Ratgeber für die Eigenvorsorge im Blackout-Flyer

Bad Abbach Logo (Grafik: Marktgemeinde Bad Abbach)Die Gefahr eines Blackouts ist nicht erst seit dem Krieg in der Ukraine bekannt sondern längst durch Naturkatastrophen und Cyberangriffe auf die kritische Infrastruktur ein Thema.
Um die Bevölkerung im Vorfeld zu informieren, hat der Markt Bad Abbach zusammen mit dem Landratsamt einen „Blackout-Flyer“ entworfen. In diesem findet man wichtige Tipps und die Anlaufstellen in Bad Abbach, wohin man sich wenden kann um Hilfe und weitere Informationen zu erhalten, wenn die Stromversorgung ausfällt und die gewohnten Informationsketten, wie Radio, TV, Telefon, nicht mehr funktionieren.
In Bad Abbach ist das Rathaus der sogenannte „Leuchtturm“, die zentrale Anlaufstelle, und die Wärmestube ist die Jos-Manglkammer-Turnhalle. In den Ortsteilen Lengfeld, Oberndorf, Peising und Poikam sind jeweils die Feuerwehrgerätehäuser Leuchtturm und Wärmestube. In Dünzling dient das Schulhaus und in Saalhaupt das Dorfgemeinschaftshaus in dieser Doppelfunktion.
Die Blackout-Flyer für Bad Abbach liegen im Rathaus, Kurhaus, Bürgertreff, bei den Feuerwehren und einigen Geschäften aus. Einen Download-Link findet man auf der Homepage des Marktes Bad Abbach www.bad-abbach.de  unter „Aktuelles“ und auch direkt hier.
Wichtig zu wissen ist, dass diese Informationen weder beunruhigen noch Panik verbreiten sollen, sondern nur im Vorfeld informieren.
Die oben genannten Einsatzstellen sind bei normalen Störungen und sogenannten „Brownouts“ nicht besetzt. Brownouts sind kontrollierte, kurzzeitige, lokale, zufällig ausgewählte Stromabschaltungen, falls es zu einem Energieengpass kommen sollte.
Weiterführende Informationen findet man auch auf der Homepage des Landratsamtes www.landkreis-kelheim.de  sowie beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz www.bbk.bund.de .
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung