Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Ab 01. April in Riedenburg (kein Aprilscherz!)
Riedenburgs Bürgermeister Siegfried Lösch (links) und Dipl. Sozialpädagoge (FH) Sebastaian Freyer freuen sich, den Bürgern in Riedenburg und Umgebung eine weitere Serviceleistung anbieten zu können (Foto: br-medienagentur)Riedenburgs Bürgermeister Siegfried Lösch (links) und Dipl. Sozialpädagoge (FH) Sebastaian Freyer freuen sich, den Bürgern in Riedenburg und Umgebung eine weitere Serviceleistung anbieten zu können (Foto: br-medienagentur)
Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in Trägerschaft des Vereins für ergänzende unabhängige Teilhabeberatung in den Bezirken Oberpfalz und Niederbayern e. V., gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige kostenlos in allen Fragen zur Rehabilitation, Teilhabe, Schwerbehinderung und vielem anderen mehr nach ihren individuellen Bedürfnissen unter dem Motto „Eine für alle“.
Ist eine Beratungsstelle bereits in Kelheim in der Lebenshilfewerkstatt etabliert – Hallstadtstraße 17, Beratung jeden ersten Montag im Monat von 10:00 – 13:00 Uhr – stellte Riedenburgs Bürgermeister Siegfried Lösch im Beisein des zuständigen sozialpädagogischen Beraters, Diplom Sozialpädagoge (FH) Sebastian Freyer, die für die Beratung vorgesehene Räumlichkeit im Rathaus, die einen behindertengerechten Zugang hat, vor.
Siegfried Lösch ist begeistert von diesem Angebot, zumal in den Sommerferien die ansässige Mittelschule barrierefrei für rund 360.000 Euro, teilweise gefördert vom bayerischen Staat, umgebaut werden soll und dann eventuell die Beratungsstelle in die Schule verlegt werden kann.
Diplom Sozialpädagoge (FH) Sebastian Freyer, auch sozialpädagogischer Peerberater, erläuterte die Arbeit der bundesweit tätigen EUTB. Die Berater helfen beispielsweise im Vorfeld der Beantragung von Leistungen, sind immer auf Augenhöhe, da sie auch zum Großteil selbst behindert sind, damit Betroffene selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Die EUTB-Beratung erfolgt unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen oder erbringen und sind ergänzend zur Beratung anderer Stellen zu sehen. Rat und Orientierung gebend stehen die Berater zur Seite, wobei auch die Beratung von Betroffenen für Betroffene – Peer Counseling genannt – eine wesentliche Rolle spielt.
In Riedenburg findet die erste Beratung am Montag, 01. April, von 14:00 – 16:00 Uhr statt, die weiteren Termine sind 15. Juli und 7.Oktober 2019 zur gleichen Uhrzeit.  Um vorherige Anmeldung zu einem Beratungstermin wird gebeten, entweder telefonisch bei Sebastian Freyer unter der Nummer 0171-2336496 oder mittels E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei seiner Kollegin Birgit Hadersbeck, Telefon 0151-12351149, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  da die Beratungen zumeist sehr intensiv sind und daher eine gewissen Zeit in Anspruch nehmen. Selbstverständlich können Sie zusätzlich die Termine auch im Kalender des Bad Abbacher Kurier entnehmen.