Hinweis auf Weihnachtsgrüße und Neujahrsgrüße
Anzeige

Fortbildung für Kommandanten am 22. Oktober in Abensberg

Erstmals nach drei Jahren kamen die Kommandanten und stellvertretenden Kommandanten des Landkreises Kelheim wieder zu ihrem sonst jährlichen Fortbildungsseminar zusammen. (Foto: Nikolaus Höfler)Erstmals nach drei Jahren kamen die Kommandanten und stellvertretenden Kommandanten des Landkreises Kelheim wieder zu ihrem sonst jährlichen Fortbildungsseminar zusammen. (Foto: Nikolaus Höfler)
Erstmals nach drei Jahren kamen die Kommandanten und stellvertretenden Kommandanten des Landkreises Kelheim wieder zu ihrem sonst jährlichen Fortbildungsseminar zusammen. Dieses fand am Samstag, den 22. Oktober, im Feuerwehrgerätehaus Abensberg statt.
Veranstalter der „Fortbildung für Kommandanten 2022“ war der Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V. mit großartiger Unterstützung durch die Feuerwehr Abensberg.
Veranstalter der „Fortbildung für Kommandanten 2022“ war der Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V. mit großartiger Unterstützung durch die Feuerwehr Abensberg. (Foto: Philipp Reil)Veranstalter der „Fortbildung für Kommandanten 2022“ war der Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V. mit großartiger Unterstützung durch die Feuerwehr Abensberg. (Foto: Philipp Reil)
Insgesamt nutzten rund 120 Kommandanten und stellvertretende Kommandanten sowie einige Führungskräfte des Landkreises, der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und der Kreiseinsatzzentrale diese Möglichkeit der Weiterbildung.
Nach der Begrüßung durch Landrat Martin Neumeyer und der 3. Bürgermeisterin der Stadt Abensberg, Marion Huber-Schallner, bildeten sechs verschiedene Themenbereiche ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Gleichzeitig zeigten diese aber auch, wie vielfältig sich der Aufgabenbereich der Feuerwehrführungskräfte gestaltet.
Die Themenvielfalt reichte von
• Gefahren durch Wasserstoff,
• über den Umgang mit belastenden Einsätzen,
• bis hin zu Aktuellem aus der Regierung von Niederbayern.
Zudem wurde das Konzept der Führungsunterstützung vorgestellt. Große Aufmerksamkeit schenkten die Teilnehmer Dr. Benedikt Grünewald, dem Bürgermeister des Marktes Bad Abbach, der anschaulich und praxisbezogen zum Thema Feuerwehrrecht referierte. Den Abschluss bildete der sichere Abtransport von E-Fahrzeugen mit einem Praxisteil.
Als Rahmenprogramm standen während des Tages die neuesten Feuerwehrfahrzeuge des Landkreises zur Verfügung, um den Teilnehmern die aktuelle Fahrzeugtechnik vorzustellen. Zudem waren mehrere Fachfirmen als Aussteller nach Abensberg gekommen und informierten über neue technische Möglichkeiten der Feuerwehr. Auch die Aktion „Grisu hilft“, die kleine Plüschtiere für einen guten Zweck verkauft, war bei der Fortbildung vertreten.
„Die Veranstaltung soll über aktuelle und interessante Themen informieren und gleichermaßen die Kameradschaft fördern und dem gegenseitigen Informationsaustausch dienen.“
Kreisbrandrat Nikolaus Höfler
Nikolaus Höfler hofft, dass sich diese Fortbildungsveranstaltung für Führungsdienstgrade auch weiterhin und jetzt wieder im jährlichen Rhythmus etablieren wird.
 
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung