Pressefoto Unsere Besten ueTheater (Foto/Grafik: ueTheater)Kundgebung und kommunalpolitisches Kabarett:

Das ue-Theater Regensburg veranstaltet an drei Tagen in Regensburg an verschiedenen öffentlichen Plätzen eine Kabarettveranstaltung mit anschließender Diskussion.

  • Do 22.07. Kassiansplatz – Thema: Kapitalistische Zurichtung der Stadt
  • Fr 23.07. Rathausplatz – Thema: Korruption und Fassadendemokratie
  • So 25.07. Jahninsel – Thema: Vertreibung von Mensch und Kultur

19:00 Reden und Grußworte – 19:30 Kabarett “Unsere Besten”– 20:30 Öffentliche Diskussion

Kurzbeschreibung des Kabarett

Die Mafia möchte die korruptesten, opportunistischsten und verdorbensten Persönlichkeiten Regensburgs als Nachwuchs rekrutieren. Sie beauftragt daher das ueTheater, ein Stück über die Regensburger Kommunalpolitik zu schreiben. Denn die dunklen Gesell*innen wollen keine langweiligen Personalbögen lesen, sondern sich ihre schwere Arbeit mit “Späßchen, Drama, Amore und Musik” versüßen.

Im ersten Akt geht es schwerpunktmäßig um das Thema Korruption. Ex-OBs und OB werden abgewatscht. Der Vorwurf: Sozialpolitik beschränkt sich in Regensburg überwiegend auf Symbolpolitik. Was wirklich zählt, ist maximaler Profit. Ein Umstand, der die Mafiosi natürlich freut.

Der zweite Akt beschäftigt sich mit Milliardärin Gloria von Thurn und Taxis. Vor dem Himmelstor werden ihre unsäglichen rassistischen, homophoben, klimawandelleugnenden und missbrauchsverharmlosenden Kommentare verlesen. Ob sie trotzdem ins Paradies darf? Aber auch die Regensburger Medienlandschaft bekommt ihr Fett weg. Denn allzuoft wird PR statt Journalismus betrieben.

Um Regensburger Erinnerungs- und Kulturpolitik geht es im dritten Akt. Eine Theatergruppe wird vom Studentenwerk Ndb/Opf mittels Polizei aus der Universität geworfen. Sie hatte sich mit künstlerischen Mitteln für die Erinnerung an die Lehrerin Elly Maldaque eingesetzt, welche in Regensburg als erstes Naziopfer gilt. Weder Politik, noch Studierendenvertretung, noch Kulturorganisationen legten Protest ein.

Schließlich im vierten und letzten Akt ist das Projekt Regensburger Kultur- und Kongresszentrum (RKK) Thema. Umweltschutz spielt plötzlich auch für die Grünen keine Rolle mehr, ebensowenig die hehren Sprüche von bezahlbarem Wohnraum oder Verkehrsberuhigung. Es zählt nur noch Regensburg als Oberpfälzer Eventzentrum für noch mehr Tourismus. Mittels Mitmachverarsche soll ein Bürgerbegehren verhindert werden.

Happy End: Die Mafia nimmt begeistert alle verantwortlichen Akteure mit. Dadurch wird Regensburg endlich wieder eine Stadt für alle. Utopia beginnt!

Das Kabarett “Unsere Besten” wird im Rahmen von Kundgebungen, jeweils zu einem kommunalpolitischen Themenschwerpunkt, an verschiedenen öffentlichen Orten der Stadt aufgeführt. Im Vorfeld wird es Reden und Grußworte stadtpolitischer Gruppen geben. Nach der Aufführung soll über die Thematik mit den Zuschauenden diskutiert werden.

Ort

22.07. Kassiansplatz – Thema: Kapitalistische Zurichtung der Stadt
23.07. Rathausplatz – Thema: Korruption und Fassadendemokratie
25.07. Jahninsel – Thema: Vertreibung von Mensch und Kultur

>>> Hinweis: Bitte Decken zum Hinsetzen mitnehmen! <<<

Zeit

19:00 Reden und Grußworte
19:30 Kabarett “Unsere Besten”
20:30 Öffentliche Diskussion


ueTheater
Ansprechpartner: Kurt Raster
Tel: 0163 / 6825 581
www.uetheater.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung