MdL Ruth Müller überreicht Landtags-Lektüre an Kreisbibliothek

SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller und Bürgermeisterin Sibylle Entwistle überreichen Bibliotheks-Leiter Dr. Bernhard Steininger den zweiten Teil der Isardetektive (Foto: Anita Gschwendtner)SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller und Bürgermeisterin Sibylle Entwistle überreichen Bibliotheks-Leiter Dr. Bernhard Steininger den zweiten Teil der Isardetektive (Foto: Anita Gschwendtner)
„Lesen stärkt die Seele“ wusste schon der französische Philosoph Voltaire. Und Bibliotheken bieten eine Vielfalt an Büchern für ganze Generationen, so auch die Kreisbibliothek in Vilsbiburg. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Sibylle Entwistle besuchte die SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller die Einrichtung, um dem Bibliotheks-Leiter Dr. Bernhard Steininger den zweiten Band der „Isar-Detektive“ zu überreichen. Der Bayerische Landtag hat anlässlich des bundesweiten Vorlesetags den Fortsetzungsband „Verdacht im Tierheim“ herausgegeben, der erneut beim Oetinger Verlag erschienen ist. Die Autorin Anja Janotta und Illustrator Stefan Leuchtenberg schufen wie schon beim ersten Band einen Roman für Kinder im Alter von etwa neun bis 12 Jahren.
Die Kinder sollen durch die „Isar-Detektive“ Freude am Lesen bekommen und zugleich noch mehr über den Bayerischen Landtag erfahren: Wie arbeiten Abgeordnete? Was passiert in den Stimmkreisen? Was können Bürgerinnen und Bürger mit einer Petition erreichen? Diese und viele andere Fragen beantwortet das Buch im Rahmen einer unterhaltsamen und spannenden Krimi-Geschichte, die auch Erwachsenen Spaß beim Lesen und Vorlesen macht. Der ursprünglichen Idee der „Isar-Detektive“ liegen die „Alster-Detektive“ der Hamburger Bürgerschaft zu Grunde. Der Bayerische Landtag hatte sich für eine entsprechende Adaptation entschieden. Dank Autorin und Illustrator aus Bayern sind Ähnlichkeiten mit realen Orten und Personen des politischen Lebens in Bayern aber kein Zufall.
Dr. Bernhard Steininger freute sich, dass nun auch in der Vilsbiburger Kreisbibliothek die Buchreihe fortgesetzt wird und bedankte sich bei der Abgeordneten Ruth Müller. Den Besuch der beiden Politikerinnen nutzte Steininger auch, um auf notwendige Verbesserungsmaßnahmen in der Kreisbibliothek hinzuweisen. „Rund ein Vierteljahrhundert nach dem Bau dieser wichtigen Bildungseinrichtung, die von den Schulen und der Bevölkerung rege genutzt wird, wird es Zeit für ein Update“, so Steininger. Die Beleuchtung müsse genauso erneuert werden, wie die Regale, stellte man beim Rundgang fest. „Als Stadt Vilsbiburg sind wir bei allen Maßnahmen mit der Hälfte der Kosten beteiligt und freuen uns mit dieser Einrichtung allen Vilsbiburgerinnen und Vilsbiburgern die Möglichkeit des Lesens sowohl von Büchern, aber auch von Zeitschriften und Zeitungen zu geben“, so Bürgermeisterin Sibylle Entwistle. Für uns als Stadt ist die Bücherei auch eine wichtige Einrichtung, denn mit rund 30.000 Medien für alle Altersgruppen haben wir ein vielfältiges Angebot. Zudem gibt es seit 2014 die „onleihe“, die im Verbund mit 16 anderen Bibliotheken organisiert wird. Und nicht zuletzt sind öffentliche Büchereien auch die kostengünstigste Möglichkeit, die neuesten Medien zu lesen.
Zum zweiten Band der „Isar-Detektive“:
Die „Isar-Detektive“ sind zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter von 11-12 ½ Jahren: Elias, Metti, Flo und Balu. Ein ausgesetzter Hund bringt die „Isar-Detektive“ auf die Spur ihres neuen Falles. In einem Tierheim passieren merkwürdige Dinge, weswegen es kurz vor der Schließung steht. Wer hat hier Gelder beiseitegeschafft, und was hat Saskia, die Tochter des Betreibers, damit zu tun? Elias, Metti, Balu und Flo setzen alle Hebel in Bewegung: Mit einer Petition beim Bayerischen Landtag wollen sie das Tierheim retten. Fast zu spät stellen die jungen Ermittler fest, an welchen skrupellosen Gegenspieler sie geraten sind. Schaffen sie es noch, die Tiere und sich zu retten?
 
 
Katharina Theobaldy
Referentin des Abgeordnetenbüros Ruth Müller, MdL
Nikolastr. 49
84034 Landshut
Telefon: +49 (0)871-95358 300
Telefax: +49 (0)871-95358 301
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung