Anzeige

Die Kooperation des Landkreises Kelheim mit dem Diözesan-Caritasverband Regensburg ist beschlossen.

Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Der Kreistag hat in seiner heutigen Sitzung (18.01.22) mit 47:5 Stimmen und somit mit einer deutlichen Mehrheit seine Zustimmung gegeben.
Somit wird die tatsächliche Umsetzung mit einem zeitnahen Notartermin, in dessen Rahmen die Verträge formal unterzeichnet werden, beginnen.
„Ich freue mich sehr über die positive Entscheidung des Kreistags. Die Mitglieder des Gremiums haben diese große Chance erkannt, die sich für die Gesundheitsversorgung vor Ort ergibt. Dafür danke ich ihnen.“
Landrat Martin Neumeyer
Der Diözesan-Caritasverband Regensburg wird zukünftig 51% der bestehenden Krankenhaus-GmbH übernehmen. Der Landkreis behält weiterhin entsprechend 49% und bleibt Eigentümer des Grundstücks sowie der Klinikgebäude. Über den Aufsichtsrat, dessen Sitze sich beide Kooperationspartner – unter dem Vorsitz des Caritasverbandes – je zur Hälfte teilen, werden auch zukünftig Informationsfluss und Einblick in die Geschehnisse der Klinik gesichert.
Die Goldberg-Klinik Kelheim bleibt dabei weiterhin eigenständig und wird wie bisher als Grund- und Regelversorger der örtlichen Bevölkerung aufrechterhalten. Die Partnerschaft sieht zudem keinen Stellenabbau, sondern einen Stellenaufbau vor. Hierfür soll die Klinik ihr Leistungsangebot erweitern.
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung