Anzeige

Egal, ob im Alt- oder Neubau – wer ein neues Heizsystem braucht, steht vor einer Menge Fragen:

Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Wie kann ich zukunftsfähig und klimaverträglich heizen? Was ist eine Wärmepumpe und unter welchen Umständen eignet sich diese bei mir? Ist Holz als Brennstoff denn noch zeitgemäß? Welche Förderungen gibt es und welche Voraussetzungen gelten? Wo bekomme ich Hilfe?
Der Landkreis Kelheim veranstaltet deshalb gemeinsam mit der Energieagentur Regensburg e.V. eine Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 15.05.2024 um 17:30 Uhr. Der kostenfreie Vortrag zum Thema „Heizen mit erneuerbarer Energie“ findet im Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim, Donaupark 12, 93309 Kelheim statt. Einlass ist ab 17 Uhr.
„Die Energieagentur Regensburg möchte drängende Fragen zu neuen klimaverträglichen Heizmethoden beantworten. Fragen, die sich wohl jeder von uns früher oder später stellen muss. Als Partner der Energieagentur freuen wir uns, allen Interessierten kostenlose Vorträge anbieten zu können.“
Landrat Martin Neumeyer
Alle interessierten Personen sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Wir bitten um eine Anmeldung unter www.energieagentur-regensburg.de/anmeldungveranstaltung oder unter der Nummer 09441 207-7345.
 
Margarita Limmer
Pressestelle

Der Antrag auf Fördermittel zum Projekt „Solarpotenzialkataster Landkreis Kelheim“ im Rahmen des EU-Programms LEADER wurde eingereicht

LAG-Managerin Anne-Katharina Mahle, Landrat Martin Neumeyer, Wirtschaftsreferentin Sandra Schneider und Klaus Amann, Geschäftsführer der LEADER-Geschäftsstelle (v.l.), mit dem Förderantrag für das Projekt „Solarpotenzialkataster Landkreis Kelheim“. (Foto: Margarita Limmer, Landratsamt Kelheim)LAG-Managerin Anne-Katharina Mahle, Landrat Martin Neumeyer, Wirtschaftsreferentin Sandra Schneider und Klaus Amann, Geschäftsführer der LEADER-Geschäftsstelle (v.l.), mit dem Förderantrag für das Projekt „Solarpotenzialkataster Landkreis Kelheim“. (Foto: Margarita Limmer, Landratsamt Kelheim)Der Landkreis Kelheim hat das erklärte Ziel, nachhaltiger und krisenfester zu werden. Um dieses gesetzte Ziel zu erreichen, wird der Landkreis Kelheim in einem weiteren Schritt zur Förderung regenerativer Energieformen ein Solarpotenzialkataster erstellen lassen. Besitzer von Gebäuden im Landkreis Kelheim können damit mit wenigen Schritten und kostenfrei feststellen, ob und wie ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie, also Photovoltaik oder Solarthermie, geeignet ist. Über ein Online-Portal lassen sich der Ertrag und die Wirtschaftlichkeit der potenziellen Anlage unter individuellen Bedürfnissen und anbieterunabhängig berechnen. Dies kann damit als erste wichtige Entscheidungsgrundlage für die weitere Planung herangezogen werden.
Für den ganz großen Wurf sollte es nicht reichen, aber dennoch kann der gebürtige Bad Abbacher Thomas Kreidemeier sehr stolz auf sich sein.
Quiz-Champion-Kandidat Thomas Kreidemeier zu Besuch bei Landrat Martin Neumeyer. Der Bad Abbacher hat in der ZDF-Show knapp den 100.000-Euro-Gewinn verpasst. (Foto: Margarita Limmer, Landratsamt Kelheim)Quiz-Champion-Kandidat Thomas Kreidemeier zu Besuch bei Landrat Martin Neumeyer. Der Bad Abbacher hat in der ZDF-Show knapp den 100.000-Euro-Gewinn verpasst. (Foto: Margarita Limmer, Landratsamt Kelheim)Er ist als Kandidat in der ZDF-Show „Der Quiz-Champion“ angetreten. Den Gewinn von 100.000 Euro verpasste er dabei knapp - im finalen Stechen unterlag er einem Quiz-Spieler aus Norwegen. Wie viele Mitglieder die Band „Pet Shop Boys“ hatte, war die Frage.
Dennoch hat er in der Sendung mit großem Wissen überzeugt. Um ihm zu seinem Auftritt in der Quiz-Show zu gratulieren, hat Landrat Martin Neumeyer Thomas Kreidemeier zu sich ins Landratsamt eingeladen. Dabei konnte er den jungen Mann besser kennenlernen. Der Jura-Student macht sich für Geflüchtete und den Tierschutz stark. Und obwohl er bei „Der Quiz-Champion“ kein Geld gewonnen hat, waren auf einmal doch 5.000 Euro mehr auf seinem Konto: Ein Gönner, der durch die Fernsehshow auf ihn aufmerksam geworden war, wollte ihm eine Reise spendieren. Stattdessen unterstützt Thomas Kreidemeier damit aber die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht.
Auch von Landrat Martin Neumeyer gab es Präsente – als Zeichen der Anerkennung für Kreidemeiers Teilnahme an der Quiz-Show.
„Thomas Kreidemeier hat in der Sendung „Der Quiz-Champion“ mit großem Wissen in sämtlichen Sachgebieten geglänzt und dabei gleich fünf Prominente besiegt. Auch, wenn es nicht ganz zum Sieg gereicht hat, möchte ich ihm im Namen des Landkreises ganz herzlich zu diesem hervorragenden Abschneiden gratulieren.“
Landrat Martin Neumeyer
 
Margarita Limmer
Pressestelle
Landratsamt Kelheim
Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der Anton-Balster-Mittelschule aus Neustadt an der Donau haben am 23. April 2024 in der Experimentierwerkstatt Langquaid allerhand zum Thema Wasser und Böden gelernt.
Mitmachstation zum Thema „Boden und Wasser“. Die MINT-Bildungsfahrten werden vom Regionalmanagement des Landkreises Kelheim organisiert. (Foto: Antonia Kohlbecher/Landratsamt Kelheim)Mitmachstation zum Thema „Boden und Wasser“. Die MINT-Bildungsfahrten werden vom Regionalmanagement des Landkreises Kelheim organisiert. (Foto: Antonia Kohlbecher/Landratsamt Kelheim)Bei dieser Bildungsfahrt nach Langquaid konnten die Jugendlichen bei einem 3-Stationen-Workshop zum Thema „Boden und Wasser“ des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg-Landshut mitmachen.
Die Schülerinnen und Schüler lernten an den Mitmachstationen spielerisch, welche unterschiedlichen Böden es gibt und welche jeweiligen Wasserspeichereigenschaften diese aufweisen. Zudem konnte visualisiert werden, wie Mensch und Flora dazu beitragen, dass Böden vor Erosion geschützt und erhalten werden. Den Schülerinnen und Schülern wurde zudem anschaulich vermittelt, was unter virtuellem Wasser verstanden wird und wie sich die regionale Produktion von Gemüse von der Produktion in heißeren Ländern unterscheidet.
Eine weitere MINT-Bildungsfahrt findet Mitte Mai statt, ebenfalls in die Experimentierwerkstatt. Den Zuschlag hierfür hat eine 9. Klasse des Donau-Gymnasiums Kelheim erhalten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten von Dr. Jürgen Fritsch (Universitätsklinikum Regensburg) einen Vortrag zum Thema „Was ist/Was kann moderne Biologie? Wie wird man Biologe?“. Anschließend erhalten sie noch praxisnahe Anwendungsbeispiele der modernen Biologie.
Die MINT-Bildungsfahrten werden vom Regionalmanagement des Landkreises Kelheim organisiert. Sie sind Teil eines vom Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie geförderten Projektes, welches sich gebündelt handwerklich-technischen und berufsorientierten Themen widmet.
 
Margarita Limmer
Pressestelle
Landratsamt Kelheim
Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Am Sonntag, 05.05.2024,  findet auf Initiative des Bayerischen Heimatministeriums, des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege e. V. und der bayerischen Bezirke wieder der „Heimat.Erlebnistag“ statt.
Zum Heimat.Erlebnistag finden folgende Veranstaltungen im Landkreis Kelheim statt:
Durch eine einheitliche Anpassung im Leitstellenbereich Landshut gibt es Änderungen beim regelmäßigen Sirenen-Probealarm für die Feuerwehren im Landkreis Kelheim.
Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Ab Samstag, den 4. Mai 2024 erfolgt dieser im vierwöchigen anstatt wie bisher achtwöchigen Turnus. Die Integrierte Leitstelle Landshut löst diesen künftig für alle Freiwilligen Feuerwehren gleichzeitig jeden ersten Samstag im Monat um 11:30 Uhr aus.
Bis zur vollständigen Umstellung auf die digitale Alarmierung nimmt die Auslösung der einzelnen Sirenenstandorte bis zu 25 Minuten in Anspruch. Mit dieser Anpassung wird auch der wöchentliche stille Probealarm für die Funkmeldeempfänger sowie die Pager der Freiwilligen und Werkfeuerwehren auf 11:30 Uhr geändert. Handelt es sich bei dem Samstag um einen Feiertag, wird wie bisher auf den Probealarm verzichtet.
Der regelmäßige Sirenen-Probealarm dient der Überprüfung der Sirenenanlagen. Ziel ist es, technische Defekte oder eine schlechte Wahrnehmung zeitnah zu erkennen und dadurch die Alarmierung der Feuerwehren zu jeder Zeit sicherzustellen.
 
Margarita Limmer
Pressestelle
Landratsamt Kelheim
Im Anschluss an die Jugendhilfeausschuss-Sitzung in der vergangenen Woche wurde der Grundlagenvertrag von Landrat Martin Neumeyer und Kirsten Reiter, 1. Vorsitzende des Kreisjugendrings Kelheim, unterzeichnet.
Unterzeichnung des Grundlagenvertrages durch Landrat Martin Neumeyer und 1. Vorsitzende des Kreisjugendrings Kirsten Reiter v.l.n.r. Daniel Stephan (Stellv. Vorsitzender KJR), Kirsten Reiter, Landrat Martin Neumeyer, Norbert Birnthaler (Leiter Kreisjugendamt) und Kerstin Kandlbinder (Kreisjugendamt) (Foto: Margarita Limmer/Landratsamt Kelheim)Unterzeichnung des Grundlagenvertrages durch Landrat Martin Neumeyer und 1. Vorsitzende des Kreisjugendrings Kirsten Reiter v.l.n.r. Daniel Stephan (Stellv. Vorsitzender KJR), Kirsten Reiter, Landrat Martin Neumeyer, Norbert Birnthaler (Leiter Kreisjugendamt) und Kerstin Kandlbinder (Kreisjugendamt) (Foto: Margarita Limmer/Landratsamt Kelheim)
„Es ist uns wichtig, eine solide Basis für die Entwicklung junger Menschen zu schaffen und ehrenamtliches Engagement zu würdigen und zu fördern. Die Unterzeichnung dieses Grundlagenvertrags zwischen dem Kreisjugendring und dem Landkreis Kelheim ist ein bedeutender Schritt und Meilenstein zur Förderung der Jugendarbeit.“
Martin Neumeyer, Landrat
Dieser Vertrag regelt die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Ziel, junge Menschen durch ehrenamtliche Arbeit umfassend zu unterstützen. Kernpunkte des Vertrags sind die Festschreibung der Aufgabenverteilung und die Organisation des Ferienprogramms, aber auch die Finanz- sowie die Personalplanung.
 
Margarita Limmer
Pressestelle
Landratsamt Kelheim
Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Am Dienstag, 30.04.2024, findet um 15.30 Uhr (Achtung geänderter Sitzungsbeginn) im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim (Zi. Nr. EG.54) die

Sitzung des Umweltausschusses

mit nachfolgender öffentlicher Tagesordnung statt:
 
  1. Abfallgebührensatzung 2015 - 2018; Grundsatzentscheidung zum weiteren Vorgehen nach Satzungsaufhebung durch den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof im Juni 2023
  2. Kommunale Abfallwirtschaft - Beschluss des kalkulatorischen Zinssatzes für 2023
  3. Kommunale Abfallwirtschaft - Sammlung und Verwertung von Speiseöl/-fett
  4. Sonstige kommunale Umweltangelegenheiten
 
Sonja Endl
Stellvertretende. Pressesprecherin
Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Am Montag, 29.04.2024, findet um 14.30 Uhr (Achtung geänderter Sitzungsbeginn) im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim (Zi. Nr. EG.56) eine

Sitzung des Kreistages

mit nachfolgender öffentlicher Tagesordnung statt:
 
  1. Allgemeine Vorschrift über die Festsetzung des Deutschlandtickets einschließlich Ermäßigungsticket als Höchsttarif
  2. Landkreishaushalt 2024
  3. Sonstige Kreisangelegenheiten
 
Sonja Endl
Stellvertretende Pressesprecherin

Landkreise Kelheim und Regensburg starten gemeinsame Webinarreihe für Unternehmen

Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Landkreise Kelheim und Regensburg initiieren partnerschaftlich eine informative und kostenlose Webinarreihe zum Thema Digitalisierung von Unternehmen. Angesichts der rasanten Entwicklungen im digitalen Zeitalter sehen beide Landkreise die Notwendigkeit, lokale Unternehmen bei der Anpassung an die sich wandelnde Geschäftswelt zu unterstützen. Mit im Boot ist unter anderem die Technische Hochschule Deggendorf, die über das Europäische Förderprojekt Digitale Innovation Ostbayern, kurz DInO, das Projekt mitbetreut.
Die Webinarreihe unter dem Motto „Digitale Kaffeepause“, die im monatlichen Rhythmus ab Mai 2024 stattfindet und vorerst bis Dezember 2024 dauert, bietet Unternehmen die Möglichkeit, von Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen der Digitalisierung zu lernen und sich mit bewährten Praktiken vertraut zu machen. Vorkenntnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dabei nicht notwendig. Die Veranstaltungen decken eine Vielzahl von Themen für Digital-Einsteiger bis Fortgeschrittene ab, darunter Künstliche Intelligenz, papierloses Büro, High Performance Computing (HPC), Fördermöglichkeiten bei der Digitalisierung und vieles mehr.

Gewinner der Bildungsfahrten ausgelost

Die MINT-Bildungsfahrten werden vom Regionalmanagement des Landkreises Kelheim organisiert. Landrat Martin Neumeyer (l.) hat im Beisein von Regionalmanagerin Antonia Kohlbecher die Gewinner einer Bildungsfahrt ausgelost. (Foto: Margarita Limmer/Landratsamt Kelheim)Die MINT-Bildungsfahrten werden vom Regionalmanagement des Landkreises Kelheim organisiert. Landrat Martin Neumeyer (l.) hat im Beisein von Regionalmanagerin Antonia Kohlbecher die Gewinner einer Bildungsfahrt ausgelost. (Foto: Margarita Limmer/Landratsamt Kelheim)Schüler der Anton-Balster-Mittelschule aus Neustadt an der Donau sind die glücklichen Gewinner der MINT-Bildungsfahrt zur Experimentierwerkstatt in Langquaid. Aufgrund einer begrenzten Platzzahl hat im Sinne der Chancengleichheit das Los entschieden, das Landrat Martin Neumeyer persönlich gezogen hat.
Das Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Abensberg-Landshut stellt den Jugendliche der sechsten Klasse der Mittelschule lernen am 23. April das Thema „Boden und Wasser“ spielerisch mit informativen Experimentier- und Mitmachstationen vor. Die Schülerinnen und Schüler können selbst herausfinden, welches Wechselspiel zwischen Böden und Wasser stattfindet, und wie dies unsere Umwelt beeinflusst.
Eine weitere MINT-Bildungsfahrt findet Mitte Mai, ebenfalls in die Experimentierwerkstatt, statt. Den Zuschlag hierfür hat eine 9. Klasse des Donau-Gymnasiums Kelheim erhalten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten von Dr. Jürgen Fritsch (Universitätsklinikum Regensburg) einen Vortrag zum Thema „Was ist/Was kann moderne Biologie? Wie wird man Biologe?“. Anschließend erhalten sie noch praxisnahe Anwendungsbeispiele der modernen Biologie.
Die MINT-Bildungsfahrten werden vom Regionalmanagement des Landkreises Kelheim organisiert. Sie sind Teil eines vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie geförderten Projektes, welches sich gebündelt handwerklich-technischen und berufsorientierten Themen widmet.
 
Lukas Sendtner
Stabsstellenleiter
Pressesprecher
Die „Ausbildungs-Scouts“ der IHK Regensburg waren an der Wirtschaftsschule Abensberg und informierten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse über ihre Ausbildungsberufe
v.l.: Andreas Islinger, Leonie Scheid, Matea Vrkic (Foto: Werner Holzer)v.l.: Andreas Islinger, Leonie Scheid, Matea Vrkic (Foto: Werner Holzer)
Die Referentin für Berufsorientierung und Fachkräftegewinnung, Matea Vrkic, Geschäftsbereich Berufliche Ausbildung, bei der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim, war mit Andreas Islinger, Elektroniker für Betriebstechnik an der Uniklinik Regensburg und Leonie Scheid, Kauffrau für Büromanagement bei der Stadt Regensburg, im Klassenzimmer.
Zuerst stellten die beiden Auszubildenden ihren jeweiligen Beruf in einer spannenden Präsentation vor. Danach durften die Schülerinnen und Schüler ihre im Vorfeld überlegten Fragen stellen. Sie wollten u. a. wissen, ob und welche Gefahren beim Beruf des Elektronikers gegeben sind und ob Büromanagement ein abwechslungsreicher Beruf ist.
Klasse W9 mit den beiden Ausbildungs-Scouts (Foto: Werner Holzer)Klasse W9 mit den beiden Ausbildungs-Scouts (Foto: Werner Holzer)
Für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse war dies eine gewinnbringende Veranstaltung, da sie interessante und in Frage kommende Ausbildungsberufe direkt kennenlernen konnten. Der anwesende Lehrer, Studienrat Werner Holzer, bedankte sich bei Matea Vrkic sowie den Ausbildungs-Scouts.
Petra Schlögl, Studiendirektorin
 
 
Simone Mittermeier, StRin
Koordinatorin für außerschulische Kontakte
Staatliches Berufliches Schulzentrum Kelheim
Berufsschule mit Außenstelle Mainburg
Fach- und Berufsoberschule
Wirtschaftsschule Abensberg
Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441 2976-0
Fax: 09441 2976-58
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.bsz-kelheim.de 

Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Ökoprojekte

Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Öko-Modellregion Landkreis Kelheim ruft zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte im Rahmen des „Verfügungsrahmens Ökoprojekte“ auf. Voraussetzungen sind unter anderem, dass die Projekte regionale Bio-Wertschöpfungsketten voranbringen und das Bewusstsein für regionale Bio-Lebensmittel stärken.

Bildung von Briefwahlvorständen zur Europawahl am 09. Juni 2024

Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Anordnung der Kreiswahlleiterin des Landkreises Kelheim über die Bildung von Briefwahlvorständen für die 10. Direktwahl zum Europäischen Parlament am 09. Juni 2024
Gemäß § 5 Abs. 2 des Europawahlgesetzes, § 7 Nr. 2 der Europawahlordnung und § 1 der Verordnung über die Bildung der Wahlorgane für die Europawahlen vom 17. Januar 1984 ( GVBI. S. 15, BayRS 111-4-1), die zuletzt durch § 1 Abs. 9 der Verordnung vom 26. März 2019 ( GVBI. S. 98) geändert worden ist, werden für die Gemeinden im Landkreis Kelheim nachfolgende Briefwahlvorstände gebildet:

Am Mittwoch (10. April) fand der traditionelle Gewerkschaftsempfang des Landkreises Kelheim statt

Am Mittwoch (10. April) fand der traditionelle Gewerkschaftsempfang des Landkreises Kelheim bei der AOK Landshut-Kelheim statt. (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Am Mittwoch (10. April) fand der traditionelle Gewerkschaftsempfang des Landkreises Kelheim bei der AOK Landshut-Kelheim statt. (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
In diesem Jahr war die AOK Landshut-Kelheim, Geschäftsstelle Kelheim, Gastgeberin für rund 40 Arbeitnehmervertreter.
„Schon zum 30. Mal hat unser Gewerkschaftsempfang mittlerweile stattgefunden. An dieser Historie erkennen wir die Bedeutung der Veranstaltung. Die Mitglieder der Gewerkschaften sowie die Betriebs- und Personalräte nutzen die Möglichkeit, sich zu informieren. Solche Gesprächsrunden sind sehr wichtig. Sie fördern den Austausch und schaffen Verständnis.“
Landrat Martin Neumeyer

Mädchen und Frauen haben in allen Epochen die Welt verändert

Landrat Martin Neumeyer und Gäste bei der Eröffnung der Ausstellung „Rebellinnen“ im Landratsamt Kelheim (Foto: Christian Gabler/Landratsamt Kelheim)Landrat Martin Neumeyer und Gäste bei der Eröffnung der Ausstellung „Rebellinnen“ im Landratsamt Kelheim (Foto: Christian Gabler/Landratsamt Kelheim)
Manche haben es in die Geschichtsbücher geschafft, andere sind weitgehend unbekannt geblieben. Die Ausstellung „Rebellinnen – Frauen verändern die Welt“ stellt Frauen aus dem deutschsprachigen Raum vor, die für ihre Überzeugungen und Rechte kämpften, die Gesellschaft prägten und sie ein Stück besser gemacht haben.
Die Geschichten hinter den Tafeln erzählen von stillem Widerstand und lauter Rebellion, mutigen Taten und ungewöhnlichen Entscheidungen, Unangepasstheit und Willensstärke. Sie alle verbindet, dass sie sich dafür eingesetzt haben, die Gesellschaft zu verändern.
Die illustrierten Tafeln präsentieren verschiedene Facetten der Frauen, deren Leben und Wirken. Sie zeigen historische Dokumente, Auszüge aus Interviews, Tagebüchern oder Publikationen. Zu jeder Tafel gibt es unter dem dazugehörigen QR-Code im Netz weiterführende Informationen, ein ausführliches Porträt sowie Link-Tipps zur Nachlese.
Die Galerie wird bis zum 24.04.2024 für die Öffentlichkeit zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes zugänglich sein. Sie ist im 1. Stock des Landratsamtes Kelheim, Donaupark 12 zu sehen. Schulklassen oder Gruppen können unter vorheriger Terminvereinbarung eine Führung bzw. nähere Informationen bekommen. Es ist angedacht, im Herbst die Ausstellung zu wiederholen.
Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 09441 207-1040 und über die Stabsstelle 4 „Gleichstellung und Senioren“ bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Margarita Limmer
Pressestelle

Schülerinnen und Schüler aus Perugia besuchen das BSZ Kelheim

Die Jugendlichen aus Perugia besuchen das Berufliche Schulzentrum in Kelheim (Foto: Roberta D'Aurelio)Die Jugendlichen aus Perugia besuchen das Berufliche Schulzentrum in Kelheim (Foto: Roberta D'Aurelio)
15 Schülerinnen und Schüler aus dem Istituto Tecnico Tecnologico „A.Volta“ in Perugia sind aktuell am Beruflichen Schulzentrum in Kelheim mit ihren Lehrkräften zu Gast. Dieser Besuch findet im Rahmen des Erasmus+-Projektes zwischen Kelheim und der italienischen Stadt Perugia statt, das zum Ziel hat, die Zusammenarbeit und Mobilität im Austausch mit anderen EU-Ländern zu fördern. Zudem erfahren sowohl die deutschen als auch die italienischen Jugendlichen die Bedeutung der Weltsprache Englisch und bauen ihre Fremdsprachenkenntnisse sowie ihre interkulturelle Kompetenz aus. Initiatorin des Projektes ist OStRin Marialaura Heers, die selbst italienische Wurzeln hat.

„Unfallschwerpunkte im Landkreis Kelheim“

So mancher Unfall ließe sich vermeiden: Beim Clubabend des ACE in Kelheim klärt die Polizei auf, wo es im Landkreis Kelheim am häufigsten kracht – und warum! (Foto: Hildebrand/ACE)So mancher Unfall ließe sich vermeiden: Beim Clubabend des ACE in Kelheim klärt die Polizei auf, wo es im Landkreis Kelheim am häufigsten kracht – und warum! (Foto: Hildebrand/ACE)
Im Jahr 2023 kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Kelheim zu 2.317 Verkehrsunfällen – das sind 72 mehr als im Jahr 2022. Bei 353 dieser Unfällen wurden Menschen verletzt – 490 an der Zahl. Ein Mensch verlor sein Leben. Oftmals war zu hohe Geschwindigkeit ursächlich für den Unfall. Der ACE, Europas Mobilitätsbegleiter, will bei seinem nächsten Clubabend in Kelheim den Unfallschwerpunkten etwas genauer auf den Grund gehen.

Ab Montag, den 15.04.2024 beginnen die Restarbeiten an der Brücke in Train

Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Aufgrund der Witterungsverhältnisse im vergangenen November konnten die Asphaltarbeiten im Zuge des Brückenneubaus nicht mehr ausgeführt werden und wurden auf das Frühjahr 2024 verschoben. Zur Fertigstellung der Baumaßnahme wird die KEH 3 zwischen Train und St. Johann vom 15.04.2024 bis 03.05.2024 vollgesperrt. Der Fußgängerweg bleibt während der Arbeiten zugänglich. Radfahrer müssen zum Überqueren der Brücke absteigen.
Die Umleitung für den Verkehr erfolgt über die B301 nach Siegenburg, anschließend über die B299 und die KEH 3 nach Train sowie umgekehrt. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer sowie die Bevölkerung um Beachtung.
 
Margarita Limmer
Pressestelle

„Rebellinnen“ im Landratsamt Kelheim - Ausstellung über starke Frauen ab 11.04.2024

Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Mädchen und Frauen haben in allen Epochen die Welt verändert. Manche haben es in die Geschichtsbücher geschafft, andere sind weitgehend unbekannt geblieben. Die Ausstellung „Rebellinnen – Frauen verändern die Welt“ stellt Frauen aus dem deutschsprachigen Raum vor, die für ihre Überzeugungen und Rechte kämpften, die Gesellschaft prägten und sie ein Stück besser gemacht haben.
Die Galerie wird am 15.04.2024 durch Landrat Martin Neumeyer und den Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Christian Gabler um 10:00 Uhr im 1. Stock des Landratsamtes in Kelheim, Donaupark 12 eröffnet und wird bis zum 24.04.2024 für die Öffentlichkeit zugänglich sein.
Google Analytics Alternative