Straßenverkehrsgesetz

Mainburg: Alkoholisiert in Polizeikontrolle gefahren
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 09.01.2024, gegen 00:10 Uhr, wurde ein 42- Jähriger aus Pfeffenhausen mit seinem Pkw in Unterempfenbach, Wolnzacher Straße, zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle stellten die Beamten alkoholtypische Auffälligkeiten fest. Diesen Verdacht bestätigte ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest. Der Wert lag im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel vorübergehend sichergestellt. Er muss nun mit einem Bußgeld und Fahrverbot rechnen.
 

Diebstahl

Mainburg, Kleingundertshausen: Solarfeld angegangen
Am 07.01.2024, zwischen 02:00 Uhr und 04:00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Solarfeld in der Nähe von Kleingundertshausen. Auf dem Gelände bauten sie 23 Wechselrichter ab und entwendeten diese. Der Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich. Hinweise gibt es bislang keine. Die Täter waren aber sicherlich mit einem größeren Fahrzeug (Kleintransporter etc.) vor Ort. Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu eventuell verdächtigen Fahrzeugen, nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
 
 
 
Andreas Lehner
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Mainburg
Pressebeauftragter

NIEDERBAYERN: Seit heute (08.01.2024) ab circa 05.00 Uhr kam es aufgrund der Versammlungen und Protestaktionen in ganz Niederbayern zu Verkehrsbehinderungen

Die niederbayerischen Dienststellen sind und waren mit zahlreichen Einsatzkräften im Einsatz.
Auch die Auffahrt zur A 93 bei Bad Abbach war von den Demo-Aktionen betroffen (Foto: Andreas Schambeck/Bad Abbacher Kurier)Auch die Auffahrt zur A 93 bei Bad Abbach war von den Demo-Aktionen betroffen (Foto: Andreas SchambecBad Abbacher Kurier)
Insgesamt wurden über 80 Veranstaltungen im Bereich Niederbayern polizeilich betreut. Darunter waren vereinzelte nicht angemeldete Aktionen, die unter anderem durch die kooperative Haltung der Teilnehmer problemlos beendet werden konnten. Darunter war auch eine Spontanversammlung im Bereich Mainburg.
Aktuell dauern im Bereich Kelheim und im Bereich Passau noch jeweils eine Veranstaltung an.
Nach polizeilicher Einschätzung nahmen bislang rund 7100 Personen mit 5500 Fahrzeugen an den Veranstaltungen teil.
Im Laufe des Nachmittags fanden unter anderem in Straubing und Karpfham zwei Großkundgebungen statt. Am Großparkplatz in Straubing verlief die Veranstaltung mit etwa 1200 Fahrzeugen und rund 2000 Personen friedlich. In Karpfham wurden bei der Großdemonstration rund 2000 Fahrzeuge und 3200 Personen verzeichnet.
Aufgrund der hohen Anzahl der Teilnehmer bei den Großkundgebungen kam es bei den An- und Abfahrten zu den Versammlungsorten, insbesondere auf den Hauptverkehrsstraßen rund um Karpfham, teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Im Rahmen einer Verkehrsbehinderung an der B20 bei Landau wurde an einem Traktor die Scheibe beschädigt. An der Versammlungsörtlichkeit am Hirschberger Ring in Straubing kam es zu einer Körperverletzung. In beiden Fällen wird ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Ebenso wurde die B 16 - hier bei Bad Abbach - in die Demo-Aktionen miteinbezogen (Foto: Andreas Schambeck/Bad Abbacher Kurier)Ebenso wurde die B 16 - hier bei Bad Abbach - in die Demo-Aktionen miteinbezogen (Foto: Andreas Schambeck/Bad Abbacher Kurier)
Ansonsten war der Verlauf sehr ruhig und friedlich. Die Versammlungsteilnehmer und -leiter zeigten sich kooperativ.
Aufgrund des Verkehrsaufkommens kam es vereinzelt zu kleineren Unfällen, die sich jedoch nur kurzfristig auf den Verkehrsfluss auswirkten.
Im Verlauf des Nachmittags und in die Abendstunden hinein kann es weiterhin vereinzelt zu Behinderungen im Straßenverkehr hauptsächlich aufgrund der Rückfahrten der Versammlungsteilnehmer kommen.
Aktuelle Meldungen erhalten sie auch auf unserem Kanal X (https://twitter.com/polizeiNB).

Seit heute (08.01.2024) ab circa 05.00 Uhr kommt es aufgrund der Versammlungen und Protestaktionen der Landwirte in ganz Niederbayern zu Verkehrsbehinderungen

Zu größeren Beeinträchtigungen kam es bislang nicht. Die niederbayerischen Dienststellen sind mit zahlreichen Einsatzkräften im Einsatz – eine Zwischenbilanz.
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Bislang wurden ca. 70 Veranstaltungen polizeilich betreut. Aufgrund dieser Versammlungen und Protestaktionen kam es punktuell zu temporären verkehrsbedingten Störungen. Dennoch gab es bislang keine größeren Beeinträchtigungen. Auf der BAB A92 brachten im morgendlichen Berufsverkehr Lkws den Verkehr durch sehr langsames Fahren bis hin zu einem kompletten Abbremsen teilweise zum Stillstand. Die eingesetzten Polizeikräfte konnten verursachende Fahrzeugführer feststellen; strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet.
Im Bereich Deggendorf kam es ebenso zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderung durch Abstellen von Traktoren. Durch Polizeikräfte konnte diese Störung in Absprache mit den verantwortlichen Personen schnell aufgelöst werden.
An den Grenzübergängen Neuhaus am Inn sowie Philippsreut kam es durch abgestellte Traktoren und Lkws sowie durch umherfahrende landwirtschaftliche Fahrzeuge zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Grenzübertritte sind aber möglich.
Nach polizeilicher Schätzung nahmen bislang bis zu 4000 Personen mit knapp 2500 Fahrzeugen an den Versammlungen und Protestaktionen teil.
Aktuell fließt der Verkehr auf den Autobahnen im Dientsbereich des PP Niederbayern ohne nennenswerte Behinderungen.
Nach wie vor kann es vereinzelt zur Behinderung der Straßenverkehrs kommen, insbesondere im Bereich Dingolfing und Landshut. Es ist zu erwarten, dass es erneut zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich Straubing und Karpfham aufgrund der dort gegen Mittag beginnenden Großveranstaltungen kommt.
Aktuelle Gefahrenmeldungen erhalten Sie auch auf unserem Kanal auf X (https://twitter.com/polizeiNB).

Verdacht des versuchten Einbruchs

Painten (Lkrs. Kelheim). Fremder Mann in Einfamilienhaus festgestellt
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Sonntag, 07.01.2024, kurz vor 01:00 Uhr kam es im Tannenweg offensichtlich zu einem versuchten Einbruchdiebstahl. Der Hauseigentümer kam zu diesem Zeitpunkt nach Hause und stellte fest, dass das elektrische Garagentor seines Anwesens offenstand. Hinter der Verbindungstüre, welche direkt zu den Wohnräumen führt, trat nun unvermittelt ein unbekannter Mann hervor, schubste den Hauseigentümer gegen das in der Garage abgestellte Fahrzeug und flüchtete daraufhin unerkannt. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Ehefrau des Geschädigten ebenfalls im Haus, welche jedoch schlief und von alledem nichts mitbekommen hatte.
Der Täter muss über das elektrische Garagentor in die Räumlichkeiten gelangt sein, es wurden hier jedoch keinerlei Aufbruchspuren festgestellt.
Auch wurde ersten Ermittlungen zufolge nichts entwendet. Der Täter wird als schlank beschrieben und ist ca. 1,80m groß, eine nähere Beschreibung war nicht möglich. Eine sofort eingeleitete Fahndung in der näheren Umgebung verlief ohne weiterführende Erkenntnisse.
Wer hat im Zeitraum zwischen 20.30 Uhr und 01.00 Uhr in dem Bereich des Tannenwegs verdächtige Wahrnehmungen in Bezug auf den beschriebenen Mann gemacht?
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim, Bahnhofstr. 30, 93309 Kelheim, Tel: 09441 / 5042-0 entgegen.

Sachbeschädigung an Pkw

Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 06.01.2023 im Zeitraum von 18:30 Uhr bis 20:40 Uhr hat ein unbekannter Täter in Elsendorf in der Angerstraße einen Pkw Tesla durch zerkratzen beschädigt. Die Kratzspuren reichen fahrerseitig von der Heckleuchte bis zur Fahrertüre. Das Tatwerkzeug ist nicht bekannt. Für Sachdienliche Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Mainburg unter der 08751/8633-0.
 
  
 
Michael Fraunholz
Polizeihauptmeister
Polizeiinspektion Mainburg
Stellv. Dienstgruppenleiter
Verantwortlicher Gefahrgut / Sachb. für Waffenrecht

Ladendiebstahl

Abensberg (Lkrs. Kelheim): Ein 17-Jähriger beging einen Ladendiebstahl.
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 05.01.2024, gegen 13:30 Uhr, beging ein 17-Jähriger in einem Drogeriemarkt im Einkaufzentrum Abensberg einen Ladendiebstahl.
Mitarbeiter wurden im Geschäft auf den 17-Jährigen aufmerksam, da er sich auffällig verhielt indem er am Boden kniete und mit Verpackungen hantierte. Als er durch die Mitarbeiter darauf angesprochen wurde, wollt er das Geschäft verlassen. In einem Gang zwischen den Regalen konnte eine aufgerissene Packung einer Spielekonsole aufgefunden werden. Der 17-Jährige war in Begleitung seiner 16-järigigen Freundin.
Bei der Durchsuchung durch die Polizei konnte bei dem 17-Jährigen in der Hose weiteres Diebesgut aufgefunden werden.
Insgesamt versuchte der 17-Jährige Gegenstände im Wert von ungefähr 240 € zu entwenden.
Der 17-Jährige wurde seiner Mutter übergeben und wird wegen Ladendiebstahl angezeigt.

NIEDERBAYERN: Am Montag, 08.01.2024, sowie in der kommenden Woche soll es landesweit zu Versammlungen und Protestaktionen von Landwirten kommen

Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Nach bisherigen Erkenntnissen sollen die Aktionen auch in mehreren niederbayerischen Städten und Landkreisen stattfinden. Die niederbayerischen Polizeidienststellen gewährleisten mit zahlreichen Einsatzkräften und Unterstützung durch Kräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei einen möglichst störungsfreien Ablauf der Versammlungen und minimieren zeitgleich Beeinträchtigungen für die Bevölkerung.
In Niederbayern kann es im Zuge der Versammlungen und Protestaktionen ab Montag, 08.01.2024, ca. 05.00 Uhr, ganztägig zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Nach derzeitigem Stand sind insbesondere in folgenden Bereichen Versammlungen und Protestaktionen von Landwirten angekündigt:

BAD ABBACH, LKR. KELHEIM: Bereits am Mittwoch, 27.12.2023, kam es in einer Klinik zwischen zwei Männern zunächst zu einem Streit in dessen Verlauf sie sich gegenseitig geschlagen haben sollen

Der 47-jährige befand sich zur Tatzeit in stationärer Behandlung in der Klinik.
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Trotz eines durch die Klinik ausgesprochenen Hausverbots erschien der 33-Jährige am Tag darauf erneut in der Klinik und soll auf den 47-Jährigen mehrfach eingeschlagen und diesem am Boden liegend mit den Füßen getreten haben. Dem bisherigen Ergebnis der polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nach erlitt der 47-Jährige dabei so schwere Verletzungen, die den Verdacht eines versuchten Tötungsdelikt erhärteten. Der Tatverdächtige wurde am 28.12.2023 von Beamten der Polizeiinspektion Kelheim vorläufig festgenommen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erging gegen den 33-Jährigen mittlerweile Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Das Amtsgericht Regensburg hat den von der Staatsanwaltschaft Regensburg beantragten Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen heute erlassen. Die Ermittlungen zu den Tatumständen sowie dem Motiv dauern an.
 
 
Polizeipräsidium Niederbayern

Verkehrsunfall

Abensberg (Lkrs. Kelheim): Verkehrsunfall mit Personenschaden
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 04.01.2024 gegen 21:10 Uhr kam es auf der B16 im Bereich der Anschlussstelle Abensberg/Offenstetten zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.
Eine 38-jährige Landkreisbewohnerin befuhr mit ihrem Pkw die B16 von Kelheim kommend in Fahrtrichtung Ingolstadt. An der Anschlussstelle Abensberg/Offenstetten beabsichtigte sie, die B16 zu verlassen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam sie in der Ausfahrtskurve ins Schleudern, überquerte den Grünstreifen sowie die Auffahrtskurve in Richtung Ingolstadt und prallte schließlich gegen die Leitplanke. Hierdurch überschlug sich der Pkw der und kam im Grünstreifen zum Stehen. Bei dem Verkehrsunfall erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen und wurde zur Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.
Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei der 38-jährigen Unfallverursacherin Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Aus diesem Grund wurde bei der 38-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.
 

Eigentumsdelikt

Teugn (Lkrs. Kelheim): Zigarettenautomat aufgebrochen
In der Zeit zwischen 03.01.2024, 18:00 Uhr und 04.01.2024, 11:00 Uhr wurde durch einen unbekannten Täter ein Zigarettenautomat in der Ringstraße in Teugn aufgebrochen und darin befindliche Zigarettenpackungen sowie Bargeld entwendet. Der Beuteschaden zum Nachteil der Betreiberfirma ist derzeit noch nicht bezifferbar.
Zeugen werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
 
 
 
Michael Meier
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Kelheim
Sachbearbeiter Ordnungs- und Schutzaufgaben

Fahrraddiebstahl

Mainburg: Täter entwendet unversperrtes Fahrrad
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 29.12.2024, zwischen 04:20 Uhr und 08:30 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter ein unversperrtes Fahrrad aus einem Fahrradständer bei einem Verbrauchermarkt im Gewerbegebiet Straßäcker entwendet. Der 26- jährige Besitzer aus Puttenhausen meldete den Diebstahl selbst bei der Polizei. Beim entwendeten Fahrrad soll es sich um ein graues Trekkingrad gehandelt haben. Der Beuteschaden wird auf rund 100 € geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.

Eigentumsdelikt

Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Kiosk aufgebrochen
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Bereits in der Zeit zwischen 23.12.2023, 12:00 Uhr und 25.12.2023, 16:00 Uhr wurde durch einen bislang unbekannten Täter das Fenster eines Kiosks im Bad Abbacher Ortsteil Peising aufgehebelt und die Registrierkasse aus dem Kiosk entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf einen niedrigen dreistelligen Betrag, wohingegen der Sachschaden im hohen dreistelligen Bereich liegt.
Zeugen werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
 

Arbeitsunfall

Neustadt an der Donau (Lkrs. Kelheim): Mit Motorsäge verletzt
Am 03.01.2024 gegen 11:30 Uhr verletzte sich ein 14-jähriger Jugendlicher aus dem Landkreis Kelheim bei privaten Gartenpflegearbeiten mit einer Motorsäge am Oberschenkel. Er wurde durch den verständigten Rettungsdienst erstversorgt und anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr bestand zu keiner Zeit.
 
 
 
Michael Meier
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Kelheim
Sachbearbeiter Ordnungs- und Schutzaufgaben
Google Analytics Alternative