Sie wird damit in zwei aufeinanderfolgenden Haushaltsjahren gesenkt - in 2017 um 1 %, in 2018 um 0,5 %.

Das zweimonatige Festival mit 60 Veranstaltungen begeisterte Jung und Alt für den Zwiefachen

Beim Volksmusikpicknick des Bezirks Niederbayern wurden zahlreiche Zwiefache getanzt. (Foto: Bezirk Niederbayern/Kulturreferat)

Zufrieden schauen die Veranstalter des Festivals „Zwiefach feiern!“ auf die letzten beiden Monate zurück: Im September und Oktober wurde der Zwiefache – die Musikgattung mit den verzwickten Taktwechseln – mit zahlreichen Veranstaltungen geehrt. Für jeden war etwas dabei: Vom Zwiefachenvortrag über Abende mit gesungenen und getanzten Zwiefachen, vom Volksmusikpicknick über interkulturelle Musizierabende und Konzerte, die den Einfluss des Taktwechslers auf klassische Kompositionen beleuchteten, bis hin zum Zwiefachen in der Literatur wurden zahlreiche Facetten der Musikgattung ins Rampenlicht gerückt.

Foto GW OB neuDie Staatsanwaltschaft Regensburg gab heute in einer Pressemeldung die Verhaftung eines weiteren Immobilienkaufmanns bekannt.

Verhaftung wegen des Verdachts der Bestechung
In dem Ermittlungskomplex wegen auffälliger Spenden hat die Staatsanwaltschaft Regensburg in einem noch anhängigen Ermittlungsverfahren im Oktober 2017 einen Haftbefehl beim Amtsgericht Regensburg beantragt, der am 02.11.2017 erlassen und am 06.11.2017 vollzogen wurde. Seither befindet sich ein Unternehmer aus der Immobilienbranche in Untersuchungshaft. Ihm wird Bestechung des Oberbürgermeisters der Stadt Regensburg in zwei Fällen und Vorteilsgewährung in einem Fall vorgeworfen.

Google Analytics Alternative