Anzeige

Nach der Geburt eines Kindes verändert sich so Manches in Familien

Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Neue Herausforderungen sind zu meistern und den Eltern/Einelternfamilien stehen dafür unterschiedliche Voraussetzungen und Möglichkeiten im Alltag zur Verfügung. Die KoKi-Stelle (Frühe Hilfen) im Landkreis Kelheim möchte hier möglichst unbürokratisch mit Ehrenamtlichen in den Frühen Hilfen unterstützen.
Aufgaben der Ehrenamtlichen sind zum Beispiel mit dem Kind/den Kindern (wobei das jüngste Kind in der Familie nicht älter als 3 Jahre sein sollte), zu spielen, vorzulesen, Besuche am Spielplatz oder Begleitung der Eltern beim Einkaufen, zu Arztterminen, usw.. Zudem sind sie Ansprechpartner in alltäglichen Fragen.
Ziel ist, die Eltern bzw. alleinerziehenden Eltern in dieser Zeit zu entlasten. In der Regel finden Besuche an einem Nachmittag in der Woche für maximal drei Stunden statt. Das ehrenamtliche Engagement in den „Frühen Hilfen“ wird mit einer Aufwandsentschädigung je Familienbesuch und einem Ausgleich für entstandene Fahrtkosten honoriert. Den Ehrenamtlichen stehen während der gesamten Begleitung Ansprechpartnerinnen von der KoKi zur Verfügung.
Voraussetzung für die ehrenamtliche Tätigkeit ist eine vorherige Schulung. Diese ist kostenfrei und findet voraussichtlich wieder an zwei Tagen (insgesamt ca. sechs Stunden) im Frühjahr 2023 statt.
Bei Interesse an diesem ehrenamtlichen Engagement, freuen wir uns bereits jetzt über Ihre Anrufe!
Bitte melden Sie sich bei den Koordinatorinnen Beate Wittmann, Tel.Nr. 09441/207-5345 und Simone Olbrich, Tel.Nr. 09441/207-5348 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung