Bad Abbach

  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 25.10.2023

    Diebstahl einer EC-Karte

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Einer Frau wurde ihre Girokarte aus dem Geldbeutel gestohlen
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 23.10.2023, gegen 17:00 Uhr, befand sich eine 63-Jährige in einem Supermarkt in Bad Abbach. Sie nahm eine ihr unbekannte, ca. 30 Jahre alte, Frau mit, nachdem die Unbekannte um eine Mitfahrgelegenheit bat. Am nächsten Tag stellte die 63-Jährige fest, dass ihre Girokarte aus dem Geldbeutel entwendet wurde. Es wurden auch bereits noch am 23.10.2023 ca. 950 € vom Konto der Geschädigten abgebucht.
    Die Polizeiinspektion Kelheim ermittelt nun wegen Diebstahl und Betrugs mittels rechtswidrig erlangter unbarer Zahlungsmittel.
     

    Fahrraddiebstahl

    Saal a.d. Donau (Lkrs. Kelheim): Es wurde ein unversperrtes Fahrrad entwendet
    Im Zeitraum 19.10.2023, 19:00 Uhr, bis 22.10.2023, 17:00 Uhr, wurde in Saal a.d. Donau in der Weißen-Stein-Straße auf Höhe der Hausnummer 24 ein unversperrtes Fahrrad entwendet. Es handelt sich um ein Damenrad der Marke Helios in Silber. Der Wert war ca. 100 €.
    Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/5042-0 zu melden. Wer war im Tatzeitraum an der genannten Örtlichkeit unterwegs und hat möglicherweise Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten?
     
     
     
    Eric Scheuermann
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Sachbearbeiter Ordnungs- und Schutzaufgaben
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 26.01.2023

    Diebstahl eines Fahrrades

    Kelheim (Lkrs. Kelheim): Zeugensuche nach Fahrraddiebstahl
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 25.01.2023, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Fahrrad. Das grün/orange Rennrad wurde vor einem Fitnessstudio am Pflegerspitz in Kelheim abgestellt. Der Beuteschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich.
    Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Kelheim unter der Nr. 09441/5042-0 in Verbindung zu setzen.

    Diebstahl eines Baumes

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Mammutbaum aus Kurpark entwendet
    In der Nacht von Dienstag, 24.01.2023, zum Mittwoch, 25.01.2023, entwendeten unbekannte Täter einen im Kurpark in Bad Abbach gepflanzten Mammutbaum. Einen Mitarbeiter des Kurhauses fiel das Fehlen des Baumes gegen 07:00 Uhr auf. Der Mammutbaum wurde erst am Vortag eingesetzt und hatte bereits eine Höhe von ca. zwei Metern. Der Beuteschaden liegt im dreistelligen Bereich.
    Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Kelheim unter der Nr. 09441/5042-0 in Verbindung zu setzen.
     
     
     
    Leipold
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Pressesprecher
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 26.03.2024

    Verkehrsunfälle

    Kelheim (Lkrs. Kelheim): Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Montag, 25.03.2024, gegen 11:30 Uhr stellte eine 74-jährige Landkreisbewohnerin ihren Pkw auf dem Parkplatz des Kelheimer Einkaufszentrums in der Schäfflerstraße ab. Als sie etwa 15 Minuten später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie eine Beschädigung an der Fahrerseite ihres Pkw feststellen. Offensichtlich stieß in ihrer kurzen Abwesenheit ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen das Fahrzeug der 74-Jährigen und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens in Höhe von etwa 1.000 Euro zu bemühen.
    Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 26.09.2023

    Verkehrsunfallflucht

    Bad Abbach (Lkr. Kelheim): Geparkter Pkw durch unfallflüchtiges Fahrzeug beschädigt
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Im Zeitraum von 23.09.2023 bis 25.09.2023 wurde ein in der Stinklbrunnstraße abgestellter Pkw VW Tiguran am vorderen rechten Radkasten angefahren. Der Unfallschädiger entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und flüchtete.
    Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/50420.
     

    „Schwarzfischer“ bei Kontrolle erwischt

    Neustadt a. d. Donau (Lkr. Kelheim): 27-jähriger Ingolstädter an der Donau beim „Schwarzfischen“ erwischt
    Am Montagnachmittag (25.09.23) wurde ein 27-jähriger Ingolstädter an der Donau durch einen Fischereiaufseher beim Fischen kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Mann keine Fischereierlaubnis gelöst hatte. Der Mann wird wegen Fischwilderei angezeigt.
     
     
     
    Polizeiinspektion Kelheim
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 27.02.2024

    Sachbeschädigung

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Pkw zerkratzt
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Sonntag, 25.02.2024, zwischen 17:00 Uhr und 22:00 Uhr zerkratzte ein bislang unbekannter Täter einen im Gutenbergring in Bad Abbach abgestellten Pkw eines 41-Jährigen aus dem Landkreis Dachau an der linken Fahrzeugseite und verursachte dadurch einen Sachschaden in mittlerer vierstelliger Höhe.
    Zeugen werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 27.08.2023

    Körperverletzungsdelikt

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Wechselseitige Körperverletzung mit Vergehen gegen das Tierschutzgesetz
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Samstag, den 27.08.2023 gegen 16:45 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Kelheim über eine wechselseitige Körperverletzung in Bad Abbach/Lengfeld informiert. Ein 54-jähriger Landkreisbewohner züchtigte seinen Hund und wurde deswegen von einem 63-jährigen Landkreisbewohner angesprochen. Im Zuge dessen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Beiden. Der 54-jährige wurde hierbei leicht verletzt, bedurfte jedoch keiner ärztlichen Behandlung.
    Es wird gegen beide Beteiligte wegen eines Körperverletzungsdeliktes ermittelt. Gegen den 54-jährigen wird zudem wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 28.01.2024

    Gewaltdelikte in Flüchtlingsunterkunft

    Ihrlerstein (Lkrs. Kelheim): Körperverletzungsdelikte in Flüchtlingsunterkunft
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)(I.)
    Am Samstag den 27.01.2024 gegen 23:40 Uhr kam es in einer Flüchtlingsunterkunft in der Kornblumenstraße zu einem tätlichen Angriff auf einen Sicherheitsdienstmitarbeiter.
    Dazu gekommen war es, als ein 21jähriger Bewohner zur Ruhe ermahnt wurde, da dieser unnötigen Lärm zu später Stunde verursachte. Der Bewohner schlug dem Sicherheitsdienstmitarbeiter unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde durch den Angriff leicht verletzt, bedurfte aber keiner sofortigen ärztlichen Behandlung.
    Gegen den Bewohner wird nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt.
    (II.)
    Am selben Tag kam es bereits gegen 10.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung
    zwischen zwei Bewohnern. Hierbei wurde ein 23jähriger Mann von einem 21jährigen Mitbewohner in den Schwitzkasten genommen und gewürgt. Der Vorfall wurde von Sicherheitsdienstmitarbeitern beobachtet, welche die Männer daraufhin trennten. Der Geschädigte wurde durch die Attacke leicht verletzt, bedurfte aber keiner sofortigen ärztlichen Behandlung.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 28.03.2023

    Sachbeschädigung durch Graffitischmierereien

    Ihrlerstein (Lkr. Kelheim): Unbekannter beschmiert Briefkasten
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Im Zeitraum von Sonntag auf Montag (26./27.03.23) verschmierte ein Unbekannter in der Nelkenstraße einen Briefkasten durch Graffiti. Der entstandene Sachschaden bewegt sich im zweistelligen mittleren Bereich. Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/50420.
     

    Diebstahl von Diesel und Laderampe

    Bad Abbach (Lkr. Kelheim): Unbekannter entwendet 15 Liter Diesel und eine Laderampe
    Im Zeitraum von Donnerstag auf Freitag (09./10.03.23) entwendete ein Unbekannter ca. 15 Liter Diesel aus einem Lkw. Zudem wurde eine Laderampe, welche sich auf dem Anhänger des Lkws befand, entwendet. Der Lkw samt Anhänger war im Ortsteil Lengfeld am Pfaffenberg geparkt. Der entstanden Diebesschaden bewegt sich im dreistelligen unteren Bereich. Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/50420.
     

    Trunkenheitsfahrt - Fahrer stark alkoholisiert

    Saal a. d. Donau (Lkr. Kelheim): 57-jähriger Polo-Fahrer stark alkoholisiert kontrolliert
    Am Montagmorgen (27.03.23) wurde in der Roten Marter ein VW Polo-Fahrer kontrolliert, nachdem er zuvor durch Schlangenlinienfahren auffiel. Es stellte sich bei dem 57-Jährigen sehr schnell heraus, dass er stark alkoholisiert war. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Der Mann wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus Kelheim verbracht. Der Führerschein wurde sichergestellt.
     
     
     
    Gabi Moody
    Polizeiangestellte
    Polizeiinspektion Kelheim
    Vermittlung
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 29.01.2023

    Verkehrsunfall

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Autofahrerin kommt selbstverschuldet von der Fahrbahn ab
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Samstagnachmittag kam eine 69-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Neumarkt i.d.OPf. bei ihrer Fahrt von Bad Abbach in Richtung Peisenhofen aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab. Die Dame blieb glücklicherweise unverletzt, das Fahrzeug wurde jedoch stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand kein Fremdschaden.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 29.02.2024

    Stark alkoholisierte Pkw-Fahrerin verursacht Verkehrsunfall

    Bad Abbach (Lkr. Kelheim): 54-jährige Pkw Fahrerin verursacht stark alkoholisiert Verkehrsunfall
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Mittwochabend (28.02.24) verursachte eine aus dem Landkreis Kelheim stammende 54-jährige Pkw Fahrerin am Hebbergring einen Verkehrsunfall, bei welchem sie, wie sich später herausstellte, stark alkoholisiert war.
    Die 54-Jährige fuhr am Wallnerberg in Richtung Römerstraße. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte ein Gartentor und einen Müllcontainer sowie eine Gartenmauer. Durch den Aufprall wurde ihr Pkw derart beschädigt, dass die Vorderachse brach.
    Es entstand ein Gesamtsachschaden sowohl am Pkw als auch an dem vorher genannten Gartentor und der Gartenmauer in Höhe von zirka 6.850 Euro.
    Die stark alkoholisierte Pkw Fahrerin wurde zur Blutentnahme in das Krankenhaus Kelheim verbracht. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 29.05.2023

    Einbruch in Gaststätte

    Riedenburg (Lkrs Kelheim): Alarmanlage schlägt Täter in die Flucht
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 29.05.2023 gegen 04.30 Uhr wurden die Eigentümer einer Gastwirtschaft in der Bergkristallstraße durch den akustischen Alarm aus ihrer Gaststube aus dem Schlaf gerissen. Sie stellten daraufhin ein aus den Angeln gerissenes Fenster fest. Der Täter hatte bereits das Weite gesucht. Auch eine unmittelbar daraufhin veranlasste Fahndung durch mehrere Polizeistreifen verlief ohne weiterführende Erkenntnisse. Anhand der Spurenlage ist davon auszugehen, dass die Alarmanlage anschlug, als der Täter den Gastraum betrat. Diese schlug den Einbrecher in die Flucht, ohne Tatbeute suchte er das Weite. Der angerichtete Sachschaden am Fenster bewegt sich im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 29.08.2023

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim). Ein Mann nahm einem anderen Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt - es kam zum Unfall
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 28.08.2023, gegen 15:40 Uhr, befuhr ein 66-Jähriger mit seinem Pkw Peugeot 207 die KEH12 in Fahrtrichtung St 2143. Zur selben Zeit befuhr ein 59-Jähriger mit seinem VW Golf die St 2143 in Fahrtrichtung Bad Abbach. Im Kreuzungsbereich übersah der 66-Jährige den vorfahrtsberechtigten 59-Jährigen mit seinem Pkw. Es kam zum Zusammenstoß.
    Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und kamen in Krankenhäuser. An beiden Pkws entstand erheblicher Sachschaden. Die beiden Pkws wurden durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt.
     

    Einbruch in ein Vereinsheim

    Neustadt a.d. Donau (Lkrs. Kelheim): In ein Vereinsheim wurde eingebrochen
    Im Tatzeitraum 25.08.2023, von 18:15 Uhr, bis 26.08.2023, 09:30 Uhr, wurde in das Vereinsheim des Hundesportvereins Neustadt a. d. Donau in der Landshuter Straße eingebrochen. Durch Unbekannte wurde das Vorhängeschloss des Eingangstors gewaltsam geöffnet und auf das Gelände des Vereinsheim eingedrungen. Es wurde ein Rasenmähertraktor, zwei Rasenmäher, eine Kettensäge, zwei Leitern sowie vier Sommerreifen entwendet. Der Vermögensschaden beträgt ca. 4.000 €
    Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/5042-0 zu melden. Wer war im Tatzeitraum an der genannten Örtlichkeit unterwegs und hat möglicherweise Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten?
     
     
     
    Eric Scheuermann
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Sachbearbeiter Ordnungs- und Schutzaufgaben
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 29.10.2022

    Ladendiebstahl

    Kelheim: Kundin stiehlt mehrere Artikel aus Supermarkt
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Freitagmittag wurde eine 40-jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim von zwei Ladendetektiven gestellt, nachdem sie in einem Supermarkt mehrere Lebensmittelartikel in ihre Tasche gesteckt und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen hatte. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.

    Lkw-Kontrollen

    Saal a.d. Donau (Lkrs. Kelheim): Bei Lkw-Kontrollen wurden Geschwindigkeitsverstöße festgestellt
    In der Nacht von Freitag auf Samstag führten Beamte der PI Kelheim auf der B16 bei Saal a.d. Donau mehrere Kontrollen im sog. Schwerverkehr durch. Dabei konnte in zwei Fällen eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit im dortigen Baustellenbereich festgestellt werden. Die beiden Lkw-Fahrer müssen nun mit einem Bußgeld rechnen.

    Verkehrsunfall

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Vorfahrtsverstoß führt zu Verkehrsunfall
    Am Freitagmorgen bog ein 81-Jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kelheim von der Carl-Heindl-Str. in Bad Abbach nach links in die Raiffeisenstr. ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt des von rechts kommenden 74-jährigen Autofahrers, ebenfalls aus dem Landkreis Kelheim, woraufhin es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
     
     
     
    J. Kronseder
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Dienstgruppenleiter
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 29.11.2022

    Abgestellte Schuhe entwendet

    Kelheim: Bei einem Besuch wurden einer 13-Jährigen die Schuhe entwendet
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Montagabend war eine 13-Jährige zu Besuch bei einer Verwandten in der Barbara-von-Eck-Straße in Kelheim.
    Die zuvor getragenen Schuhe wurden während der Besuchszeit vor der Wohnungstüre abgestellt und währenddessen von einem unbekannten Täter entwendet.
    Bei den Schuhen handelt es sich um Sneaker der Marke „Nike“, Modell „TNS“ in schwarz, Schuhgröße 37,5. Der Zeitwert liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Weitere Schuhe, welcher ebenso vor der Tür abgestellt waren, wurden nicht entwendet.
    Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.

    Beim Ausweichen gegen Leitplanke gefahren

    Bad Abbach / B 16 (Lkrs Kelheim): Pkw-Fahrer muss Lkw ausweichen und fährt dabei gegen Leitplanke
    Am Montag, gegen 12:45 Uhr war ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim mit seinem schwarzen Golf auf der B 16 in Richtung Regensburg unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Lengfeld kam ihm ein Lkw-Gespann auf seiner Fahrspur entgegen.
    Daraufhin musste der Geschädigte nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei touchierte er die Leitplanke, wodurch ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich an seinem Fahrzeug entstand. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten, fort.
    Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.

    Diebstahl unter Vortäuschen einer hilfsbedürftigen Situation

    Saal a. d. Donau (Lkrs. Kelheim): Fünf Personen stehlen Bargeld von hilfsbereiter Dame
    Am Montag, zwischen 11:00 und 13:00 Uhr, klingelten zwei Erwachsene und drei Kinder bei einer Seniorin aus Saal a. d. Donau, und baten diese nach Nahrung.
    Die gutherzige Dame konnte den fünf Personen nicht weiterhelfen, schenkte ihnen jedoch einen Geldbetrag im mittleren zweistelligen Bereich.
    Später viel auf, dass selbiger Betrag aus einer weiteren Geldbörse entwendet wurden.
    Eine Täterbeschreibung liegt derzeit nicht vor.
    Zeugen oder Geschädigte von gleich gelagerten Fällen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.

    Diebstahl eines Fahrrades

    Riedenburg (Lkrs. Kelheim): Mountainbike aus Nebengebäude entwendet
    Im Tatzeitraum von 23.11.2022, 17:00 Uhr, bis 24.11.2022, 17:00 Uhr wurde ein schwarzes Mountainbike der Marke „Giant“ aus einem Nebengebäude eines Wohnhauses in Altmühlmünster bei Riedenburg entwendet. Der Beuteschaden liegt bei ca. 1.500 Euro.
    Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.

    Wichtelpaar vor Haustüre entwendet

    Abensberg (Lkrs. Kelheim): Unbekannter entwendet Wichtelpaar im Wert von 100 Euro
    Im Tatzeitraum von 25.11.2022 bis 27.11.2022 wurde in Abensberg aus der Straße „An den Sandwellen“ ein Wichtelpaar entwendet, welches die 57-jährige Geschädigte vor ihrer Haustüre ausgestellt hatte. Der Beuteschaden beträgt ca. 100 Euro.
    Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
     
     
     
    L. Morgenroth
    Polizeikommissarin
    Polizeiinspektion Kelheim
    Pressesprecherin
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 30.03.2024

    Fahrt unter Alkoholeinfluss

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Alkoholisiert am Straßenverkehr teilgenommen
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Freitag, dem 29.03.2024, gegen 23:58 Uhr wurde ein 18-Jähriger PKW-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim in der Straße Am Mühlbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab, dass der Fahrzeuglenker unter Alkoholeinfluss stand. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Herren erwartet nun ein Fahrverbot und eine empfindliche Geldbuße.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 30.06.2023

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Überholen trotz Überholverbot führt zu einem Schwerverletzten
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 29.06.2023, gegen 16:30 Uhr, wurde die Rettungskräfte zu einem Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße auf Höhe Peising gerufen. Unfallursächlich handelte ein 63-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Regensburg, welcher trotz Überholverbot eine Kolonne samt Traktor überholte. An der Einmündung zur Keltenstraße bog der Traktor nach links ab und der Motorradfahrer stoß mit dem Hinterreifen des Traktors zusammen. Da der Traktorfahrer nachweislich keinen Fahrtrichtungsanzeiger verwendete wurde auch gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik verbracht. An der Unfallstelle entstand lediglich geringer Sachschaden.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 30.09.2023

    Trunkenheit im Verkehr

    Ihrlerstein (Lkr. Kelheim): Alkoholisierter Fahrzeugführer aus Verkehr gezogen
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Samstag den 30.09.2023 gegen 01:50 Uhr wurde in der Schlesierstraße ein 21jähriger Landkreisbewohner mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrzeugführer erheblich unter Alkoholeinfluss steht. Aufgrund dessen musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Es wurden Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 30.11.2023

    Verkehrsunfallflucht

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Eisplatte fällt auf PKW
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 29.11.2023 gegen 16:24 Uhr verlor ein PKW eine Eisplatte, welche auf einem ihm entgegenkommendem PKW VW eines 43-jährigen Landkreisbewohners fiel. Der Geschädigte befuhr hierbei die St2143 von Bad Abbach kommend. Bei dem Auftreffen der Eisplatte ging die Windschutzscheibe zu Bruch. Dies war auf Höhe des Ortsteils Heidfeld. Der Fahrzeugführer des PKW, welcher die Eisplatte verlor, setzte seine Fahrt fort ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf einen unteren vierstelligen Betrag. Es wurden Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.
    Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kelheim Tel. 09441 / 5042-0 zu melden.
     

    Ladendiebstahl

    Kelheim: Diebstahl aus Apotheke
    Am Montag, dem 06.11.2023, wurde eine 43-jährige Landkreisbewohnerin mit ihren Kindern auf frischer Tat bei einem Ladendiebstahl in einer Apotheke im Donaupark betroffen. Der Beuteschaden beläuft sich auf einen mittleren zweistelligen Bereich. Gegen die Dame wird nun wegen des Deliktes des Ladendiebstahls ermittelt.
     
     
     
    Steffen Heppenheimer
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Stellv. ienstgruppenleiterin
  • Meldungen der Polizeiinspektion Kelheim, 31.03.2023

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Kelheim (Lkr. Kelheim): Mofafahrer leicht verletzt
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 30.03.2023, gegen 18:30 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung der Eulenstraße zur Spechtstraße ein Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger Kreisstadtbewohner wollte in die Eulenstraße einbiegen, fuhr an einem ordnungsgemäß abgestellten Pkw vorbei und übersah einen entgegenkommenden Pkw. Durch den Zusammenstoß wurde der Mofafahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 05.05.2023

    Verkehrsunfallflucht

    Siegenburg: Pkw angefahren und geflüchtet
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Im Verlauf des Vormittags am 03.05.2023 hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den in der Straße „Am Redlberg“ geparkten Pkw einer 82- Jährigen aus dem Landkreis Kelheim vorne links angefahren und ist anschließend geflüchtet. Hinweise zum Unfallverursacher gibt es bislang keine. Es entstand lediglich Sachschaden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
     

    Fahren ohne Zulassung

    Elsendorf: Mit entstempelten Kennzeichen unterwegs
    Am 04.05.2023, gegen Mitternacht, wurde eine 34- Jährige aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Pkw zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle stellten die Beamten entstempelte Kennzeichen am Pkw fest. Daher bestand aktuell keine Zulassung für das Fahrzeug. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Gegen die Fahrerin wurde Anzeige erstattet.
     

    Verkehrsunfallflucht

    Bad Abbach, A93. Baustelleneinrichtung beschädigt und geflüchtet
    In der Nacht vom 03.05.2023 auf den 04.05.2023 hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug ca. 35 Pylonen in einer Baustelle umgefahren und dadurch beschädigt. Die Unfallstelle befindet sich auf der A93, Fahrtrichtung Regensburg, auf Höhe des Autobahndreiecks Saalhaupt. Den entstandenen Sachschaden müssen die Ermittlungen klären. Vom Verursacher fehlt jede Spur. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
     
     
     
    Andreas Lehner
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Pressebeauftragter
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 07.08.2023

    Einbrüche

    Siegenburg: Unbekannte brechen in zwei Geschäfte ein
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)In dem Zeitraum vom 05.08.2023 circa 16:00 Uhr bis 06.08.2023 circa 16:00 Uhr, drangen unbekannte Täter in zwei Warengeschäfte am Siegenburger Marienplatz ein. In beiden Geschäften wurde Bargeld in einer ungefähren Höhe von 3.000 Euro entwendet. Es entstand durch die Einbrüche ein Gesamtschaden von ungefähr 1.700 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
     

    Verkehrsunfall

    Bad Abbach, BAB A93: Auffahrunfall
    Am 06.08.2023, gegen 13:40 Uhr, befuhr ein 30- Jähriger aus dem Landkreis Regensburg mit seinem Pkw die Autobahn A93 zwischen der Anschlussstelle Hausen und dem Autobahndreieck Saalhaupt in Fahrtrichtung Regensburg. Aufgrund der dortigen Baustelle kam es zu einem Rückstau. Der 30- Jährige bremste aus Unachtsamkeit nicht rechtzeitig und fuhr dadurch auf dem Pkw eines 39- Jährigen aus dem Landkreis Regensburg auf. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein ungefährer Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro.
     
     
     
    Benjamin Heinrich
    Polizeihauptmeister+
    Polizeiinspektion Mainburg
    Mitarbeiter Verkehr / Waffen und Geräte / Vertretung Qualtätssicherung
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 09.04.2024

    Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

    Rohr i.NB., St2143: Unbekannter verliert Metallstuhl
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 08.04.2024, gegen 17:50 Uhr, befuhr ein 49-jähriger aus dem Landkreis Landshut mit seinem Pkw die Staatsstraße 2143 in Fahrtrichtung Langquaid. Zwischen den Ortschaften Alzhausen und Adlhausen fuhr dieser über einen Metallstuhl, welcher auf der Fahrbahn lag. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro. Offensichtlich hat kurz zuvor ein anderes Fahrzeug den Metallstuhl verloren. Die Ermittlungen zu dem Verursacher dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 09.05.2023

    Gefährdung des Straßenverkehrs

    Bad Abbach, A93: Falsch auf die Autobahn aufgefahren
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 08.05.2023, gegen 23:50 Uhr, befuhr ein 28- Jähriger aus dem Landkreis Kelheim mit seinem Pkw die A93 in Fahrtrichtung München. Auf Höhe des Autobahndreieckes Saalhaupt kam ihm dann ein weiterer Pkw auf seiner Fahrspur entgegen. Nur durch ein Ausweichmanöver nach rechts konnte er einen Zusammenstoß verhindern. Der Falschfahrer wendete anschließend und fuhr wieder ordnungsgemäß in Richtung München. Kurze Zeit später konnte der Pkw von einer Polizeistreife angehalten werden. Beim Fahrer handelte es sich um einen 72- Jährigen aus Tschechien. Wo genau er falsch auf die Autobahn aufgefahren ist, müssen die Ermittlungen klären. Es wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 11.10.2022

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Bad Abbach: Nach links von der Fahrbahn abgekommen
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 10.10.2022, gegen 18:20 Uhr, befuhr ein 76- Jähriger aus Taufkirchen mit seinem Pkw die B15n und wollte am Autobahndreieck Saalhaupt auf die A93 in Fahrtrichtung München auffahren. Dabei kam er aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Durch den Aufprall wurde der Fahrer leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 €. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Feuerwehr Schierling war ebenfalls im Einsatz. Der Unfallverursacher muss mit einem Bußgeld rechnen.

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Mainburg: Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren
    Am 10.10.2022, gegen 12:40 Uhr, befuhr ein 37- Jähriger aus dem Landkreis Kelheim die Freisinger Straße in Fahrtrichtung Freising. Auf Höhe der Hausnummer 12 übersah er den vorausfahrenden Pkw einer 69- Jährigen aus dem Landkreis Kelheim und fuhr auf. Die 69- Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt, musste aber nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Der Unfallverursacher muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

    Gallimarkt 2022

    Polizei zieht positive Bilanz
    Aus Sicht der Polizei Mainburg verlief der Gallimarkt 2022 ohne besondere Vorkommnisse. Neben kleineren Unfällen mit Blechschäden mussten insbesondere am gut besuchten Sonntag mehrere Falschparker geahndet werden. Am Freitag entwendeten zwei Unbekannte mehrere Tischdecken aus dem Krämmer Festzelt. Auf die Tat angesprochen ließen sie ihre Beute zurück und flüchteten fußläufig. Abgesehen von den üblichen alkoholbedingten Ausfällen verlief das Fest friedlich. Es kam zu keinen körperlichen Auseinandersetzungen.
    Am Sonntag betrieb die Polizei Mainburg auf dem Gelände der Feuerwehr einen Infostand zur Nachwuchswerbung. In diesem Rahmen konnte ein Polizeiauto und ein Polizeimotorrad besichtigt werden. Der Infostand war ganztägig gut besucht.
     
     
     
    Andreas Lehner
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Sachbearbeiter Qualitätssicherung
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 21.12.2023

    Trunkenheit im Verkehr

    Mainburg, Sandelzhausen: Unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 20.12.2023, gegen 23:00 Uhr, wurde eine 23- Jährige aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Pkw in der Äußeren Landshuter Straße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Außerdem wurde im Pkw eine geringe Menge an Rauschgift festgestellt und einbehalten. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Es wird wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.
     

    Verkehrsunfall

    Bad Abbach: Nachfolgenden Pkw übersehen
    Am 20.12.2023, um 07:10 Uhr, befuhr eine 29- Jährige aus Abensberg mit ihrem Pkw die A93 in Fahrrichtung Regensburg. Zwischen der Anschlussstelle Hausen und dem Autobahndreieck Saalhaupt wollte sie ein vor ihr fahrendes Fahrzeug überholen und wechselte hierzu auf die linke Spur. Dabei übersah sie den von hinten kommenden Pkw eines 21- Jährigen aus Grafenwöhr und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden dadurch beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin muss mit einem Bußgeld rechnen.
     
     
     
    Andreas Lehner
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Pressebeauftragter
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 23.07.2023

    Brandfälle

    Mainburg: Verletzte Frau durch Fettexplosion
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 22.07.2023 gegen 14:45 Uhr kam es in Mainburg in der Schüsselhauser Straße zu einer Fettexplosion. Eine 26-jährige aus Mainburger vergaß einen Topf mit Öl auf dem Herd. Aufgrund der Hitze kam es zur Rauchentwicklung, welche die Frau bemerkte. Sie ging in die Küche und nahm unbedacht den Deckel des Topfes ab. Als sie den Deckel anhob, kam es zu einer Verpuffung und die Frau wurde vom heißen Öl getroffen. Mit Verbrennungen ersten und evtl. zweiten Grades an Gesicht, Händen und Füßen kam sie ins Klinikum nach Landshut. Lebensgefahr bestand nicht. Offenes Feuer entstand nach der Verpuffung glücklicherweise nicht. Im Einsatz war die Feuerwehr Mainburg. Sachschaden entstand nicht.
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 30.08.2023

    Verkehrsunfallflucht

    Elsendorf: Leitplanke beschädigt und geflüchtet
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 29.08.2023, gegen 17:30 Uhr, fuhr ein silberner BMW von der Agip Tankstelle in Elsendorf in die Bundesstraße 301 (Richtung Mainburg) ein und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im Anschluss touchierte er die Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand. Anstatt sich um die Regulierung des Sachschadens zu kümmern, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Weitere Hinweise zum flüchtigen Fahrer gibt es nicht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
     

    Verkehrsunfallflucht

    Bad Abbach: Baustelleneinrichtung beschädigt und geflüchtet
    Am 29.08.2023, gegen 10 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem Pkw die A93 in Fahrtrichtung Regensburg. An der beginnenden Baustelle, auf Höhe des Autobahndreiecks Saalhaupt, touchierte er die Baustellenabsperrung. In diesem Bereich wird der Verkehr auf eine Fahrspur geleitet. Der Fahrer fuhr nach dem Zusammenstoß einfach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
     
     
     
    Andreas Lehner
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Pressebeauftragter
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 31.01.2024

    Verkehrsunfälle

    Bab Abbach, A 93
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 30.01.2024 gegen 06:30 Uhr fuhr ein 43-jähriger italienischer Staatsangehöriger auf der BAB A93 in Richtung Regensburg. Zwischen den Anschlussstellen Hausen und dem Dreieck Saalhaupt kam es zum Zusammenstoß zwischen dem italienischen Abschleppwagen und einem Pkw. Der 20-jährige Pkw Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Der Unfallhergang konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Am Pkw konnten im Rahmen der Unfallaufnahme Schäden an beiden Seiten des Pkw festgestellt werden, die mit den Angaben des Verursachers nicht in Einklang zu bringen waren.
    Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainburg, Tel. 08751/86330, in Verbindung zu setzen.
     

    Verkehrsdelikt

    Elsendorf: Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
    Ein 28-jähriger ungarischer Staatsangehöriger aus Geisenfeld wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Es konnte festgestellt werden, dass der Herr nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem wurde sein Fahrzeug bereits am 18.01.2024 aufgrund fehlendem Versicherungsschutz entstempelt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem Pflichtversicherungsgesetz.
     
     
     
    Robert Forster
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Dienstgruppenleiter
  • Meldungen der Polizeiinspektion Mainburg, 31.05.2023

    Straßenverkehrsgesetz

    Rohr i. NB.: Unter Drogeneinfluss unterwegs
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 30.05.2023, gegen 20:15 Uhr, wurde eine 19- Jährige aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Leichtkraftrad zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenvortest bestätigte schließlich den Verdacht. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Über das weitere Vorgehen wird das Blutergebnis entscheiden.
     

    Falschfahrer

    Bad Abbach, B15n: Auf falscher Richtungsfahrbahn unterwegs
    Am 30.05.2023, gegen 23:50 Uhr, fuhr ein 65- Jähriger aus dem Landkreis Kelheim mit seinem Pkw die B 15n in Fahrtrichtung Regensburg. Allerdings benutzte er die Fahrbahn in Richtung Landshut und fuhr daher entgegengesetzt. Am Autobahndreieck Saalhaupt angekommen, kollidierte er fast mit einem entgegen kommenden Kleintransporter. Im Anschluss stoppte er seinen Pkw, drehte um und fuhr in vorgeschriebener Fahrtrichtung wieder in Richtung Landshut. Auf Höhe Schierling konnte er schließlich von einer Polizeistreife angehalten werden. Es kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Gegen den 65- Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
    Es werden Zeugen der Fahrt gesucht. Insbesondere wird der Fahrer des Kleintransporters gebeten sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
     
     
     
    Andreas Lehner
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Pressebeauftragter
  • Mit Schwung ins neue Jahr

    Jahresauftaktgespräch der Thermenverantwortlichen

    Bereit für die Herausforderungen des neuen Jahres (v.l.): Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und die Thermenverantwortlichen Josefine Kohlmeier, Ralf Flatau, Katrin Landes, Franz Bauer, Barbara Hasenberger, Christian Kampelsberger und Franz Altmannsperger.   (Foto: Bezirk Niederbayern)Bereit für die Herausforderungen des neuen Jahres (v.l.): Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und die Thermenverantwortlichen Josefine Kohlmeier, Ralf Flatau, Katrin Landes, Franz Bauer, Barbara Hasenberger, Christian Kampelsberger und Franz Altmannsperger. (Foto: Bezirk Niederbayern)
    Das Treffen der Thermenverantwortlichen der öffentlichen und zweckverbandsgetragenen Heilbäder Niederbayerns stand zum Jahresauftakt unter einem guten Stern: Schon am kommenden Freitag, den 20. Januar sollen in den Verbandsversammlungen die Rückkehr zum Regelbetrieb und Aufhebung der krisenbedingten und seit August 2022 geltenden Einschränkungen beschlossen werden. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Gästen unser umfangreiches Gesundheitsangebot wieder und ab 1. Februar beginnend zur Verfügung zu stellen“, so die Geschäftsleiterin der Bäderzweckverbände Katrin Landes. Doch nicht nur das gilt es vorzubereiten. Die Werkleitungen der Kaiser-Therme Bad Abbach, Limes-Therme Bad Gögging, Europa Therme Bad Füssing, Wohlfühl-Therme Bad Griesbach und Rottal Terme Bad Birnbach beschäftigen sich weiter und intensiv mit der Umsetzung der strategischen Neuausrichtung der niederbayerischen Thermengemeinschaft. Das vor über einem Jahr abgeschlossene Projekt sieht u.a. auch die Gründung von Kompetenzzentren für die Fachbereiche Finanzen, Marketing und Mitarbeitermanagement vor. „Natürlich muss dabei viel Organisatorisches bedacht werden, doch gerade die Gründung des Kompetenzzentrums Marketing ist in greifbarer Nähe“, zeigt sich der strategische Geschäftsführer der Thermengemeinschaft, Franz Altmannsperger, zuversichtlich. Der Energieumbau, Umstellung auf regenerative Energieträger und Kostenentwicklung in diesem Bereich werden weiterhin die größten Herausforderungen bleiben. „Die bereits begonnenen Maßnahmen, die Energieträgerumstellung und Energiekonzepterstellung, zählen sicher zu den prägendsten Zielen im neuen Jahr. An deren Erreichung arbeiten wir hochmotiviert“, so Bezirkstagspräsident und Verbandsvorsitzender aller Bäderzweckverbände Dr. Olaf Heinrich.
     
    -kl-
  • Mitradeln beim Radlsommer im Landkreis Kelheim

    Musikkapellen in 15 Biergärten – viele Aktionen am Weg

    v.l.: Bertold Wecker (Kreismusikpfleger nördlicher Landkreis Kelheim), Sabine Melbig (Abens Donau Energie), Dieter Scholz (Kreissparkasse Kelheim), Josef Brandl (AOK Bayern),  Landrat Martin Neumeyer, Birgit Steinsdorfer (Bürgermeisterin Rohr i.NB), Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.) (Foto: br-medienagentur)v.l.: Bertold Wecker (Kreismusikpfleger nördlicher Landkreis Kelheim), Sabine Melbig (Abens Donau Energie), Dieter Scholz (Kreissparkasse Kelheim), Josef Brandl (AOK Bayern), Landrat Martin Neumeyer, Birgit Steinsdorfer (Bürgermeisterin Rohr i.NB), Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.) (Foto: br-medienagentur)

    Am ersten Sonntag der Sommerferien, 1. August, findet der diesjährige RadlSommer des Tourismusverbandes im Landkreis Kelheim e.V. statt. Unter dem Motto „Der Landkreis Kelheim spielt auf“ warten in 15 Biergärten Musikkapellen auf die Radfahrer. Entlang der Strecke sind viele Mitmachaktionen und Infostände für Groß und Klein geboten. „Es freut mich sehr, dass zehn Gemeinden am RadlSommer teilnehmen und den Bürgern des Landkreises, aber auch Urlaubsgästen, ein vielfältiges Programm bieten. Ein Stück weit möchten wir an diesem Tag die ‚Wiederauferstehung‘ der Wirtshausmusik feiern und sind begeistert, dass 20 Musikkapellen an der Aktion teilnehmen“, erklärt Landrat Martin Neumeyer, zugleich Vorsitzender des Tourismusverbandes.
  • Mittagstisch in der Evangelischen Kreuzkirche Bad Abbach

    Erster Bürgermeister übergab eine Spende

    v.l.: Pfarrerin Barbara Dietrich, Erster Bürgermeister von Bad Abbach - Dr. Benedikt Grünewald - sowie die "Kochdamen" Barbara Braun, Eleonore König, Ingrid Niksch, Christine Schuster, Gisela Stahl und Elfriede Prüll bei der Spendenübergabe (Foto: Manuela Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)v.l.: Pfarrerin Barbara Dietrich, Erster Bürgermeister von Bad Abbach - Dr. Benedikt Grünewald - sowie die "Kochdamen" Barbara Braun, Eleonore König, Ingrid Niksch, Christine Schuster, Gisela Stahl und Elfriede Prüll bei der Spendenübergabe (Foto: Manuela Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)
    Der erste gemeinsame „Mittagstisch“ im Gemeindesaal der Kreuzkirche für Bürger*innen aus Bad Abbach war ein gelungener Auftakt, dem sicher noch viele weitere folgen. Diese Initiative von sechs Frauen aus der evangelischen Kirchengemeinde unterstützt Pfarrerin Barbara Dietrich sehr gern. „Wir möchten damit der Einsamkeit der Älteren entgegenwirken und sie in diesen unsicheren Zeiten auch finanziell etwas entlasten. Hauptsächlich durch Spenden finanziert, kann man so viel geben wie man möchte, jeder Betrag ist willkommen.“
    Auch der Markt Bad Abbach ist von dieser Idee begeistert. So kam Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald gleich mit einer Spende vorbei. „Ich bedanke mich herzlich bei Pfarrerin Dietrich, aber vor allem bei den fleißigen Damen vom „Koch-Team“ für das tolle Engagement. Das ist wahre Nächstenliebe, eine wirklich schöne Sache.“
    Die Köchinnen sind Barbara Braun, Eleonore König, Ingrid Niksch, Christine Schuster, Gisela Stahl und Elfriede Prüll und zur ersten Mahlzeit kochten sie ein typisches Herbstgericht: Linsen mit Spätzle. Schon beim Betreten des Raumes roch es vielversprechend und es schmeckte den acht Gästen auch sichtlich gut. Zum Dessert gab es Kaffee und leckeren Apfelkuchen.
    Im November wird es den nächsten Mittagstisch geben. Dabei ist, wer sich mindestens drei Tage vorher dazu anmeldet. Der Termin wird rechtzeitig von der Evangelischen Kreuzkirche bekannt gegeben.
  • Museum in Bad Abbach bleibt geschlossen

    Das MuRathaus Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)Rathaus Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)seum im Untergeschoss des Rathauses wird vorerst nicht wiedereröffnet

    Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald: „Ich bedauere, dass wir diesen Schritt gehen mussten, aber wir sind aufgrund der Raumnot im Rathaus dazu gezwungen.“ Derzeit gibt es für die Rathausmitarbeiter keinen richtigen Sozialraum und neben dem Sitzungssaal keinen gesonderten Besprechungsraum. Beides soll nun in den Museumsräumen eingerichtet werden. Aber das bedeutet nicht das generelle Aus für das Museum. Langfristig soll eine neue Lösung für gefunden werden.

  • Musik

  • Musikunterricht hat Jubiläum in der PMIO-Zweigstelle in Bad Abbach

    Alberto Rosas verstärkt das Lehrerteam der Musikschule PMIO in Bad Abbach nun mit Block- und Querflöte, Saxophon sowie Klavier (Foto: C.Rosas)Alberto Rosas verstärkt das Lehrerteam der Musikschule PMIO in Bad Abbach nun mit Block- und Querflöte, Saxophon sowie Klavier (Foto: C.Rosas)Seit 25 Jahren unterrichten die Privaten Musiklehrer Institute (PMIO) in der Goldtalstraße 7 im hinteren Teil des Gebäudes des Autohauses Zettl Schülerinnen und Schüler an den verschiedensten Instrumenten.

    Zum Jubiläum konnte nun auch noch das Musiklehrer-Team verstärkt werden. Herr Alberto Rosas verstärkt das Lehrerteam nun mit Block- und Querflöte, Saxophon sowie Klavier. Der studierte Musiklehrer Herr Rosas hat bereits mehrere internationale Auszeichnungen und Preise in Querflöte und anderen Instrumenten. Probestunden und Probemonate können ab sofort vereinbart werden! Zum Jubiläum gibt es sogar einen ganz besonderen Preisnachlass. Alle Infos erhält man an der Hauptstelle der PMIO in Regensburg unter 0941-565353 oder per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



    Christine Farnhammer-Krapf (Dipl.Kulturpäd.)
    Fröhliche-Türkenstr.9
    93047 Regensburg
    GERMANY FON 0049+(0)941-565353
    FAX 0049+(0)941-565350
    MAIL Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    NET www.pmio.de

  • Musikveranstaltung

  • Nach weiteren Corona-Lockerungen stehen auch die Innenbereiche der Thermalbäder in Niederbayern den Badegästen bald wieder offen

    Leichte Entspannung bei den Werkleitungen der Thermalbäder in Niederbayern nach der letzten Pressekonferenz des Bayerischen Ministerpräsidenten:
    Die Limes-Therme Bad Gögging (Foto: DLU Brunswig)Die Limes-Therme Bad Gögging (Foto: DLU Brunswig)
    Nach Öffnung der Außenbereiche dürfen den Kur- und Badegästen nun auch die Wasserbecken in den Innenbereichen zugänglich gemacht werden. Ab 22. Juni öffnen die Europa Therme in Bad Füssing, die Wohlfühl-Therme in Bad Griesbach und die Rottal Terme in Bad Birnbach auch ihre Innen-Wasserbecken. Letztere kann ferner den Betrieb von Saunen mit einer Temperatur ab 61 Grad Celsius wiederaufnehmen, was bei allen anderen Thermen betriebsbedingt erst nach weiteren Lockerungen möglich ist. Generell ausgenommen sind weiterhin Attraktionen wie Dampfbäder, Infrarotkabinen, Luftsprudelliegen, Wasserfälle usw.
    Einzelbehandlungen (mit Schutzmaske) sind schon jetzt in allen niederbayerischen Thermen möglich, auch in der Limes-Therme Bad Gögging und der Kaiser-Therme Bad Abbach. Aktuell bieten die beiden Donaubäder aber noch keinen Badebetrieb an. Begründet ist dies in noch laufenden technischen Wartungsarbeiten, die nicht in Eigenregie ausgeführt werden konnten. Nach coronabedingter Schließung wurden zwar sofort Firmen beauftragt, wegen der guten Auftragslage verzögerte sich aber die Durchführung der Maßnahmen. Beide Thermen werden voraussichtlich ab 1. Juli im Innen- und Außenbereich öffnen.
    Die niederbayerischen Thermalbäder sind wegen der Begrenzung in Zeiten von Corona im Vergleich zum Normalbetrieb nur zu etwa einem Drittel ausgelastet. Konkretere Vorgaben des Bayerischen Wirtschafts- und Gesundheitsministerium werden in den nächsten Tagen erwartet und können zu Änderungen des beschriebenen Öffnungsszenarios führen.
    Bleibt zu hoffen, dass die nächsten Lockerungen nicht lange auf sich warten lassen und die Kur- und Badegäste wieder in den Genuss des kompletten Angebots kommen.


     - ck –
  • News

  • Niederbayerische Heilbäder sind bereit

    Verbandsvorsitzender Dr. Olaf Heinrich wendet sich an Bayerische Staatskanzlei

    In einer Videokonferenz mit den Werkleitungen der fünf niederbayerischen Heil- und Thermalbäder sprach der Verbandsvorsitzende der Bäderzweckverbände und Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich über die aktuelle Situation, Hygienepläne und entsprechende Perspektiven für die Thermen. In Abstimmung mit den Landräten aus Rottal-Inn, Passau und Kelheim wandte sich Bezirkstagspräsident Heinrich an die Bayerische Staatskanzlei und setzt sich in einem Brief für eine baldige Wiederöffnung und einen konkreten Zeitplan für die Öffnung der Thermen ein.
    Videokonferenz der Werkleitungen der fünf niederbayerischen Heil- und Thermalbäder mit Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Foto: Marcus Dörner/Bezirk Niederbayern)Videokonferenz der Werkleitungen der fünf niederbayerischen Heil- und Thermalbäder mit Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Foto: Marcus Dörner/Bezirk Niederbayern)
    Beginnend mit dem ersten Lockdown stellten die niederbayerischen Bäder den verantwortungsvollen Umgang mit der Pandemie unter Beweis. Bereits im Juni vergangenen Jahres wurden umfassende Hygiene- und Sicherheitsgrundsätze für eine baldige Wiederöffnung erarbeitet und mit den zuständigen Landratsämtern und dem Gesundheitsministerium abgestimmt. „Die Zeit der Schließung wurde für Instandhaltung und Weiterführung bereits geplanter Investitionen genutzt. Die Schutzmaßnahmen in den Thermen werden laufend aktualisiert und stetig geprüft, sodass eine Wiederöffnung operativ jederzeit möglich ist. Wir freuen uns auf eine baldige Öffnung und die Gäste in unseren Bädern“, hieß es unisono von den Thermenleitungen. „Die in Kraft getretenen Öffnungsschritte sind ein wichtiges Signal für die Wirtschaft und eine Erleichterung für alle Bürgerinnen und Bürger. Die Kurorte Bad Abbach, Bad Gögging, Bad Füssing, Bad Griesbach sowie Bad Birnbach sind tragende Säulen der Gesundheitsprävention unserer Region und eng mit Hotellerie sowie Gastronomie verbunden. Die erarbeiteten Hygienepläne sind effizient und haben enorm hohe Standards. Die niederbayerischen Heilbäder sind bereit.“, so Verbandsvorsitzender Dr. Heinrich.
    Seit Ende letzten Jahres arbeitet eine Projektgruppe an der strategischen Neuausrichtung der Heil- und Thermalbäder in Niederbayern. Bei der Videokonferenz informierte sich der Bezirkstagspräsident bei den Werkleitungen über den aktuellen Projektstand. „Wir liegen bei diesem Projekt sehr gut im Zeitplan und können demnächst erste Zwischenergebnisse präsentieren“, so Dr. Heinrich.

    -md-

  • Niederbayerische Thermalbäder erarbeiten gemeinsames Hygienekonzept

    Die niederbayerischen Thermalbäder und der lange Weg zurück: Ein wenig Hoffnung herrscht zwar in den Bädern, dass es Erleichterungen gibt, was die Rückkehr von Hotels und gastronomischen Betrieben ins „normale“ Leben betrifft.
    Sind sich im Vorgehen einig: v.l. Katrin Landes (Kaisertherme Bad Abbach),  Tanja Reiter (Limestherme Bad Gögging), Josefine Kohlmeier  (Rottal Terme Bad  Birnbach), Wilfried Huhn (Therme 1 Bad Füssing), Bad Füssings Bürgermeister  Tobias Kurz, Tourismusdirektor Dieter Weinzierl (Bad Griesbach), Ernst Stapfer  (Europatherme Bad Füssing), Franz Altmannsberger (Wohlfühltherme Bad  Griesbach), Bad Griesbachs Rathauschef Jürgen Fundke, Karsten Fuchs  (Johannesbad Bad Füssing) und Bad Birnbachs Bürgermeisterin Dagmar Feicht.  (Foto: Kurverwaltung)Sind sich im Vorgehen einig: v.l. Katrin Landes (Kaisertherme Bad Abbach), Tanja Reiter (Limestherme Bad Gögging), Josefine Kohlmeier (Rottal Terme Bad Birnbach), Wilfried Huhn (Therme 1 Bad Füssing), Bad Füssings Bürgermeister Tobias Kurz, Tourismusdirektor Dieter Weinzierl (Bad Griesbach), Ernst Stapfer (Europatherme Bad Füssing), Franz Altmannsberger (Wohlfühltherme Bad Griesbach), Bad Griesbachs Rathauschef Jürgen Fundke, Karsten Fuchs (Johannesbad Bad Füssing) und Bad Birnbachs Bürgermeisterin Dagmar Feicht. (Foto: Kurverwaltung)
    Das Hauptangebot fehlt aber nach wie vor, denn die insgesamt sieben Thermen in Bad Füssing, Bad Griesbach, Bad Abbach, Bad Gögging und Bad Birnbach sind nach wie vor geschlossen.

    „Eine wirtschaftliche Katastrophe: Wir reden über ein Angebot, das für 4,5 Millionen Übernachtungen alleine im Rottaler Bäderdreieck pro Jahr sorgt“,

    wie die Bürgermeister aus Bad Griesbach, Bad Füssing, und Bad Birnbach in einer gemeinsamen Erklärung betonen. Jürgen Fundke aus Bad Griesbach ist derzeit dienstältester Rathauschef. Er ist mit seinen neuen Amtskollegen Tobias Kurz aus Bad Füssing und Dagmar Feicht aus Bad Birnbach einig, dass nun zwei Dinge gefordert sind: eigenes Handeln in Form eines umfassenden Hygienekonzeptes für maximale Sicherheit von Personal und Badegästen, aber eben auch die maximale Unterstützung der Politik in Form einer raschen Rückkehr der Thermen. Dieses Vorgehen wird auch vom Bezirk Niederbayern, der in fünf der sieben Thermen in den Zweckverbänden Mehrheitseigner ist, begrüßt. „Nur gemeinsam haben wir eine Chance“, betont Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und lobt dabei, dass die Zusammenarbeit über Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinaus in der Bäderwelt gut funktioniert. Gerade dieses Miteinander betonte auch Tobias Kurz beim Treffen in Bad Birnbach. Mit regelmäßigen Abstimmungsgesprächen will man die Kooperation fortsetzen.

  • Niederbayerische Thermengemeinschaft blickt positiv auf die laufende Neustrukturierung

    Umbau auf Erneuerbare Energien nimmt großen Raum ein

    Luftaufnahme der Rottal Terme Bad Birnbach.   (Foto: Bezirk Niederbayern)Luftaufnahme der Rottal Terme Bad Birnbach. (Foto: Bezirk Niederbayern)
    Die Krisen der vergangenen Jahre sind auch an der Niederbayerischen Thermengemeinschaft nicht spurlos vorübergegangen. Die Corona-Pandemie führte zu einem Rückgang der Besucherzahlen. Die durch den russischen Angriffskrieg hervorgerufene Energiekrise ließ die Betriebskosten steigen. Dennoch führt die Thermengemeinschaft, bestehend aus den fünf niederbayerischen Heilbädern in öffentlicher Trägerschaft, die im Jahr 2020 begonnene strategische Neuausrichtung konsequent fort. Das Ziel: In Zukunft noch effizienter zu werden. In der Bezirksausschuss-Sitzung am Mittwoch im Bezirksklinikum Mainkofen stellten der strategische Geschäftsführer Franz Altmannsperger und Bäder-Referatsleiterin Katrin Landes den aktuellen Zwischenstand der Transformation vor.
  • Niederbayerische Thermengemeinschaft schließt Saunen

    Weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung ab dem kommenden Montag

    Bezirk Niederbayern Logo (Grafik: Bezirk Niederbayern)Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Energiekrise setzen die Heilbäder der niederbayerischen Thermengemeinschaft weitere Schritte zur Energieeinsparung um. Der Bezirk Niederbayern ist zu 60 Prozent an den fünf Bädern der Thermengemeinschaft beteiligt.
    Ab dem kommenden Montag werden bei allen Thermen der Thermengemeinschaft sämtliche Saunabereiche, Saunen und Dampfbäder bis auf Weiteres geschlossen werden. „Auch das Hamam der Wohlfühl-Therme Bad Griesbach ist davon betroffen“, bedauert der strategische Geschäftsführer der Thermengemeinschaft, Franz Altmannsperger.
    Neben dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess zur Energieeinsparung und ersten kleineren Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs ist die Saunen-Schließung eine weitere Konsequenz aus dem bereits akuten Engpass bei der Gasversorgung, die zur Ausrufung der „Alarmstufe“ im nationalen Notfallplan Gas führte. Die so erzielten, merklichen Einsparungen in Höhe von rund 4 Mio. Kilowattstunden sind bedauerlicher Weise mit Einschnitten und möglichen Unannehmlichkeiten verbunden. „Wenngleich wir diesen Schritt sehr bedauern, ist die Maßnahme erforderlich – nicht zuletzt, um den Kern des Angebotes der niederbayerischen Thermengemeinschaft, der Therapie in Heilwasser, so lange wie möglich und wirtschaftlich vertretbar aufrecht zu erhalten“, so der Verbandsvorsitzende der Bäderzweckverbände und Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich. Er hat diesen Schritt mit allen Bürgermeistern der Standortkommunen und den örtlichen Landräten abgestimmt und „ungeteilte Unterstützung und großes Verständnis“ erhalten.
     
    – kl –
  • Niederbayerns Thermalbäder öffnen ihre Außenbereiche

    Die Europa Therme Bad Füssing (Foto: Europa Therme)Die Europa Therme Bad Füssing (Foto: Europa Therme)
    Am 8. Juni nehmen die Thermalbäder in Bad Füssing, Bad Griesbach, Bad Birnbach und Bad Gögging den Badebetrieb wieder auf – unter strengen Auflagen und leider eingeschränkt auf die Wasserbecken in den Außenbereichen. Im Innenbereich dürfen lediglich die WC-Anlagen, Umkleidekabinen und Spinde genutzt werden; Duschen ist nur in den im Freien zur Verfügung stehenden Kalt-Duschen möglich. Die Schutz- und Hygienemaßnahmen wie das Einhalten des Abstands, das Tragen eines Mundschutzes beim Betreten des Innenbereichs usw. gelten grundsätzlich.
  • Noch mehr Nachhaltigkeit in den Heil- und Thermalbädern

    Bezirksbaumeister Matthias Kopf informiert bei Zweckverbandssitzungen über neues Kriterium bei der Vergabe von Aufträgen

    Informierten bei den Zweckverbandssitzungen der fünf niederbayerischen Heil- und Thermalbäder über deren erfolgreiche Neuausrichtung und die künftige Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei der Vergabe von Aufträgen über 100.000 Euro: Von rechts Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Referatsleiterin Katrin Landes, Bezirksbaumeister Matthias Kopf und strategischer Geschäftsführer Franz Altmannsperger.  (Foto: Bezirk Niederbayern)Informierten bei den Zweckverbandssitzungen der fünf niederbayerischen Heil- und Thermalbäder über deren erfolgreiche Neuausrichtung und die künftige Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei der Vergabe von Aufträgen über 100.000 Euro: Von rechts Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Referatsleiterin Katrin Landes, Bezirksbaumeister Matthias Kopf und strategischer Geschäftsführer Franz Altmannsperger. (Foto: Bezirk Niederbayern)
    In Zukunft wird nicht unbedingt der allergünstigste Bieter den Zuschlag für eine Bau- oder Lieferleistung in den fünf niederbayerischen Heil- und Thermalbädern bekommen. Auch, ob die Firma nachhaltig arbeitet, um CO2 einzusparen, soll mithilfe eines Punktesystems ab sofort beurteilt und berücksichtigt werden.
  • Nordbayerischer Mehrkampftitel geht nach Bad Abbach

    Leichtathletin Sophia Rykala brillierte mit Bestleistung

    Sophia bei der Siegerehrung zum 1. Platz (Foto: Privat)Sophia bei der Siegerehrung zum 1. Platz (Foto: Privat)Beste Wettervoraussetzungen bescherten der vierzehnjährigen Bad Abbacherin Sophia Rykala am vorletzten Maiwochenende einen gelungenen Start in die neue Leichtathletiksaison.
    Bereits am Samstagmorgen reiste die Athletin des SWC Regensburg mit ihrem Trainer Günter Bösl nach Oberasbach, wo die alljährlichen nordbayerischen Mehrkampfmeisterschaften der U16 stattfanden.
    Sophia Rykala gelang es bereits bei der ersten von sieben Disziplinen, dem Hochsprung, gut in den Wettkampf zu finden. Mit einer neuen übersprungenen Bestleistung von 1,50 m brachte sich die Gymnasiastin in eine hervorragende Ausgangsposition. Nach dem Kugelstoßen, bei dem ihr eine Weite von 9,47m gelang, brachte sie sich in Führung. Diese konnte sich nach dem Hürdenlauf mit einer überragenden Zeit von 12,88 sec und dem zweiten Platz in dieser Disziplin gut halten. Der darauffolgende 100-m-Lauf, den die Athletin mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 13,54 sec trotz sehr starken Gegenwindes gewann, bestätigte ihren ersten Platz.
    Sophia mit Trainer Günter Bösl (Foto: Privat)Sophia mit Trainer Günter Bösl (Foto: Privat)Am zweiten Tag startete die Sportlerin mit neuem Elan und großem Ehrgeiz in den Wettkampf. Der Weitsprung, der sie einige Punkte Verlust kostete und bei dem sie eine Weite von 4,46 m sprang, versetzte die Athletin auf Platz zwei. Doch im Anschluss stand ihre Lieblingsdisziplin, der Speerwurf, an. Hierbei beförderte sie das Wurfgerät auf hervorragende 34,09 m, wodurch sie sich erneut an die Spitze setzte und ihre gute Form bestätigte. Dank des abschließenden 800-m-Laufs, bei dem sie ihre bisherige Bestleistung um beinahe zehn Sekunden auf 2:42 Min steigern konnte, war ihr der Sieg nicht mehr zu nehmen, auch wenn ihr größte Konkurrentin, Alicia Hermer aus dem Fichtelgebirge, einen fantastischen Lauf an den Tag legen konnte.
    Somit setzte sich Sophia Rykala gegen insgesamt 15 Konkurrentinnen durch und holte sich mit einer neuen Bestleistung von 3483 Punkten den nordbayerischen Mehrkampftitel sowie die Qualifikation zum Start bei der Bayerischen Mehrkampfmeisterschaft im Juli. Darüber hinaus besetzt sie mit diesem Ergebnis aktuell Platz zwei der Bayerischen Bestenliste.
  • Offene Babytreffs im Landkreis finden teilweise wieder vor Ort statt

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)(Werdende) Eltern und Eltern von Babys und Kleinkindern können sich mit ihren Fragen und Anliegen an die erfahrenen Gesundheitsfachkräfte wenden

    Hier ein Überblick über die kommenden Termine.
    Bad Abbach
    • jeder zweite Donnerstag des Monats von 10-11:30 Uhr
    • Treffs im Juli und August finden mit der Familienhebamme Maria-Luise Sauter-Klausmann vor Ort im Kurpark statt (bei Regen besteht die Möglichkeit auf das Kurhaus auszuweichen)
    • nächster Termin: 12.08., Treff im September entfällt
  • Offene Babytreffs im Landkreis finden teilweise wieder vor Ort statt

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)(Werdende) Eltern und Eltern von Babys und Kleinkindern können sich mit ihren Fragen und Anliegen an die erfahrenen Gesundheitsfachkräfte wenden.


    Hier ein Überblick über die kommenden Termine.
    Bad Abbach
    • jeder zweite Donnerstag des Monats von 10-11:30 Uhr
    • Treffs im Juli und August finden mit der Familienhebamme Maria-Luise Sauter-Klausmann vor Ort im Kurpark statt (bei Regen besteht die Möglichkeit auf das Kurhaus auszuweichen)
    • nächste Termine: 08.07., 12.08., Treff im September entfällt

    Abensberg
    • jeder zweite Montag des Monats von 10-11:30 Uhr
    • Familienkinderkrankenschwester Annemarie Bergermeier-Heigl steht telefonisch zur Verfügung (anstatt des Angebots im Aventinum)
    • vorherige Anmeldung bitte bei der KoKi (09441 207-5345), Sie werden von hier vermittelt
    • nächste Termine: 12.07., 09.08.

    Mainburg
    • jeder zweite Donnerstag des Monats von 9-10:30 Uhr
    • bis auf Weiteres kann der Babytreff nicht in der MaiOase stattfinden
    • Familienhebamme Annika Fellner gibt Rat und Hilfe
    • Vermittlung über die Telefonnummer 09441 207-5340
    • nächste Termine: 08.07., die Treffs im August und September entfallen ferienbedingt

    Langquaid
    • jeder erste Mittwoch des Monats von 10-11:30 Uhr
    • Sprechstunde der Hebamme Sandra Lanzl findet im Mehrgenerationenhaus Langquaid statt
    • nächste Termine: 07.07., 04.08., der Treff im September entfällt ferienbedingt

    Lukas Sendtner

    Pressestelle

  • Offene Babytreffs im Landkreis finden wieder vor Ort statt

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Offenen Babytreffs im Landkreis Kelheim finden unter Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen wieder vor Ort statt. Werdende Eltern und Eltern von Babys und Kleinkindern können sich mit ihren Fragen und Anliegen an die erfahrenen Gesundheitsfachkräfte wenden. Hier ein Überblick über die kommenden Termine.

    Bad Abbach
    • jeder zweite Donnerstag des Monats von 10-11:30 Uhr
    • Treffs finden mit der Familienhebamme Maria-Luise Sauter-Klausmann vor Ort im Kurhaus statt
    • nächste Termine: 14.10., 11.11. und 09.12.
    Abensberg
    • jeder zweite Montag des Monats von 10-11:30 Uhr
    • Familienkinderkrankenschwester Annemarie Bergermeier-Heigl steht im Aventinum zur Verfügung
    • nächste Termine: 11.10., 08.11. und 13.12.
    Mainburg
    • jeder zweite Donnerstag des Monats von 9-10:30 Uhr
    • bis auf Weiteres kann der Babytreff nicht in der MaiOase stattfinden
    • Familienhebamme Annika Fellner gibt Rat und Hilfe
    • Vermittlung über die Telefonnummer 09441 207-5340
    • nächste Termine: 14.10., 11.11. und 09.12.
    Langquaid
    • jeder erste Mittwoch des Monats von 10-11:30 Uhr
    • Sprechstunde der Hebamme Sandra Lanzl findet im Mehrgenerationenhaus Langquaid statt
    • nächste Termine: 06.10., 03.11. und 01.12.
    Kelheim
    • In Zusammenarbeit mit der vhs-Weiterbildungsakademie Kelheim e. V. bietet die KoKi im Landkreis Kelheim nun auch einen Offenen Babytreff in Kelheim an
    • Eine erfahrene Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin berät bei Fragen rund ums Kind.
    • nächste Termine: 20.10. und 17.11. jeweils von 15-16 Uhr in den Räumen der vhs Kelheim, Lederergasse 2

    Sonja Endl

    Pressestelle

  • Offene Babytreffs weiterhin am Telefon

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Pandemiebedingt können die Offenen Babytreffs im Landkreis weiterhin nicht in gewohnter Weise stattfinden

    (Werdende) Eltern sowie Eltern von Babys und Kleinkindern können sich mit ihren Fragen und Anliegen trotzdem an die erfahrenen Gesundheitsfachkräfte wenden. Zunächst werden telefonische Sprechzeiten angeboten, nach und nach werden weitere Angebote dazu kommen.
    Es ist in Planung, die Babytreffs online anzubieten. Sobald die Treffen in virtueller Form starten erfahren sie dies auch auf unserer Homepage www.landkreis-kelheim.de.
  • Offener Babytreff Bad Abbach - im November telefonisch

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Leider können die Offenen Babytreffs im November nicht in gewohnter Weise stattfinden. (Werdende) Eltern und Eltern von Babys und Kleinkindern können sich mit ihren Fragen und Anliegen trotzdem an die erfahrenen Gesundheitsfachkräfte wenden:

    Anstatt des offenen Babytreffs im Kurhaus Bad Abbach wird am Donnerstag, 12. November, von 10:00 – 11.30 Uhr eine telefonische Sprechstunde der Familienhebamme Maria- Luise Sauter –Klausmann angeboten.

    Bitte melden Sie sich bei der KoKi unter der Telefonnummer 09441 207 5340 an, sie werden von hier vermittelt. 


    Sonja Endl
    Pressestelle

Google Analytics Alternative