Anzeige

Ein besonderer Tag war der 1. September 2021 am Landratsamt:

vordere Reihe: die Anwärterinnen der 2. Qualifikationsebene hintere Reihe: v.l.n.r. Susanne Kolb (Sachbearbeiterin Ausbildung), Theresa Köglmeier (stv. Personalratsvorsitzende), Roswitha Zellner (Ausbildungsleiterin), Erwin Ranftl (Personalleiter), Sebastian Post (Geschäftsleiter), Landrat Martin Neumeyer (Foto: Lukas Sendtner)vordere Reihe: die Anwärterinnen der 2. Qualifikationsebene hintere Reihe: v.l.n.r. Susanne Kolb (Sachbearbeiterin Ausbildung), Theresa Köglmeier (stv. Personalratsvorsitzende), Roswitha Zellner (Ausbildungsleiterin), Erwin Ranftl (Personalleiter), Sebastian Post (Geschäftsleiter), Landrat Martin Neumeyer (Foto: Lukas Sendtner)
Insgesamt sechs junge Frauen starteten ihre Ausbildung zur Verwaltungssekretäranwärterin und zur Regierungssekretäranwärterin.
Landrat Martin Neumeyer nahm die Vereidigung der neuen Kolleginnen vor und berief sie zu Beamtinnen auf Widerruf.
Im Anschluss an diesen offiziellen Akt lernten die Azubis das Landratsamt Kelheim, ihre künftigen Ausbilder und auch die Anwärter des Ausbildungsjahrgangs 2020 kennen.
„Die Ausbildung am Landratsamt Kelheim ist hochwertig und hat Zukunft. Wir bieten den neuen Kolleginnen vielfältige Aufgaben sowie einen heimatverbundenen Arbeitsplatz.“
Landrat Martin Neumeyer
Hintergrund zur Ausbildung
Die Ausbildung in der 2. Qualifikationsebene läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren. Die theoretische Ausbildung erfolgt in fünf Fachlehrgängen an der Bayerischen Verwaltungsschule in Regensburg, die sich mit praktischen Abschnitten am Landratsamt Kelheim abwechseln. Die Beamtenanwärterinnen beenden ihre Ausbildung als Verwaltungswirtin. Am Landratsamt Kelheim durchlaufen derzeit insgesamt 19 Beamtenanwärterinnen und Beamtenanwärter, davon 10 Studierende an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof, ihre Ausbildung.
Lukas Sendtner
Pressestelle
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung