Bezirk Niederbayern Logo (Grafik: Bezirk Niederbayern)Am Donnerstag, den 27. Juni 2024, findet der Betriebsausflug für die Beschäftigten des Bezirks Niederbayern statt. Der Parteiverkehr wird an diesem Tag nur in sehr reduziertem Umfang möglich sein. Geplante Besuche sollten deshalb im Vorfeld mit den zuständigen Sachbearbeitern abgestimmt werden.
 
-eb-
Am Dienstag, 2. Juli 2024, können sich Fischer und Teichwirte von 13 Uhr bis 15 Uhr im Fischereilichen Lehr- und Beispielsbetrieb des Bezirks Niederbayern in Lindbergmühle bei Zwiesel im Bayerischen Wald beraten lassen (94227 Lindberg, Lindbergmühle 40).
Lindbergmühle (Foto: Bezirk Niederbayern)Lindbergmühle (Foto: Bezirk Niederbayern)
Vertreter der bezirklichen Fachberatung für Fischerei, des Fischgesundheitsdienstes Bayern sowie des Fischerzeugerrings Niederbayern stehen Interessenten bei Fragen zu allen Problemen der Fischerei, wie Fischkrankheiten, deren Vorbeugung und Bekämpfung, Fischfütterung, Teichbau usw. zur Verfügung. Während der Beratungszeit sind die Fachleute auch unter der Tel.-Nr. 09922 4190 zu erreichen. Teichwirte werden gebeten, sich unter dieser Nummer ggf. vorab zu informieren, welche Wasserproben und Fische für die Untersuchungen geeignet bzw. mitzubringen sind.
Nächster Termin: 6. August 2024
 
-eb-

Bauernmarkthalle mit Dorfwirtshaus in Eppenschlag eingeweiht

v.l.: ALE-Leiter Hans-Peter Schmucker, stellvertretende Landrätin Helga Weinberger, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Bürgermeister Peter Schmid.   (Foto: Lang, Bezirk Niederbayern)v.l.: ALE-Leiter Hans-Peter Schmucker, stellvertretende Landrätin Helga Weinberger, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Bürgermeister Peter Schmid. (Foto: Lang, Bezirk Niederbayern)
Den Weg hin zum Genussdorf hat Eppenschlag schon vor längerem eingeschlagen, nun ist ein weiterer Meilenstein dabei erreicht: Die Bauernmarkthalle mit Dorfwirtshaus wurde am Freitag feierlich eröffnet. Als „Leuchtturm in der Ferienregion Bayerischer Wald“ bezeichnete dies Hans-Peter Schmucker, Leiter des Amts für Ländliche Entwicklung in Landau, dessen Behörde das Projekt auch finanziell unterstützt. Der wiederbelebte Leerstand im Ortskern steigere die Lebensqualität und bringe wieder ein Angebot der Nahversorgung ins Dorf, so Schmucker. Betrieben wird es von einer Genossenschaft, die damit „Unterstützer zu Teilhabern“ mache, wie Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich hervorhob. Die Bauernmarkthalle sei eine Plattform für regionale Lebensmittelproduzenten und zugleich ein tolles Angebot für Einheimische wie Feriengäste, die in dem angegliederten Dorfwirtshaus auch wieder einen gesellschaftlichen Treffpunkt bekommen.
Dass damit die regionale Wertschöpfungskette weiter gestärkt werde, freute auch die stellvertretende Landrätin Helga Weinberger. Die Ehrengäste zollten Bürgermeister Peter Schmid großen Respekt für seinen persönlichen Einsatz. „Er hat es zu seinem Projekt gemacht und seit Monaten unermüdlich vorangetrieben“, betonte Olaf Heinrich. Da bereits an einem Konzept zur Wiederbelebung einer ehemaligen Mühle in Eppenschlag gearbeitet werde, könne man gespannt sein, welche neuen Blüten das Genussdorf noch hervorbringe.

19 bis 21-Jährige erhalten kostenfreien Zugang zu Landestheater und Thermalbädern

Mit dem neuen Gutscheinpaket haben junge Erwachsene künftig unter anderem Zugang zu den Aufführungen des Landestheaters Niederbayern (hier zu sehen: COLEMAN'S ELEVEN, 2018, Nadine Germann und Basil H. E. Coleman).   (Foto:: Peter Litvai)Mit dem neuen Gutscheinpaket haben junge Erwachsene künftig unter anderem Zugang zu den Aufführungen des Landestheaters Niederbayern (hier zu sehen: COLEMAN'S ELEVEN, 2018, Nadine Germann und Basil H. E. Coleman). (Foto:: Peter Litvai)
Ein ganz besonderes Kultur- und Freizeitgebot, speziell für junge Erwachse: Das bringt der Bezirk Niederbayern mit seinen Kultur- und Gesundheitsgutscheinen auf den Weg. Damit will der Bezirk sowohl auf die vielfältigen Angebote in Niederbayern aufmerksam machen als auch jungen Menschen den Zugang zu ihnen ermöglichen. Den Weg dafür ebnete der Bezirksausschuss am Dienstag in seiner Sitzung in Mainkofen. Profitieren werden die Jahrgänge 2002 bis 2004 mit Wohnsitz in Niederbayern. Sie erhalten kostenfreien Eintritt zum Landestheater Niederbayern und den Bädern der niederbayerischen Thermengemeinschaft. Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich: „Wir haben in Niederbayern tolle Freizeitangebote, an deren Finanzierung der Bezirk seit Jahrzehnten mitwirkt. Ich hoffe, dass wir sie mit dem heutigen Beschluss auch einer jüngeren Zielgruppe näherbringen können.“

KlinikClowns zu Besuch bei Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich

Lupino Valentino und Andrea Andrade von den KlinikClowns auf „Visite“ bei Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Mitte). (Foto: Bäter, Bezirk Niederbayern)Lupino Valentino und Andrea Andrade von den KlinikClowns auf „Visite“ bei Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (Mitte). (Foto: Bäter, Bezirk Niederbayern)
Sie schenken Menschen in Krankenhäusern, Hospizen und Pflegeheimen Momente der Unbekümmertheit jenseits des Klinikalltags – die KlinikClowns. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Freising wird seit 2016 vom Bezirk Niederbayern unterstützt. Auch für 2024 hatte der Kultur-, Jugend- und Sportausschuss Fördermittel in Höhe von 10.000 Euro für die Clowns-Visiten genehmigt.
Anlässlich des 75. Jahrestags des Grundgesetzes haben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus Stadt und Landkreis eine eindrucksvolle Plakataktion gestartet, um die Bedeutung dieses historischen Dokuments zu würdigen und zu feiern.
SPD-Stand zu 75 Jahre Grundgesetz in der Altstadt von Landshut (Foto: SPD-Landshut)SPD-Stand zu 75 Jahre Grundgesetz in der Altstadt von Landshut (Foto: SPD-Landshut)
Die Aktion fand zeitgleich an zwei zentralen Standorten statt und zog zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger an. Für den Vorsitzenden des SPD-Unterbezirkes Landshut, Fabian Dobmeier ist es wichtig, an diesem denkwürdigen Tag die Werte unserer Demokratie in den Fokus zu stellen: „Diese Aktion soll das Bewusstsein für die Errungenschaften und den Schutz der demokratischen Grundrechte stärken und die Bürger:innen dazu ermutigen, aktiv an der Demokratie teilzunehmen. Wir beteiligen uns damit an einer bundesweiten Aktion der SPD“

Krisen zeigen hohen Stellenwert der regionalen Getreideverarbeitung: MdL Ruth Müller tauschte sich mit Vertretern des Müllerhandwerks in der Bartmühle aus

Bei der Besichtigung des Wasserkraftwerks der Bartmühle (v.l.): Dr. Josef Rampl, Geschäftsführer des Bayerischen Müllerbundes, Christel Engelhard von der SPD-Kreistagsfraktion, Ruth Müller, agrarpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Müllermeister Rudi Sagberger, Franz Göbl von der SPD-Kreistagsfraktion und Mühlenverpächter Manfred Fischer. (Foto: Naomi Albiez)Bei der Besichtigung des Wasserkraftwerks der Bartmühle (v.l.): Dr. Josef Rampl, Geschäftsführer des Bayerischen Müllerbundes, Christel Engelhard von der SPD-Kreistagsfraktion, Ruth Müller, agrarpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Müllermeister Rudi Sagberger, Franz Göbl von der SPD-Kreistagsfraktion und Mühlenverpächter Manfred Fischer. (Foto: Naomi Albiez)
Seit mehr als 600 Jahren vermahlt die Bartmühle am Klötzlmühlbach bei Bruckberg Weizen, Roggen und Dinkel zu Mehl. Der Bach ist ihre Lebensader und ihr Motor – dank ihm kann die regionale Mühle sich bis heute am wettbewerbsintensiven Markt behaupten. „Wenn ich das Wasserkraftwerk nicht hätte, müsste ich zusperren“, stellt Pächter Rudi Sagberger mit Blick auf die seit dem Ukraine-Krieg gestiegenen Energiepreise fest. Anlässlich des Deutschen Mühlentages gaben er und Dr. Josef. Rampl, Geschäftsführer des Bayerischen Müllerbundes, der agrarpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Ruth Müller, und Vertretern der SPD-Kreistagsfraktion, Christel Engelhard und Franz Göbl, einen Einblick in ein jahrhundertealtes Handwerk.

Diskussion über Stadtpolitik und Kritik am Umgang der CSU mit der Krankenhausreform

v.l.: Wolfgang Mürdter, Rolf Haucke, Andrè Kornienko, Eduard Beck, Ute Kubatschka, Anja König, Alex Seitz, Patricia Steinberger, Michael Knau, Gerd Steinberger sowie Alex Bodo (Foto: SPD-Landshut)v.l.: Wolfgang Mürdter, Rolf Haucke, Andrè Kornienko, Eduard Beck, Ute Kubatschka, Anja König, Alex Seitz, Patricia Steinberger, Michael Knau, Gerd Steinberger sowie Alex Bodo (Foto: SPD-Landshut)
Bei der jüngsten Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt standen die Stadtpolitik und die Krankenhausreform im Mittelpunkt der Diskussionen. Um die Vorsitzende Patricia Steinberger kamen die Mitglieder zusammen, um aktuelle Themen zu erörtern und Strategien für die kommenden Monate zu entwickeln.

Landtagsabgeordnete Ruth Müller (SPD) unterstützt interkulturellen Austausch in Bayern

SPD-Landtagsabgeordnet Ruth Müller (Foto: Maximilian König)SPD-Landtagsabgeordnet Ruth Müller (Foto: Maximilian König)Geborgenheit und Sicherheit schenken während des Schüleraustauschs und dabei selbst eine bereichernde Erfahrung machen: Ab September haben Familien in Bayern die Möglichkeit, ein Gastkind für ein halbes oder ganzes Schuljahr bei sich zu Hause aufzunehmen. Rund 200 Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren reisen mit der gemeinnützigen Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. nach Deutschland, um hier in einer Gastfamilie die Kultur und Sprache des Landes kennenzulernen und sich persönlich weiterzuentwickeln.

23 Betriebswirte und kaufmännische Fachwirte schließen Weiterbildung bei der Handwerkskammer ab

Für Führungsaufgaben im Handwerk qualifiziert: 16 Kursteilnehmer absolvierten erfolgreich die Weiterbildung zum Betriebswirt (HwO), HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger (1.v.re.) und Kursleiter Manfred Wellner (1.v.li.) gratulierten. (Foto: Fotostudio Büttner)Für Führungsaufgaben im Handwerk qualifiziert: 16 Kursteilnehmer absolvierten erfolgreich die Weiterbildung zum Betriebswirt (HwO), HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger (1.v.re.) und Kursleiter Manfred Wellner (1.v.li.) gratulierten. (Foto: Fotostudio Büttner)
Am vergangenen Freitag fand in der Handwerkskammer in Regensburg die Abschlussfeier der diesjährigen geprüften kaufmännischen Fachwirte und Betriebswirte (HwO) statt. Mit ihrer Weiterbildung können die 23 Absolventen zukünftig Führungsaufgaben im Handwerk übernehmen.

Die Krankenhausreform war Thema dieser Konferenz mit Neuwahlen

SPD Senioren Niederbayern mit der SPD Generalsekretärin Ruth Müller MdL vordere Reihe 2.v.l. Anja König SPD Stadträtin Landshut vordere Reihe 4.v.r. Hartmut Manske Bezirksvorsitzender SPD Senioren vordere Reihe Mitte. (Foto: SPD-Niederbayern)SPD Senioren Niederbayern mit der SPD Generalsekretärin Ruth Müller MdL vordere Reihe 2.v.l. Anja König SPD Stadträtin Landshut vordere Reihe 4.v.r. Hartmut Manske Bezirksvorsitzender SPD Senioren vordere Reihe Mitte. (Foto: SPD-Niederbayern)
Am Donnerstag, den 16. Mai 2024 wurde bei der Bezirkskonferenz Niederbayern der SPD Senioren in Plattling Hartmut Manske aus Frontenhausen einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Als besondere Gäste konnte der Vorsitzende die SPD Generalsekretärin MdL Ruth Müller, Gudrun Peters MdL a.D. aus Mauth sowie die Landshuter SPD Stadträtin und Referentin Anja König willkommen heißen.
Google Analytics Alternative