Bad Abbach

  • Weihnacht-166a-Kellner

  • Weihnacht-167-Petschko

  • Weihnacht-167a-Landtechnik

  • Weihnacht-168-Raasch

  • Weihnacht-169-Norbert

  • Weihnacht-171-a-Alex

  • Weihnacht-171-Götz

  • Weihnacht-172-Schriml

  • Weihnacht-172a-csu

  • Weihnacht-173-SPD

  • Weihnacht-173a-Gemeinde

  • Weihnacht-174-Frank

  • Weihnacht-175-ELO

  • Weihnacht-176-Lucy

  • Weihnacht-177-Hertel

  • Weihnacht-178-Goldtal

  • Weihnacht-179-Gregor

  • Weihnacht-181-Schiller

  • Weihnacht-182-Kurtl

  • Weihnacht-182a-Schelkshorn

  • Weihnacht-183-Hueber

  • Weihnacht-184-Witt

  • Weihnacht-185-OMV

  • Weihnacht-186-BayWa

  • Weihnacht-186a-Therme

  • Weihnacht-187-Kerstin

  • Weihnacht-188-Kurverwaltung

  • Weihnacht-Rainer-189-Rainer

  • Weihnacht-Rainer-2017

  • Weihnacht-Wasserzweckverband2020

  • Weihnacht-zur-Post-170-hotel-post

  • Weihnachtsansprache Schneider

  • Weihnachtsansprachen

  • Weihnachtsgruesse 2022

  • Weihnachtsgrüsse

  • Weihnachtsgrüße

  • Weihnachtsgrüße2

  • Wiedereröffnung der niederbayerischen Thermalbäder

    Die Rottal Terme Bad Birnbach (Foto: Alexander Steinkohl)Die Rottal Terme Bad Birnbach (Foto: Alexander Steinkohl)
    Seit der Pressekonferenz des Ministerpräsidenten am 26. Mai ist bekannt, dass die Außenanlagen von Badeanstalten ab dem 8. Juni öffnen dürfen. Dies betrifft auch die Kurmittelhäuser der Bäder-Zweckverbände in Bad Füssing, Bad Birnbach, Bad Griesbach und Bad Gögging, die nun mit Hochdruck und auf Basis des am 11. Mai von den Werkleitern verabschiedeten Maßnahmenpakets alles daran setzen, in 12 Tagen wieder zu öffnen. Allerdings ist eine möglichen Nutzung der Sanitär- und Duschbereiche sowie Umkleiden eine zwingende Voraussetzung. Die Zustimmung wird im Laufe der nächsten Tage erwartet. Ausnahme stellt die Kaiser-Therme in Bad Abbach mit ihrer sehr geringen Außen-Wasserfläche dar. Sie bleibt bis auf weiteres geschlossen, denn hier könnte maximal 25 Personen Einlass gewährt werden.
  • Wir starten wieder! – Offene Babytreffs im Landkreis Kelheim:

    Wir freuen uns über die Wiedereröffnung der Treffs in Präsenz

    Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Koordinierende Kinderschutzstelle informiert zu den offenen Babytreffs, die wieder in Präsenz stattfinden:
    Im April
    Abensberg am 11.04.2022 und dann wieder an jedem zweiten Montag im Monat, von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr, Aventinum, Osterriedergasse 6, 93326 Abensberg
    mit Familien-Gesundheitskinderkrankenpflegerin Annemarie Bergermeier-Heigl
    NEU! in Neustadt a. d. Donau am 13.04.2022 und dann an jedem zweiten Mittwoch, von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr, vhs Alten Feuerwache, Herrenstraße 16, 93333 Neustadt a. d. Donau
    mit Familien-Gesundheitskinderkrankenpflegerin Silvia Kiermeyer
    Kelheim am 13.04.2022 und dann wieder an jedem zweiten Mittwoch, von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr, vhs, Lederergasse 2, 93309 Kelheim
    mit Familien-Gesundheitskinderkrankenpflegerin Silvia Kiermeyer
    Im Mai
    Langquaid am 04.05.2022 und dann wieder an jedem ersten Mittwoch im Monat, von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Hintere Marktstraße 20, 84085 Langquaid mit Hebamme und Kinderkrankenschwester Sandra Lanzl
    Mainburg am 07.04.2022 nochmals telefonische Sprechstunde, (der Start in Präsenz wird rechtzeitig bekannt gegeben)  mit Familienhebamme Annika Fellner
    Bad Abbach am 12.05.2022 und dann wieder an jedem zweiten Donnerstag im Monat, von 10:00 Uhr -11:30 Uhr, Neu: im Bürgertreff, Am Markt 20, 93077 Bad Abbach  mit Familienhebamme Maria-Luise Sauter-Klausmann
    Sonja Endl
    Stellv. Pressesprecherin
  • Wohlverdienter Ruhestand nach jahrzehntelanger Tätigkeit im Rettungsdienst des Roten Kreuzes

    Willi Berghofer, noch mehr bekannt als Wille B., wurde für seinen unermüdlichen Einsatz beim Bayerischen Roten Kreuz geehrt. (Foto: Isabella Pangerl)Willi Berghofer wurde letzte Woche im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit von Rettungsdienstleiter Stephan Zieglmeier und Wachleiter Wolfgang Wallbrun in den Ruhestand verabschiedet.
    Berghofer war über drei Jahrzehnte lang hauptamtlich im Rettungsdienst an der Rettungswache Mainburg tätig.
    Am 18. September wurde er für 45 Jahre ehrenamtliche Mitgliedschaft am Ehrenabend der BRK-Bereitschaften ausgezeichnet. Er war viele Jahre auch der Leiter der Bereitschaft Bad Abbach.
    Zieglmeier: „Wir sagen von ganzem Herzen Danke und freuen uns auf viele weitere Jahre gemeinsam, ehrenamtlich an Deiner Seite.“
     
     
    Irene Müller
    Ehrenamt, Blutspendewesen
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim
    Tel. +49 (0)9441 5028-11
    Fax: +49 (0)9441 5028-21
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de
  • Zukunftssicherung für die niederbayerischen Thermen

    Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich stimmt sich mit kommunalen Verantwortlichen ab
    Dr. Benedikt Grünewald, Bürgermeister Bad Abbach, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Thomas Memmel, Bürgermeister Neustadt a. d. Donau, und Thomas Klaus, Geschäftsleiter der Bäderzweckverbände (Foto: Bezirk Niederbayern, Bäter)Dr. Benedikt Grünewald, Bürgermeister Bad Abbach, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Thomas Memmel, Bürgermeister Neustadt a. d. Donau, und Thomas Klaus, Geschäftsleiter der Bäderzweckverbände (Foto: Bezirk Niederbayern, Bäter)
    Der Bezirk Niederbayern ist über Bäderzweckverbände zu 60 Prozent an den fünf niederbayerischen Thermen beteiligt und brachte zuletzt eine Umlage von fünf Millionen Euro dafür auf. Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich ist davon überzeugt, dass es für die geplante zukunftssichernde Neuausrichtung der Bäder sehr wichtig ist, die kommunalen Verantwortlichen eng in den Planungsprozess einzubeziehen. Aus diesem Grund führte Heinrich bereits im August Gespräche mit den Bürgermeistern von Bad Griesbach und Bad Birnbach und den Werkleitern der dort ansässigen Bäder. Nun tauschte er sich mit Dr. Benedikt Grünewald, Bürgermeister von Bad Abbach, und Thomas Memmel, Bürgermeister von Neustadt a. d. Donau, über die nächsten Schritte aus, die unter anderem auf die Kaiser-Therme und die Limes-Therme wirken werden.
  • Zukunftssicherung für die niederbayerischen Thermen, 16.03.2023

    Zweckverbandsversammlungen beschließen Preisanpassungen, Maßnahmen zum Energieumbau sowie zur strategischen Neuausrichtung

    Bezirk Niederbayern (Grafik: Bezirk Niederbayern)Nachdem die durch die Energiekrise bedingten Angebotseinschränkungen Anfang des Jahres aufgehoben wurden, laufen die öffentlich getragenen Heil- und Thermalbäder in Bad Füssing, Bad Griesbach, Bad Birnbach, Bad Gögging und Bad Abbach seit 1. Februar wieder im Vollbetrieb. In den Sitzungen der Bäderzweckverbände am Dienstag und Mittwoch wurden deshalb die aktuellen, sehr positiven Besucherzahlen thematisiert. Weiterhin standen eine Anpassung der Eintrittspreise und Entscheidungen zum Energieumbau sowie zur strategischen Neuausrichtung der niederbayerischen Thermen auf den Tagesordnungen.
  • Zum Advent

    Ansprache von Stefan Killian – SPD-Vorsitzender des Ortsvereins Bad Abbach

    Weihnachts- und Neujahrsgruß der SPD-Bad Abbach (Grafik: SPD-Bad Abbach/br-medienagentur)
    "Advent – das ist eigentlich eine Zeit der Vorfreude und Vorbereitung, der Stille und der Erwartung. In dieser Zeit begehen wir seit unser Kindheitstagen zahlreiche lieb gewonnene Traditionen: Adventslieder, Geschichten, Christkindlmärkte, Lichterketten, Nikolausfeiern, selbst gebackene Plätzchen und Lebkuchen – all das trägt zum besonderen Charakter der Zeit vor Weihnachten bei.
    Leider hat nun zum zweiten Mal in einer Adventszeit die Coronapandemie unser Alltagsleben fest in der Hand und wir müssen Kontakte reduzieren, um unsere Nächsten zu schützen. Bad Abbachs romantischer Weihnachtsmarkt und auch alle anderen Christkindlmärkte, Nikolaus- und Weihnachtsfeiern wurden wieder abgesagt, was viele traurig stimmt und in ihnen kein „Weihnachtsgefühl“ aufsteigen lässt.
    Dennoch die Adventszeit ist auch die Zeit der Hoffnung und der inneren Einkehr. Deshalb hoffen wir, dass dies der letzte Advent mit Einschränkungen sein wird und wünschen Ihnen, dass Sie im Kreise ihrer Familien eine schöne Vorweihnachtszeit verbringen können.
    In diesem Sinne wünscht die SPD Bad Abbach allen Bürgerinnen und Bürgern der Marktgemeinde einen gesegneten Advent."
  • Zurück zur Kur

    Bezirk setzt sich für Wiedereinführung der Thermalbadekuren auf Rezept ein

    Außenbecken in der Rottal Terme Bad Birnbach (Foto: Alexander Steinkohl)Außenbecken in der Rottal Terme Bad Birnbach (Foto: Alexander Steinkohl)

    Der Bezirksausschuss von Niederbayern beschäftigte sich in seiner Sitzung am Dienstag mit dem Thema der Wiedereinführung von Thermalbadekuren auf Rezept, das bereits seit Jahren im Zusammenhang mit den niederbayerischen Thermalbädern genannt wird. Zuletzt waren diese Kuren auch immer wieder Inhalt von Gesprächen im Zuge der Neustrukturierung der Thermalbäder gewesen. „Insofern sind wir uns in der Sache einig, aber auf den Weg kommt es an“, sagte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich in der Sitzung. Denn der Weg, den der Passauer Bezirksrat Urban Mangold in einem Antrag an den Bezirksausschuss vorgeschlagen hatte, sei nicht zielführend. Er hatte beantragt, eine Petition an den Landtag zu stellen. Der Bezirksausschuss war nach den Ausführungen von Josef Fröschl, Direktor der Bezirkshauptverwaltung, der Meinung, dass eine Petition nicht das richtige Mittel sei, um das Thema voranzubringen – alleine schon aus rechtlichen Gründen, da eine Petition nur dann behandelt wird, soweit sie in die Zuständigkeit des Freistaates fällt. Für die Regelung der ambulanten Vorsorgeleistung in anerkannten Kurorten als Pflichtleistung ist aber der Bundesgesetzgeber zuständig. Nachdem auch Urban Mangold mit einem anderen Weg einverstanden war, wurde über den Antrag nicht mehr abgestimmt. Stattdessen beschloss das Gremium, dass sich Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich sowohl an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als auch an den bayerischen Ministerpräsidenten wenden solle – mit der Bitte, das Vorhaben auf Bundesebene zu unterstützen. „Der Bezirk hat ein großes Interesse, dass diese Vorsorgeleistungen wieder Pflichtleistungen werden“, so Heinrich. Es gehe nun darum, das politisch zu diskutieren, um die inhaltlich guten Gründe, die dafür sprechen, hervorzuheben.“ Die ambulanten Vorsorgeleistungen in Kurorten, die früher von den Krankenkassen übernommen wurden, sind seit 20 Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Waren es im Jahr 2001 in Bayern noch gut 83.000, so ist ihre Zahl bis 2019 auf knapp 15.000 gefallen.

    - ml -
  • Zuversicht und Sachlichkeit

    Strategischer Beirat der Niederbayerischen Thermengemeinschaft zieht positive Zwischenbilanz – Unverständnis über Zwick-Klage

    Gemeinsam zum Wohle der Heilbäder: Vorsitzender des Strategischen Beirats der Niederbayerischen Thermengemeinschaft Dr. Olaf Heinrich (4. v. r.) und die weiteren Mitglieder (teilweise in Vertretung) (Foto: Landes / Bezirk Niederbayern)Gemeinsam zum Wohle der Heilbäder: Vorsitzender des Strategischen Beirats der Niederbayerischen Thermengemeinschaft Dr. Olaf Heinrich (4. v. r.) und die weiteren Mitglieder (teilweise in Vertretung) (Foto: Landes / Bezirk Niederbayern)
    Die niederbayerischen Thermen werden derzeit energetisch fit gemacht und es läuft gut. Diese Infos hat Bezirksbaumeister Matthias Kopf den Mitgliedern des Strategischen Beirats der noch jungen Niederbayerischen Thermengemeinschaft präsentiert. Thema der Sitzung war aber auch die Klage des Johannesbades gegen den Bezirk Niederbayern. Dabei wurde geschlossen Unverständnis über Aussagen des Vorstandsvorsitzenden des Johannesbades in einem Zeitungsinterview geäußert.
  • Zweckverband Kurmittelhaus Bad Abbach bestellt Ausschussvorsitzende und verabschiedet ausgeschiedene Verbandsräte

    Alfred Holzner leitet künftig den Bau- und Werkausschuss, Markus Scheuermann weiter den Rechnungsprüfungsausschuss

    Nahmen an der Verbandsversammlung in neuer Konstellation teil: Leiter der Kaiser-Therme Ralf Flatau, Bezirksrat Alfred Holzner, Landrat des Landkreises Kelheim Martin Neumeyer, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Bezirksrat Markus Scheuermann, Kreisrat Andreas Diermeier, Bezirksrat Ludwig Waas, Bezirksrat Franz Schreyer und Bürgermeister von Bad Abbach Dr. Benedikt Grünewald. (Foto: Huber/Bezirk Niederbayern)Nahmen an der Verbandsversammlung in neuer Konstellation teil: Leiter der Kaiser-Therme Ralf Flatau, Bezirksrat Alfred Holzner, Landrat des Landkreises Kelheim Martin Neumeyer, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Bezirksrat Markus Scheuermann, Kreisrat Andreas Diermeier, Bezirksrat Ludwig Waas, Bezirksrat Franz Schreyer und Bürgermeister von Bad Abbach Dr. Benedikt Grünewald. (Foto: Huber/Bezirk Niederbayern)
    Wenige Wochen nach der konstituierenden Sitzung des Bezirkstags von Niederbayern ist am gestrigen Donnerstag auch die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Kurmittelhaus Bad Abbach erstmals in neuer Besetzung zusammengetreten. Wichtiger Programmpunkt: die Bestellung der Mitglieder und Vorsitzenden des Bau- und Werkausschuss sowie des Rechnungsprüfungsausschusses. Außerdem verabschiedete im Zuge der Sitzung der Vorsitzende des Zweckverbands und Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich eine ausgeschiedene Verbandsrätin und begrüßte ihren Nachfolger.
  • Zwei Bad Abbacher Damen sagen Servus

    Monika Tamme beendet ihre aktive Zeit beim Partnerschaftskomitee Bad Abbach
    v.l.: CSU-Markträtin Stefanie Müller-Berger, Dr. Benedikt Grünewald -1. Bürgermeister von Bad Abbach, Monika Tamme sowie Nina Wolf - Vorsitzende des Partnerschaftskomitees (Foto: br-medienagentur)v.l.: CSU-Markträtin Stefanie Müller-Berger, Dr. Benedikt Grünewald -1. Bürgermeister von Bad Abbach, Monika Tamme sowie Nina Wolf - Vorsitzende des Partnerschaftskomitees (Foto: br-medienagentur)
    Elfriede Bürckstümmer gibt das Amt als Referentin für Kommunale Partnerschaft an Markträtin Stefanie Müller-Berger weiter

    Monika Tamme war bis 2014 Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Bad Abbach für die Städtepartnerschaft mit der französischen Kommune Charbonnières-les-Bains. Bis dahin prägte sie die Entwicklung dieser Partnerschaft durch ihr zielstrebiges und wirkungsvolles Vorgehen. 2014 reichte sie den Stab an Nina Wolf weiter, war aber trotzdem aktiv für das Partnerschaftskomitee tätig. Nunmehr will sie sich aber endgültig ganz ihrer Familie und dem wohlverdienten Ruhestand widmen. In einer Corona-bedingt kurzen Abschiedsfeier im Rathaus von Bad Abbach dankte ihr Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald für den unermüdlichen Einsatz beim Partnerschaftskomitee. Dr. Grünewald würdigte ihre Tätigkeit und betonte, dass Monika Tamme in ihrer aktiven Zeit die Städtepartnerschaft mit Charbonnières-les-Bains enorm nach vorne gebracht hat. Als Zeichen der Anerkennung durch die Marktgemeinde Bad Abbach überreichte ihr Dr. Grünewald ein Präsent.
  • Zwei Pkw entwendet – Fahrzeuge mit Keyless-Go-Schließsystemen ausgestattet

    BAD ABBACH, LKR. KELHEIM. In der Nacht von Sonntag, 06.06.2021, auf Montag, 07.06.2021, wurden in Bad Abbach zwei Audi A 4 Avant entwendet. Die beiden entwendeten Fahrzeuge waren mit Keyless-Go-Schließsystemen ausgestattet. Die Kriminalpolizei Landshut sucht Zeugen.


    Polizeilogo Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Vermutlich in der Zeit von 00.45 Uhr bis 01.30 Uhr entwendeten unbekannte Täter einen in der Rilkestraße abgestellten blauen Audi A 4 Avant und einen in der Finkenstraße abgestellten weißen Audi A 4 Avant. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen gehen die Ermittler der Kriminalpolizei Landshut davon aus, dass beide Diebstähle von den gleichen Tätern begangen wurden.

    Wer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen Mitternacht und 02.00 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Bad Abbach, vor allem im Bereich Finkenstraße und Rilkestraße beobachtet? Sachdienliche Hinweise werden an die Kripo Landshut, Tel. 0871/9252-0, erbeten.


    Rund um das Thema „Fahrzeugdiebstahl/Keyless Komfortsystem“ bittet das Polizeipräsidium Niederbayern erneut um Beachtung einiger Tipps:
    • Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen abzuschirmen. Testen Sie es selbst, nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtüre halten, haben auch die Diebe mit der Überlistung der Technik keine Chance.
    • Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich u. U. um professionelle Autodiebe handeln.
    • Fragen Sie beim Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungstaste am Schlüssel, die Keyless-Funktion ganz abzuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.
    • Nutzen Sie nach Möglichkeit funkdichte Hüllen für Keyless-Schlüssel. So können die Diebe das Sendesignal nicht über längere Strecken übertragen
    Informationen wie Sie Ihr Fahrzeug gegen Diebstahl schützen können, finden Sie unter
    https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/sicherheit-rund-ums-fahrzeug/

    Polizeipräsidium Niederbayern
    Pressestelle
    Polizeihauptkommissar
    Johann Lankes
  • Zweitausend Behelfsmasken ehrenamtlich genäht

    Der Markt Bad Abbach und die Feuerwehr dankten den fleißigen Helferinnen
    Bürgermeister Dr. Grünewald der Kommandant der Feuerwehr Bad Abbach, Mathias Prasch, der stv. Kommandant, Maximilian Neubauer sowie Alexander Riedel mit einigen Helferinnen, welche die Schutzmasken genäht haben (Foto: Markt Bad Abbach)Bürgermeister Dr. Grünewald der Kommandant der Feuerwehr Bad Abbach, Mathias Prasch, der stv. Kommandant, Maximilian Neubauer sowie Alexander Riedel mit einigen Helferinnen, welche die Schutzmasken genäht haben (Foto: Markt Bad Abbach)
    Der Markt Bad Abbach und die örtliche Feuerwehr dankten bei einem Treffen auf dem Burgberg 38 Näherinnen von circa 2.000 Behelfsmasken für deren ehrenamtliches Engagement. Bei der Aktion waren Alexander Riedel von der Verwaltung sowie Maximilian Neubauer und Mathias Prasch von der Feuerwehr Bad Abbach Verbindungsglieder für Koordinierung und Beschaffung. Der Großteil der Behelfsmasken, rund 1.300 Stück, wurde Ende Mai an ü-60 Bürger*innen vor dem Rathaus verteilt. Die restlichen Masken gingen an die Schulen und sonstige Einrichtungen vor Ort, wie beispielsweise an den Jugendtreff. Beim Dank-Treffen anwesend waren Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald, der Kommandant der Feuerwehr Bad Abbach, Mathias Prasch, der stellvertretende Kommandant, Maximilian Neubauer, sowie Alexander Riedel von der Verwaltung anwesend.
Google Analytics Alternative