Weitere Paare erhielten ihren Baum

Gruppenfoto der glücklichen Paare mit Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald (Mitte), Reinhold Meny und Florian Spies. (Foto: Manuela Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)Gruppenfoto der glücklichen Paare mit Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald (Mitte), Reinhold Meny und Florian Spies. (Foto: Manuela Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)
Im Juli trafen sich im Ersten Hochzeitswald zum zweiten Mal Erster Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald, Markträte und Vertreter der Angrüner-Stiftung um weitere Bäume an Brautpaare zu überreichen.
Stefan Killian kam gleich in doppelter Mission zum Termin, als Marktrat und mit Ehefrau und Kindern als zukünftiger Baumbesitzer. Bei allen anwesenden Paaren lag die Eheschließung schon eine Weile zurück, die meisten gaben sich bereits 2022 das Ja-Wort. Umso größer war die Freude nun, die Urkunde von Bürgermeister Dr. Grünewald überreicht zu bekommen. „Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Ihre Liebe und Ihr persönlicher Obstbaum gut gedeihen und viele Früchte tragen möge. Letzteres liegt ab jetzt in Ihren Händen durch gute Hege und Pflege. Ich wünsche Ihnen für beides viel Erfolg.“

Dem Bauhof-Gärtnerteam dankte Grünewald, weil sie ein wachsames Auge auf die noch jungen Bäumchen haben, um diesen einen guten Start zu ermöglichen. Besonders den Kirschen haben die feuchten Tage im Frühjahr zugesetzt, aber auch sie werden bald wachsen und in den nächsten Jahren sicherlich viele Früchte tragen.
Weiterer Dank ging an Florian Spies von der Angrüner-Stiftung, ohne deren Zuwendung dieses Projekt nicht hätte realisiert werden können.
Die kleine Feierlichkeit bei strahlendem Sonnenschein, musikalisch umrahmt von Rudi Schaller, kam bei allen Gästen gut an. „Es ist eine so schöne Idee der Gemeinde.“, freute sich ein junges Paar.
Gemeinsam wurden dann die Bäume gegossen. An diesem Vormittag konnten sich die Baumnachbarn kennenlernen und die Kinder zusammen spielen. Ab Herbst wird der kurze Ratsch im Hochzeitswald noch bequemer, denn dann soll hier eine Bank zum Verweilen aufgestellt werden.
Ein Hinweisschild mit den Obstsorten, interessant für Spaziergänger, und der Übersicht der Baumnummern steht bereits auf der besonderen Streuobstwiese. Aus Datenschutzgründen dürfen keine Namen an den Bäumen angebracht werden.
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung