Anzeige

Erhebung im Landkreis Kelheim startet ab 15. Mai – Bürgerinnen und Bürger profitieren von Volkszählung

Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)2022 – das ist ein großes Jahr für die amtliche Statistik in Deutschland. In diesem Jahr gibt es in Deutschland wieder einen Zensus. Elf Jahre liegt die letzte Bevölkerungszählung mittlerweile zurück. Ein Jahr mehr als gedacht, doch coronabedingt konnte der Zensus im vergangenen Jahr nicht durchgeführt werden.

Jetzt sind ab Mitte Mai die Erhebungsbeauftragte im Landkreis Kelheim unterwegs und führen Interviews für den Zensus 2022 durch. Die Befragungen finden ab dem 16. Mai, einen Tag nach dem Zensus-Stichtag am 15. Mai bis Anfang August statt. Vorab schauen sich die Erhebungsbeauftragten die Gegebenheiten vor Ort der ausgewählten Anschriften an. Das Interview dauert etwa fünf bis zehn Minuten und findet an der Haustür oder im Flur unter Einhaltung der AHA-Regeln statt. Es reicht aus, wenn an dem Termin eine volljährige Person aus dem Haushalt anwesend ist, die Angaben zu den weiteren Personen aus dem Hausstand machen kann.

Erhebungsbeauftragte – so erkennen Sie sie

Die Erhebungsbeauftragten sind ehrenamtlich unterwegs und per Gesetz zu Verschwiegenheit verpflichtet. Beim Zensus werden die Interviewerinnen und Interviewer Erhebungsbeauftragte genannt und haben einen entsprechenden Ausweis. Dieser ist zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig.

 

Zensus bietet wichtige Basisinformationen für die Planungen der Zukunft

Der Erhebungsstichtag ist der 15. Mai – die jeweilige Situation des Haushalts an diesem Tag ist ausschlaggebend für die Angaben bei der Befragung. Bürgerinnen und Bürger, die stichprobenartig für die Befragung ausgewählt werden, sind gesetzlich verpflichtet, Auskunft zu geben. Zum Abgleich und zur Prüfung der Angaben aus den örtlichen Melderegistern werden Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und der Wohnungsstatus aller im betreffenden Haushalt lebenden Personen in dem persönlichen Interview erfragt. Die Daten werden anonymisiert erfasst und fließen auch anonym in die Statistik ein. Der Datenschutz wird vollumfänglich gewährleistet.

 

Ziel

Der Zensus bietet wichtige Basisinformationen für die Planungen der Zukunft im Landkreis Kelheim. Davon profitieren alle Bürgerinnen und Bürger. Der Zensus dient als wichtige Planungs- und Entscheidungsgrundlage für Politik, Verwaltungen und Wirtschaft. Auf Grundlage des Zensus können Infrastrukturmaßnahmen, wie zum Beispiel der Bau von Schulen und Kindertagesstätten besser geplant werden. Nicht zuletzt liefert der Zensus wichtige Daten für die Wissenschaft und wird zudem als Datengrundlage für viele amtliche Statistiken herangezogen. Grundlage für den Zensus ist die EU-Verordnung (EG) Nr. 763/2008. Alle EU-Mitgliedsstaaten sind dadurch verpflichtet, alle zehn Jahre, jeweils am Anfang eines Jahrzehnts, einen Zensus durchzuführen.

Bei Fragen oder Unklarheiten können sich die Bürgerinnen und Bürger gerne an die Erhebungsstelle im Landkreis Kelheim wenden: Tel.Nr. 09441 207 3360.

 

Sonja Endl

Stellv. Pressesprecherin

Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung