Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Montag, 18. Dezember 2017

„Wandernde Tierarten“ – Präsentation des Schulkalenders „Wald, Wild und Wasser 2018“ durch Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich

v.l. Dr. Jens-Eike Täubert, Leiter der bezirklichen Fachberatung für Fischerei, Dietmar Franzke, Präsident des Fischereiverbandes Niederbayern, Abteilungsdirektor Josef Schätz, Regierung von Niederbayern, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Herbert Mayer, 2. Vorsitzender des Angelsportvereins Landshut, Günther Eggersdorfer, stv. Vorsitzender des Bezirksjagdverbandes Niederbayern und Vorsitzender der Kreisgruppe Landshut (Foto: Bezirk Niederbayern)

Ein echter Blickfang ist der Schulkalender „Wald, Wild und Wasser 2018“, den Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich am Dienstag, den 12. Dezember 2017, in der Bezirkshauptverwaltung in Landshut zusammen mit Dietmar Franzke, Präsident des Fischereiverbandes Niederbayern, Abteilungsdirektor Josef Schätz von der Schulabteilung der Regierung von Niederbayern, Günther Eggersdorfer, stv. Vorsitzender des Bezirksjagdverbandes Niederbayern und Vorsitzender der Kreisgruppe Landshut, Herbert Mayer, 2. Vorsitzender des Angelsportvereins Landshut, und Dr. Jens-Eike Täubert, Leiter der bezirklichen Fachberatung für Fischerei vorstellte.

Nikolaus mahnt Konfliktherde an

v.l. Gerd Steinberger, Günther Fries (Nikolaus) und Max Fendl (Foto: Krieger- und Soldatenkameradschaft Landshut-Achdorf)Am vergangenen Sonntag beendete der Kriegerverein Achdorf das Vereinsjahr mit einer feierlichen und vorweihnachtlichen Veranstaltung. Der Vorsitzende Gerd Steinberger zog im voll besetzten Saal des Zollhauses eine positive Jahresbilanz und bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Treue zum Verein. Er brachte auch seine Freude zum Ausdruck, dass alle drei Stadtratskollegen Dr. Max Fendl, Ludwig Zellner und Dr. Thomas Haslinger, die auch Mitglied im Verein sind, anwesend waren.

v.l. Vereinsvorsitzender Frank Domakowski, Kassiererin und Stadträtin Anja König, Zauberer Magic Didi (Foto: SPD-Landshut)Der Bund der Berliner – Berliner Freunde e.V. ließ am Samstag das Jahr bei einer Weihnachtsfeier ausklingen. Der Vorsitzende Frank Domakowski konnte sich im Michel Hotel über zahlreiche Besucher freuen.
Zu Beginn ließ er das Jahr 2017 Revue passieren. Mit vielen Veranstaltungen, den regelmäßigen Monatstreffen und den vielen Reisen, die er selbst als Reiseleiter durchführte, schaute er auf ein erfolgreiches Jahr des Vereins zurück.

Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung vergibt Zuschüsse in Höhe von mehr als 600.000 Euro

Über einen Zuschuss von 60.000 Euro kann sich der Verein Felsenfreunde freuen, der in der Passauer Ilzstadt das historische Gasthaus „Zur Fels'nSeit zehn Jahren veranstalten in Obernzell Kinder und Jugendliche einen Jugendzirkus, in Landshut findet ein Harfentreffen statt, der FC Rinchnach organisiert die Europapokal-Wettbewerbe im Eisstocksport - das kulturelle und sportliche Leben in Niederbayern ist vielfältig und soll es auch bleiben. Deshalb fördert der Bezirk Niederbayern solche Veranstaltungen ebenso wie Denkmalschutzmaßnahmen oder Projekte der Jugendarbeit. Der Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung unter dem Vorsitz von Bezirkstagsvizepräsident Franz Schedlbauer sprach sich am Donnerstag, 23. November, dafür aus, zahlreiche Veranstaltungen und Organisationen finanziell zu unterstützen.

§ 219a muss reformiert werden

Am Samstag trafen sich die SPD-Frauen der Stadt Landshut und diskutierten am Aktionstag gegen Gewalt an Frauen über frauenpolitische Themen. Hier standen zwei Themen im Vordergrund: Die Unterfinanzierung der Frauenhäuser und der §219a, der untersagt, dass Schwangerschaftsabbrüche „beworben“ werden dürfen. Diese Rückständigkeit sei ein Skandal finden die beiden SPD-Frauen Anja König und Patricia Steinberger.

Patricia Steinberger und Anja König (Foto: SPD Landshut)

Friseurmeisterin Kathrin Zellner ist ab Januar neue Vizepräsidentin der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. (Foto: Fotostudio Bosl)Präsidium ab Januar 2018 mit Kathrin Zellner neu aufgestellt


Die Vollversammlung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz hat auf ihrer Sitzung am vergangenen Freitag in Straubing mit großem Zuspruch Friseurmeisterin Kathrin Zellner zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Die Handwerkerin aus Röhrnbach im Landkreis Freyung-Grafenau folgt ab Januar 2018 dem bisherigen Vizepräsidenten und Maurermeister Franz Greipl aus Hemau im Landkreis Regensburg nach. Nach 23 Jahren legt der 58-Jährige wegen einer betrieblichen Neuausrichtung der Spitz Bau GmbH & Co.KG sein Ehrenamt nieder.

Stadt-SPD gratuliert Gerd Steinberger und Harald Unfried

Stadt SPD gratuliert Steinberger und Unfried (Foto: SPD-Landshut)

Am vergangenen Samstag wurden Stadtrat und ehemaliger Bürgermeister Gerd Steinberger zum Bezirkstagskandidaten im Stimmkreis Landshut und der Vorsitzende des Unterbezirks und stellvertretende Vorsitzende der Stadt-SPD Harald Unfried zum Landtagskandidaten für den Stimmkreis Kelheim nominiert. „Damit stellt die Stadt-SPD gleich zwei Direktkandidaten für die Landtags- und Bezirkstagwahl 2018. Die Landshuter SPD ist hoch erfreut über dieses Ergebnis am Wochenende und gratuliert den beiden langjährigen Politikern zu ihrer Nominierung.“, erklärt Parteichefin Anja König.

Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Toni Hinterdobler in Straubing verabschiedet

Offiziell in den Ruhestand verabschiedet wurde in Straubing HWK-Hauptgeschäftsführer Toni Hinterdobler (3. v. re.) von: (v. li. n. re.) Ministerialdirigent Boris Petschulat vom Bundeswirtschaftsministerium, ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke, stellvertretender HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger, Landtagsabgeordneter Erwin Huber und HWK-Präsident Dr. Georg Haber (Foto: Fotostudio Bosl)
Nicht grundlos kamen 280 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ausgerechnet nach Straubing, um Toni Hinterdobler, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, zu verabschieden. Der 64-jährige, gebürtige Passauer lebt seit 1981 in der Gäubodenstadt, die im Zentrum des Bezirks der Handwerkskammer liegt, deren Geschicke Hinterdobler die vergangenen 25 Jahre lenkte.

Anja König (Foto: SPD Landshut)Am vergangenen Samstag fand in Nürnberg die Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft der SozialdemokratInnen im Gesundheitswesen mit Neuwahlen statt. Die Landshuter SPD-Vorsitzende und Stadträtin Anja König, die seit über 26 Jahren im gesetzlichen Krankenkassensystem arbeitet und seit über 10 Jahren eine Betriebskrankenkasse in der Region Niederbayern leitet, wurde in den neuen Landesvorstand gewählt.

SPD-Fraktion fordert den Abbruch der Grundstücksverhandlungen zum grünen Zentrum

Die SPD-Fraktion des Stadtrates von Landshut (Foto: SPD-Landshut)

Die SPD-Stadtratsfraktion fordert in einem Antrag bereits Ende Oktober den sofortigen Abbruch der Grundstücksverhandlungen mit dem Freistaat für das Grüne Zentrum in der Ochsenau. Das gesamte Grundstück soll beplant und für die Schaffung von Wohnraum benutzt werden. Hier setzen die SozialdemokratInnen nach wie vor auf eine städtische Wohnungsbaugesellschaft.

Im fast ausverkauften Saal der Tanzschule “Tanzländ” tanzten viele begeisterte HobbytänzerInnen die fünfte Jahreszeit ein. Die SPD-Vorsitzende und Stadträtin Anja König eröffnete den dritten Ball mit einer kurzen Ansprache und wünschte den Gästen einen vergnüglichen Tanzabend. Mit einem ersten Walzer tanzten die beiden stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Patricia Steinberger und Gerhard Wick den Abend ein. Danach füllte sich die Tanzfläche schnell, die meisten Gäste ließen keinen Tanz aus.

Die Gäste tanzten gern und viel zur Musik der Isar-Sax-Band (Foto: SPD-Landshut)

Google Analytics Alternative