Die Schulbestenehrung der Stadt Abensberg

Im Innenhof des Kreuzgangs wurden die Schulbesten von Abensberg geehrt (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Im Innenhof des Kreuzgangs wurden die Schulbesten von Abensberg geehrt (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)

Wie seit vielen Jahren üblich, hat die Stadt Abensberg auch dieses Jahr wieder die Abschlusschülerinnen und -schüler aus Abensberg mit einem Notendurchschnitt bis 1,99 gesondert geehrt. Entscheidend ist dabei, dass die Schülerinnen und Schüler in Abensberg wohnhaft sind und ein entsprechendes Abschlusszeugnis vorweisen können. Zur jährlichen Schulbestenehrung der Stadt kamen 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl und Abensbergs Bildungsreferentin Dagmar Kellner Mitte September in den Innenhof des Kreuzgangs, um den Abschlussschülerinnen und -schülern für ihre besonderen Leistungen im Schuljahr 2020/2021 zu gratulieren und Urkunden der Stadt mit Abensberger Einkaufsgutscheinen im Wert von 20 Euro zu überreichen. Da die Ehrung aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie sonst in einer Gaststätte, sondern rein formell im Kreuzgang stattfand, gab es als Besonderheit für jeden einen 10 Euro-Bewirtungsgutschein.

1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl und Abensbergs Bildungsreferentin Dagmar Kellner übergaben die Urkunden und Einkaufsgutscheine an die Schulbesten (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl und Abensbergs Bildungsreferentin Dagmar Kellner übergaben die Urkunden und Einkaufsgutscheine an die Schulbesten (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)

1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl lobte die Abschlussklässlerinnen und Abschlussklässler: „In einem solchen Jahr, das von Distanzunterricht geprägt war, solche Leistungen zu bringen, ist absolut stark. Ich gratuliere euch herzlich und wir als Stadt sind sehr stolz, dass wir heuer 45 Einladungen versenden konnten.“ Bildungsreferentin Kellner schloss sich dem Lob an. In ihrer kurzen Rede machte sie deutlich, dass Bildung nicht alleine die Anhäufung von Wissen sei: „Bildung ist der Schlüssel zur eigenen Entwicklung und die beste Investition für die eigene Zukunft.“ Anschließend übergaben sie und Dr. Brandl den Schulbesten die Urkunden inklusive Gutscheinen – und das recht flott, denn einige der geladenen Gäste drängte es zum Fußballspiel. Natascha Kästner von der Stadtverwaltung Abensberg organisierte die Schulbestenehrung und schickt die Urkunden allen, die nicht anwesend sein konnten, per Post zu.

Eingeladen wurden Schulbeste von folgenden Schulen: Aventinus Mittelschule Abensberg/Mittlere Reife (10), Aventinus Mittelschule Abensberg/Quali (2), BSZ Kelheim, FOS/BOS Kelheim (15), Gabelsberger-Gymnasium Mainburg (1), BSZ 1 Regensburg (1), Johannes-Nepomuk-Gymnasium Rohr (3), Johann-Turmair-Realschule Abensberg (9), Fachschule für Heilerziehungspflege (1), Staatliche Berufsschule Kelheim (1), Realschule Oberroning (1).

Die Stadt Abensberg wünscht allen Abensberger Kindern und Jugendlichen ein erfolgreiches neues Schuljahr.

 

 

Ingo Knott
Bürger- und Presseinformationen
Stadt Abensberg
Stadtplatz 1
93326 Abensberg
Tel: +49 9443 9103-110
Fax: +49 9443 9103-9110
Mobil: +49 151 16330276
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • www.abensberg.de
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung