Die Ilmtalklinik in Pfaffenhofen eröffnet am 18. September das neue chirurgische Sprechstundenzentrum für die Bereiche Allgemein-, Viszeral-
und Unfallchirurgie sowie Orthopädie.

Rosmarie Priglmeier mit Team vor dem neuen Sprechstundenzentrum v.l.: Daniela Herker, Rosmarie Priglmeier, Doris Majerka sowie Sonya Semenyo (Foto: Harald Heckl / ITK)Rosmarie Priglmeier mit Team vor dem neuen Sprechstundenzentrum v.l.: Daniela Herker, Rosmarie Priglmeier, Doris Majerka sowie Sonya Semenyo (Foto: Harald Heckl / ITK)
Das chirurgische Sprechstundenzentrum befindet sich im Erdgeschoss der Klinik in der ehemaligen Praxis Dr. Wentzler gegenüber der radiologischen Praxis Boos-Moog.

Viele trauen es sich nicht zu - und die letzte Übung einer Reanimation war bei den meisten vermutlich beim Erste-Hilfe-Kurs in der Fahrschule

Oberarzt Dominik Einwag bei einer Schulung zur Wiederbelebung von Säuglingen (Foto: Harald Heckl / ITK)Oberarzt Dominik Einwag bei einer Schulung zur Wiederbelebung von Säuglingen (Foto: Harald Heckl / ITK)
Aus diesem Grund erinnert die Stiftung Deutsche Anästhesiologie vom 18.09. bis 25.09.2023 in Zusammenarbeit mit vielen Kliniken nochmal an die wichtigsten Grundlagen der Wiederbelebung.
Oberarzt Dominik Einwag ist Anästhesist und Notarzt an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen und unter anderem für Fortbildungskurse des Personals im Bereich Reanimation zuständig. Wir haben mit ihm gesprochen:

Es ist für die meisten Menschen einer der schönsten Momente des Lebens: Die Geburt des eigenen Kindes

Dr. Cora Witt mit Dr. Stephan Arenz und Hebamme Verena Stadler im Kreißsaal (Foto: Nadine Klehr / ITK)Dr. Cora Witt mit Dr. Stephan Arenz und Hebamme Verena Stadler im Kreißsaal (Foto: Nadine Klehr / ITK)Damit die Neugeborenen auch bestens versorgt werden, hat die Geburtshilfe der Ilmtalklinik in Pfaffenhofen Ihr Angebot jetzt erweitert. Bislang konnten die frisch gebackenen Eltern in der Klinik lediglich die U1 Untersuchung für Neugeborene in Anspruch nehmen. Seit dem 11. September 2023 bietet die Klinik nun auch die U2 Untersuchung an. Dabei handelt es sich um die erste umfassende Grunduntersuchung durch den Kinderarzt oder die Kinderärztin ab dem 3. bis 10. Lebenstag. Neben einer ausführlichen Untersuchung der Babys von „Kopf bis Fuß“ und Tests der Reflexe, können hierbei etwa auch Gelbsucht oder Hüftprobleme erkannt werden. Außerdem werden die Eltern zu den Themen Stillen und Ernährung beraten, sowie über Maßnahmen, die das Risiko eines plötzlichen Kindstodes vermindern.
CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl (Foto: Berlinski)CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl (Foto: Berlinski)Die Kelheimer Landtagsabgeordnete Petra Högl (CSU) lädt am Freitag, den 15. September 2023 in Mainburg zwischen 8.00 und 9.30 Uhr zu einer Bürgersprechstunde ein. Diese findet im Sitzungssaal der Verwaltungsgemeinschaft Mainburg (Poststraße 2a in 84048 Mainburg) statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können ihre Anliegen direkt mit der Landtagsabgeordneten besprechen und ihre Fragen an sie richten. Die Bürgersprechstunde findet regelmäßig einmal pro Monat abwechselnd in einer Kommune des Landkreises Kelheim statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter 09443/9920730 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und auf www.petra-hoegl.de .
 
 
Petra Högl
Mitglied des Bayerischen Landtags
Bürgerbüro
Weinbergerstraße 2
93326 Abensberg
Telefon 09443-9920730
Telefax 09443-9920731
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet www.petra-hoegl.de 

Große Freude und großer Stolz an den Ilmtalklinik in Pfaffenhofen und ganz besonders in Mainburg

Absolventin Mercy Braun mit Urkunde (Foto: Annette Burzin / ITK)Absolventin Mercy Braun mit Urkunde (Foto: Annette Burzin / ITK)Absolventin Mercy Braun hat ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau abgeschlossen und ist von der Bayerischen Staatsregierung mit einer Urkunde für „herausragende Leistungen des Abschlussjahrgangs 2023“ ausgezeichnet worden.
Annette Burzin, die Ausbildungsbildugsleiterin an beiden Standorten der Ilmtalkliniken ist voll des Lobes: „Neben den guten beruflichen und schulischen Leistungen liegt der besondere Erfolg darin, dass Mercy Braun alleinerziehende Mutter von drei Kindern ist. Sie ist aus einem anderen Land zu uns gekommen um hier in deutscher Sprache eine Ausbildung zu absolvieren. Und die hat sie geschafft.
Die Kombination aus privatem Hintergrund und beruflicher Leistung hat letztendlich zur Auszeichnung geführt. Menschen wie Mercy Braun sind ein wertvoller Bestandteil unserer Gesellschaft. Herzlichen Glückwunsch – das hat sie super gemacht!“ Auch Mercy Braun ist überglücklich: „Ich muss mich recht herzlich bei Annette Burzin und ihrem Team bedanken. Es war nicht immer einfach, aber durch die große Unterstützung und die herzliche Aufnahme an der Ilmtalklinik Mainburg habe ich es geschafft die Ausbildung abzuschließen.“
Geschäftsführer Christian Degen freut sich auch über das hervorragende Ergebnis: „Die Ausbildung und die entsprechende Förderung und Wertschätzung der Auszubildenden genießen bei mir persönlich höchste Priorität. Die Auszubildenden sind unsere Garanten der Zukunft. Die besondere Leistung von Mercy Braun und natürlich auch die tolle Unterstützung durch unsere Ausbildungsleiterin Annette Burzin verdienen in diesem Zusammenhang meinen höchsten Respekt.“
Mercy Braun ist 35 Jahre alt und lebt mit Ihren Kindern in Baar-Ebenhausen. In Ihrer Freizeit fährt sie gerne mit dem Fahrrad und schaut gerne Fußball.
 
 
Dr. phil. Harald Heckl
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ilmtalklinik GmbH
Krankenhausstr. 70 | 85276 Pfaffenhofen
Tel. 08441 79-1015
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.klinikallianz.com 

Mehr Auszubildende als Plätze

Annette Burzin mit Team und den ITK-Azubis Mainburg (Foto: Harald Heckl / ITK)Annette Burzin mit Team und den ITK-Azubis Mainburg (Foto: Harald Heckl / ITK)
Die Ilmtalkliniken in Pfaffenhofen und Mainburg haben in diesem Jahr über 50 neue Auszubildende an beiden Standorten. Damit hat sich die Zahl der Azubis im Vergleich zum Vorjahr weiter erhöht. Die Ilmtalkliniken bilden folgende Berufe aus:
Pflegefachfrau/Pflegefachmann, Pflegefachhelfer/in, Medizinische/r Fachangestellte/r, operationstechnische/r Assistent/in und anästhesietechnische/r Assistent/in.
Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Die Mainburger Kulturreihe Theater-Donnerstag startet am 28.09.2022 mit der ersten Aufführung in den Herbst und Winter. Einmal im Monat gastieren donnerstags von September bis März namhafte Kabarettisten und wortgewandte Unterhalter auf der Kleinkunstbühne im Saal des LSK-Theaters Mainburg. Abonnements zu 90 EUR für alle sechs Vorstellungen werden per Losverfahren vergeben. Eine Wunsch-Sitzreihe kann angegeben werden.
Pro Bewerber werden bis zu 2 Karten-Abos ausgegeben. Richten Sie bei Interesse eine formlose E-Mail mit Namen, Anschrift, Anzahl der gewünschten Abos (1 oder 2) und die Wunschreihe sowie eine Alternative an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bewerbungen, die bis Montagabend, 04. September 2023 eingehen, können berücksichtigt werden. Die Vergabe findet in KW 36 statt, sodass die Abholung und Bezahlung ab 11. September beginnen kann. Alle Bewerber erhalten detaillierte Informationen per Mail.
Der Saalplan und das komplette Programm ist unter www.mainburg.de/theaterdonnerstag  abrufbar.
 
 
Christoph Kempf
Stadtmarketing
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4 | 84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-104 Achtung neue Durchwahl!
Telefax: 0 87 51 / 7 04-902 Achtung neue Durchwahl!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de 

Der leitende Oberarzt der Ilmtal-Klinik in Pfaffenhofen, Dr. Mario Sicaja, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zur Zusatzbezeichnung „Interventionelle Kardiologie“ berechtigt

Dr. Sicaja und Dr. Andrea Riemenschneider mit Zertifikat (Foto: Harald Heckl)Dr. Sicaja und Dr. Andrea Riemenschneider mit Zertifikat (Foto: Harald Heckl)
Diese Zusatzqualifikation zeichnet interventionell tätige Kardiologen aus, die besondere Erfahrungen auf dem Ge-biet der Koronarangiographie und Intervention der Herzkranzgefäße erworben haben. Die Auszeichnung geht weit über das Ausmaß der allgemeinen Facharztbildung zum Internisten und Kardiologen hinaus. Voraussetzung für den Erwerb dieser Qualifikation ist eine intensive Tätigkeit im Herzkatheterlabor über mehrere Jahre hinweg mit Erwerb umfassender praktischer und theoretischer Kenntnisse. Die Zusatzqualifikation kann zudem nur in Krankenhäusern erworben werden, die über die nötige Infrastruktur verfügen, zum Beispiel eine ausreichende Anzahl an Herzkatheteruntersuchungen und Interventionen, das Vorhandensein einer Spezialabteilung für Patienten mit Brustschmerz, das Vorhalten einer sogenannten intravaskulären Bildgebung und vielem mehr, sowie die Sicherung der Ausbildung durch entsprechende Ausbilder (Supervisoren).

Hopfenernteschätzung des Verbandes Deutscher Hopfenpflanzer e.V. und des Hopfenpflanzerverbandes Hallertau e.V. für 2023 spricht eine deutliche Sprache

Mit der Bekanntgabe der Ernteschätzung für den Hopfenanbau in der Hallertau wird die Auswirkung des Klimawandels immer deutlicher. 
v.l.: Dr. Erich Lehmair - Geschäftsführer des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer e. V. - , Adolf Schapfl - Präsident des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer e. V.  - sowie Gabriel Krieglmeier - Stellvertretender Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Hopfenpflanzer e. V. (Foto: br-medienagentur)v.l.: Dr. Erich Lehmair - Geschäftsführer des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer e. V. - , Adolf Schapfl - Präsident des Verbands Deutscher Hopfenpflanzer e. V. - sowie Gabriel Krieglmeier - Stellvertretender Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Hopfenpflanzer e. V. (Foto: br-medienagentur)
Nach dem extrem schwierigen Jahr 2022 mit hohen Produktionskosten und historisch geringen Erträgen hofften die deutschen Hopfenpflanzer auf ein gutes oder wenigstens durchschnittliches Hopfenjahr 2023, um zumindest teilweise das Vorjahr kompensieren zu können. Leider werden diese Hoffnungen nicht erfüllt werden, weil auch in 2023 nur eine unterdurchschnittliche Ernte eingebracht werden kann. Wieder war es die lange Trockenperiode im Sommer, die eine zufriedenstellende Entwicklung der Hopfenbestände verhindert hat.

Sommerfest der ILMTALKLNIKEN war ein voller Erfolg

v.l.: Karsten Wettberg, Maureen Sperling und Christian Degen (Foto: Ilmtal-Klinik)v.l.: Karsten Wettberg, Maureen Sperling und Christian Degen (Foto: Ilmtal-Klinik)
Trotz durchwachsener Wetterlage hat die Ilmtalklinik mit ihren beiden Standorten mitten in der Urlaubszeit ihr Sommerfest an der Wake & Groove Anlage in Geisenfeld gefeiert. Neben kostenfreien Übungsstunden im Wakeboarden, Stand-Up-Paddeln auf dem Lorenzisee und Kinderanimationen für die Kleinen, stand natürlich das leibliche Wohl der Mitarbeiter und ihrer Familien im Vordergrund. Dank der sehr großzügigen Spende des Fördervereins des Mainburger Krankenhauses „Freunde Mainburger Krankenhaus e.V.“ blieb kaum ein Wunsch
offen.

Die Mainburger Kulturreihe Theater-Donnerstag startet am 28.09.2022 mit der ersten Aufführung in den Herbst und Winter

Sonja Pikart (Foto: © Stefan Joham)Sonja Pikart (Foto: © Stefan Joham)
Einmal im Monat gastieren donnerstags von September bis März namhafte Kabarettisten und wortgewandte Unterhalter auf der Kleinkunstbühne im Saal des LSK-Theaters Mainburg. Karten sind als Abonnements im Losverfahren – oder als Einzelkarten im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich. Von „Haushaltsloch“ bis „Zärtlichkeit“ versprechen verschiedenste Programme einen komisch satirischen Herbst und Winter 2023/2024.
Google Analytics Alternative