Lockdown, Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen bestimmen derzeit für viele Jugendliche das alltägliche Leben

Katrin Koller-Ferch, Leiterin der Volkshochschule und städtische Ansprechpartnerin für die Grund- und Mittelschulen in Abensberg (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Katrin Koller-Ferch, Leiterin der Volkshochschule und städtische Ansprechpartnerin für die Grund- und Mittelschulen in Abensberg (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
„Dabei kann die schulische Laufbahn aus dem Blick geraten“, warnt Katrin Koller-Ferch von der Stadt Abensberg. Die Leiterin der Volkshochschule ist auch Ansprechpartnerin für die Grund- und Mittelschulen sowie die Staatliche Wirtschaftsschule am Schulzentrum in der Römerstraße. „Es gibt Jugendämter, die mit einer Verdoppelung der Schulabbrecher rechnen“, sagt sie. Dem müsse entgegen gewirkt werden – und zwar mit der rechtzeitigen Auswahl der für den Schüler/die Schülerin bestmöglichen Schulform. Für Interessierte an der Staatlichen Wirtschaftsschule Abensberg findet am Dienstag, 27. April, ab 19 Uhr ein Online-Informationsabend statt. Informationen dazu erteilt Frau Koller-Ferch zu den üblichen Bürozeiten unter der Tel.Nr. 09443/ 9103 520. Auch Anmeldungen für den Infoabend sind hier möglich. Auch per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Beim Online-Infoabend wird die Schulform und die vielen Möglichkeiten, die sie den Schülern bietet, vorgestellt und es wird auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen. „Und wer schon Interesse hat, kann sich ein weiteres Datum im Kalender anstreichen“, sagt Frau Koller-Ferch: „Wir bieten vom 3. bis 5. Mai einen Probeunterricht an.“ Auch hierzu kann man sich bereits anmelden.
Die Staatliche Wirtschaftsschule Abensberg ist ein kostenfreies, da staatliches, Schulangebot. Die Wirtschaftsschule ist möglich durch eine Kooperation der Staatlichen Berufsschule Kelheim und der Mittelschule Abensberg; sie wurde im September 2013 aus der Taufe gehoben. Im Juli 2017 erfolgte die Verabschiedung der ersten Absolventenklasse; alle Schülerinnen und Schüler hatten den Abschluss erreicht und alle wussten genau, wie es für sie weiter geht. Damit wurde der „Kein Abschluss ohne Anschluss“-Grundsatz des Schulstandorts Abensberg auch an der Wirtschaftsschule umgesetzt. Der Eintritt kann nach der 6. oder 7. Klasse erfolgen, am Ende stehen ein mittlerer Schulabschluss sowie hervorragende Berufsaussichten. Darüber hinaus wird der Entscheidungsdruck in der 4. Klasse merklich verringert.



Ingo Knott
Bürgerinformationen Stadt Abensberg
Stadtplatz 1
93326 Abensberg
Tel.Nr. 09443/ 91 03 – 110

Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung