Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Einbrecher auf der Flucht festgenommen

REGENSBURG: In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2023 versuchte ein 42-jähriger Mann in ein Wohnhaus einzubrechen.
Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Die Bewohnerin bemerkte den Einbruchsversuch und setzte einen Notruf ab. Die Polizei konnte den Täter im Nahbereich festnehmen.
Gegen 03.00 Uhr am 19. Januar 2023 schlug ein 42-jähriger Mann eine Fensterscheibe ein, um in ein Wohnhaus in Burgweinting einzubrechen. Die Bewohnerin hörte das Geräusch und setzte einen Notruf ab. Der flüchtige Tatverdächtige hatte sich im Nahbereich in einem Holzverschlag versteckt und konnte von der Polizei festgenommen werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Diebesgut erlangte er nicht. Der Verdächtige setzte sich bei seiner Festnahme zur Wehr und verletzte dabei vier Beamte. Nun erwarten ihn zusätzlich Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.
Der 42-Jährige wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und nach Eröffnung des Haftbefehls wurde er in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Im Zuge der Ermittlungen wird nun auch geprüft, ob und inwieweit der Mann für vorangegangene Autoaufbrüche in Burgweinting verantwortlich ist.

Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf.

Einbruch in ein Fahrradgeschäft in Altenstadt

ALTENSTADT A.D.WALDNAAB, LKR. NEUSTADT A.D.WALDNAAB: Am Freitagmorgen brachen Unbekannte in ein Fahrradgeschäft ein.
Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. ermittelt.
Am Freitag, 20. Januar 2023, gegen 03.20 Uhr, erhielt die Polizei eine Mitteilung über einen Einbruch in ein Fahrradgeschäft in der Karl-Singer-Straße in Altenstadt a.d. Waldnaab. Mehrere Unbekannte fuhren mit einem Kastenwagen vor das Geschäft und drangen gewaltsam über die Glaseingangstüre in dieses ein. Aus dem Verkaufsraum wurden mehrere hochwertige Fahrräder von fünfstelligem Wert entwendet. Auch der angerichtete Sachschaden dürfte in niedriger fünfstelliger Höhe liegen. Obwohl die Polizei nach der Mitteilung innerhalb weniger Minuten vor Ort war, waren die Täter bereits unerkannt geflüchtet.
Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0961/401-2222 mit den Ermittlerinnen und Ermittlern in Verbindung zu setzen. Der Aufruf richtet sich auch an Zeugen, die möglicherweise in den Tagen vor der Tat schon verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Geschäfts beobachtet haben.
 
 
 
Florian Beck
Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Pressesprecher
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung