Die beauftragte Kanzlei bemängelt fehlendes faires Verfahren

Foto GW OB neu

Aufgrund der Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Regensburg, in der die Medien über die Anklageerhebung gegen den Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs informiert wurden, hat die von Wolbergs beauftragte Rechtsanwaltskanzlei Witting, Contzen & Kollegen, München, und hier speziell der den Oberbürgermeister vertretende Rechtsanwalt, Peter Witting, eine öffentliche Erklärung im Namen seines Mandanten abgegeben. Rechtsanwalt Peter Witting hält fest, "dass in diesem Fall rechtsstaatliche Mindeststandards ersichtlich nicht eingehalten sind, dass von einem fairen Verfahren längst nicht mehr die Rede sein kann."

Lesen Sie hier die vollständige Presserklärung der Verteidigung