Mit Willy Brandt und Helmut Schmidt in die Partei

Die geehrten mit Vorstandsmitgliedern (Foto: SPD Landshut)Die geehrten mit Vorstandsmitgliedern (Foto: SPD Landshut)
Am vergangenen Samstag ehrten die Vorstandsmitglieder des SPD-Ortsvereins Landshut Stadt um ihre Vorsitzende Patricia Steinberger Mitglieder für 25- , 40- und 50-jährige Mitgliedschaften der Jahre 2020, 2021 und 2022. Mit Urkunden, Ehrennadeln, Buchskranzln und einem Weißwurstfrühstück bedankten sich die Funktionäre bei den langjährigen Genoss:innen im Isartürl.

SPD-Vorsitzende Patricia Steinberger stellte in ihrer Begrüßung fest: „Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass man über so viele Jahre einer Partei die Treue hält. Doch mich freut es um so mehr, dass ich euch alle heute nach über zwei Jahren wieder in Präsenz begrüßen darf.“ Stadtrat Gerd Steinberger verdeutlichte in seiner Laudatio, dass viele Genossinnen und Genossen gerade wegen der Friedens- und Entspannungspolitik von Willy Brandt und Helmut Schmidt vor vielen Jahrzehnten in die SPD eingetreten sind: „Auch werde ich nie vergessen, dass es die Sozialdemokrat:innen und ihre damalige Politik waren, die Deutschland vor einer Beteiligung am Irakkrieg bewahrten. Das war damals eine schwierige, aber absolut richtige Entscheidung.“
Mit den einzelnen Ehrungen waren die drei stellvertretenden Vorsitzenden Vincent Hogenkamp, Fabian Dobmeier und Anja König beauftragt.
Für 25-jährige Mitgliedschaft ehrte Fabian Dobmeier Alexander Bodo, Alfred Schwindsackl und Axel Ossner, die in Jahren des politischen Umbruchs in die Partei eingetreten sind, es waren die letzten Jahre Kohls als Kanzler. Tony Blair wurde Ministerpräsident des Vereinigten Königreichs, Rau wurde in diesen Jahren wiedergewählt.
Vincent Hogenkamp ehrte Manfred Pantel, welcher 40 Jahre Mitglied in der SPD ist: "Wer vor 40 Jahren eingetreten ist, der durfte das Gespann Schmidt als Kanzler und Brandt als Parteivorsitzender hautnah miterleben. Die beiden haben sich politisch bestimmt nicht immer gut verstanden, aber für die SPD galt damals wie heute: Erst das Land, dann die Partei."
Die Fraktionsvorsitzende Anja König durfte die Ehrungen für 50-jährige Treue zur Partei übernehmen. Alfons Bauer, Wilhelm Bayer, Mariann Guthmann, Maria Haucke, Rolf Haucke, Robert Mittermeier, Wolfgang Mürdter und Ute Ragner zeigten sich erfreut über das Wiedersehen und tauschten sich sogleich über die ersten Jahre ihrer aktiven Zeit aus. König betonte auch hier die SPD-Entspannungspolitik der 70-iger Jahre zwischen den beiden deutschen Staaten: „Willy Brandt traf sich unter anderem mit dem DDR-Ministerpräsident Willy Stoph in Erfurt, der diesen Besuch kurze Zeit später in Kassel erwiderte.“ Es gab auch große Fortschritte, denn 1971 wurde die erste E-Mail verschickt, ein Nachrichtenmittel, welches heute nicht mehr wegzudenken ist.
Den Vormittag ließen die Genoss:innen mit einem Weißwurstfrühstück und vielen Gesprächen über vergangene Jahre ausklingen.
 
 
Anja König
Stadträtin
Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Landshut
Stv. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landshut-Stadt
Mobil: 01525-3113535
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung