Anzeige

Kürzlich hat Landrat Martin Neumeyer Sportler der Cabrini-Schule zu einer kleinen Feierstunde in das Landratsamt Kelheim eingeladen.

Landrat Martin Neumeyer, Rudi Dittmeier, Heike Huber,  Katja Zimmermann, Kati Pretschendörfer, Waltraud Sixt, Lukas Kuffer, Matthias, Florian Manol und Paul sowie Benedikt Mehringer (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)Landrat Martin Neumeyer, Rudi Dittmeier, Heike Huber, Katja Zimmermann, Kati Pretschendörfer, Waltraud Sixt, Lukas Kuffer, Matthias, Florian Manol und Paul sowie Benedikt Mehringer (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
Die Radsportler, bestehend aus Matthias, Florian, Manol und Paul nahmen im Juni 2022 an den Special Olympics Landesspielen Bayern (SOBY) in Regensburg teil und konnten beachtliche Erfolge erzielen. Es war Landrat eine Herzensangelegenheit, den einzigen aus dem Landkreis Kelheim teilnehmenden Sportlern persönlich zu ihren Leistungen zu gratulieren.
Ebenso hatten die Sportler die Möglichkeit, mit Landrat Neumeyer über weitere Hobbies und mögliche Ziele zu sprechen. Im Gespräch wurde auch klar, dass ohne weitere wegbegleitende Personen eine Teilnahme nicht möglich gewesen wäre. So ist es in erster Linie der Sportlehrerin an der Cabrini-Schule und Fachberaterin für Sport an Förderschulen in Niederbayern Kati Pretschendörfer und ihrer Kollegin Waltraud Sixt zu verdanken, dass regelmäßig trainiert werden konnte. Dies wäre aber auch nicht ohne die notwendigen zusätzlichen Trainingseinheiten während der Schulzeit möglich gewesen, betont der Schulleiter Rudi Dittmeier. Durch den Sponsor der 4 Fahrräder, Lukas Kuffer von KL Bikes Regensburg und die finanzielle Unterstützung der Sportler-Paten Katja Zimmermann und Benedikt Mehringer konnte die Teilnahme dann endgültig realisiert werden. Schön war zu beobachten, dass aus einer anfänglichen finanziellen Unterstützung ein freundschaftliches Verhältnis entstanden ist.
Diese Art von Begegnungen sind es, die Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringen. Sei es über solche Projekte oder auch im Sportverein wie z.B. dem TSV Offenstetten, in dem 2 der 4 Radsportler auch Fußball spielen. Dittmeier unterstrich, dass die Cabrini-Schule alles dafür tue, die Schülerinnen und Schüler zu fördern. Es bedarf allerdings auch der Mithilfe von außen. So erhoffe er sich z.B. eine zukünftige Kooperation mit dem neuen Lehrstuhl „Pädagogik bei geistiger Behinderung“ an der Uni Regensburg. Außerdem sei er sehr froh darüber, den Landkreis Kelheim als Unterstützer zu haben.
Die nächste Begegnung wird schon geplant: die Behindertenbeauftragte Heike Huber zählt auf die Radsportler der Cabrini-Schule beim sog. Host Town Program im Vorfeld der Special Olympics World Games im Juni 2023 in Berlin. Mit der Delegation aus Tschechien reisen auch Radsportler an. Einem gemeinsamen Training steht somit nichts mehr im Wege.
Inklusion stellt für Landrat Martin Neumeyer nicht nur eine Pflichtaufgabe dar. So nimmt er sich die Zeit und begleitet die Delegation aus der Tschechischen Republik am 17.06.2023 zur Eröffnungsfeier der Special Olympics World Games nach Berlin und wird sogar mit den Sportlerinnen und Sportlern ins Olympiastation „einlaufen“. Begegnungen selbst gestalten, nicht nur darüber reden ist seine Devise.
 
Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung