Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Schwerer Betriebsunfall in Regensburg

REGENSBURG: In einem Holzgeschäft kam es zu einem Unfall mit einem Hubwagen
Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Ein 63-jähriger Mann wurde schwer verletzt und wird derzeit im Krankenhaus behandelt.
Am 18. Januar 2023, gegen 08:15 Uhr, kam es im Lagerhaus eines Holzfachgeschäfts zu einem Unfall. Bei der Bedienung eines Hubwagens rutschte eine Palette mit Holzparkett von diesem herab. Die Palette traf einen 63-jährigen Mann. Er wurde zwischen dieser und einer am Boden stehenden Palette eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den Mann nach der Bergung zur Behandlung in ein Krankenhaus.
Neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst kam auch eine Mitarbeiterin des Gewerbeaufsichtsamts an den Unfallort. Die Polizei informierte, wie bei so schweren Betriebsunfällen üblich, auch die Berufsgenossenschaft. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt nun hinsichtlich der Unfallursache.
 

Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Einbrecher erbeuten hochwertige E-Bikes – die Polizei bittet um Zeugenhinweise

PFREIMD, LKR. SCHWANDORF: Heute Morgen drangen bislang unbekannte Personen in ein Fahrradgeschäft ein und entwendeten vier E-Bikes.
Die Polizei sucht Zeugen.
Am 19. Januar 2023, zwischen 01:00 Uhr und 02:50 Uhr, gingen bislang unbekannte Täter ein Fahrradgeschäft in der Wernberger Straße in Pfreimd an. Die Täter drangen gewaltsam in das Geschäft ein und transportierten zwölf Fahrräder im Wert von etwa 100.000 Euro aus dem Gebäude. Der Geschäftsinhaber verständigte die Polizei, weil bei ihm eine Alarmmeldung einging.
Die Polizei fahndete daraufhin mit mehreren Streifen und unter Einsatz eines Polizeihubschraubers. In der Nähe des Tatortes fanden die eingesetzten Beamten acht zum Abtransport bereitgelegte Fahrräder und händigten diese dem Geschäftsinhaber wieder aus. Vier weitere Fahrräder konnten die Täter in ihren Besitz bringen. Der Beuteschaden wird auf mehrere zehntausend Euro beziffert. Der Sachschaden dürfte im oberen vierstelligen Bereich liegen. Die Fahndung blieb bislang ohne Erfolg.
Die Kriminalpolizei Amberg führte vor Ort eine umfangreiche Spurensicherung durch, prüft mögliche Tatzusammenhänge zu bereits begangenen und versuchten Taten und hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
Zeugenaufruf:
Wer hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag etwas beobachtet, das möglicherweise mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte? Gemeint sind zum Beispiel verdächtige Personen oder Fahrzeuge. Insbesondere kommen auch Wahrnehmungen in Betracht, die auf der nahegelegenen Autobahn A 93 zwischen dem Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald und Pfreimd gemacht wurden. Melden Sie sich mit Hinweisen bitte bei der Kriminalpolizeiinspektion Amberg unter 09621/890-0.
 
 
 
Tanja Hausladen
Polizeioberkommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Pressesprecherin
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung