Hinweis auf Weihnachtsgrüße und Neujahrsgrüße
Anzeige

„Die Auszeichnung "Weißer Engel" wird an beispielgebende Personen verliehen, die sich langjährig und regelmäßig im Gesundheit- und/oder Pflegebereich ehrenamtlich engagiert haben.

Gruppenfoto Verleihung des "Weißen Engel" an Christ Schöttl und Rosa Obster (Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)Gruppenfoto Verleihung des "Weißen Engel" an Christ Schöttl und Rosa Obster (Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)
Im Bereich der Pflege verleiht das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege die Auszeichnung „Weißer Engel“ insbesondere an Personen, die sich durch vorbildhafte häusliche Pflege verdient gemacht haben.
Aus den Händen des Bayer. Staatsministers für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetscheck, erhielten zwei Bürgerinnen aus dem Landkreis Kelheim diese hohe Auszeichnung:
Christa Schöttl und der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetscheck (Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)Christa Schöttl und der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetscheck (Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)Christa Schöttl aus Train hat einen großen Teil ihres Lebens der Pflege ihres Ehemannes gewidmet und sich dadurch besondere Verdienste erworben. 20 Jahre lang hat sich um den Ehemann gekümmert und ihn gepflegt. Sie hat es ihm dadurch ermöglicht, bis zu seinem Tod im gewohnten Umfeld zu leben und einen guten Lebensabend zu verbringen.
Rosa Obster und der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetscheck (Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)Rosa Obster und der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetscheck (Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)Rosa Obster zeichnet sich durch eine besondere Fürsorge für ihre Familie aus. Fast zwei Jahrzehnte lang hat sie sich liebevoll um ihre Eltern gekümmert und sie bis zu ihrem Tod gepflegt. Sie wurde dabei von ihrem Ehemann und von ihren Töchtern tatkräftig bei der Pflege unterstützt. Es war der Wunsch der ganzen Familie, den Eltern bzw. Großeltern ein würdevolles Leben im eigenen zu Hause zu ermöglichen.
Die feierliche Verleihung fand in Regierung von Niederbayern statt. Der Gratulation zur Verleihung dieser Auszeichnung schlossen sich der Regierungspräsident Rainer Haselbeck, Landrat Martin Neumeyer sowie der 1. Bürgermeister aus Train, Gerhard Zeitler an.
 
Sonja Endl
Stellvertretende Pressesprecherin
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung