Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Polizeilogoneu73 neue Kolleginnen und Kollegen beim Polizeipräsidium Niederbayern begrüßt

STRAUBING. Im Rahmen einer Begrüßungsfeier am heutigen Donnerstag (02.03.2017) hieß Polizeivizepräsident Anton Scherl insgesamt 73 neue Beschäftigte verschiedener Dienststellen im Präsidiumsbereich herzlich willkommen.

foto1

Polizeivizepräsident Anton Scherl (li.) und Personalratsvorsitzender Martin Lehner (re.) begrüßen Polizeimeisterin Elina Giller und Polizeimeister Tobias Weiß

Unter den „Neuzugängen“ befinden sich 62 Polizeivollzugsbeamte/innen sowie 11 Arbeitnehmer/innen. Die 62 Vollzugsbeamten/innen enthalten auch die 45 Personalzuteilungen der 2. QE und 3. QE (früher mittlerer und gehobener Dienst), die das Bayer. Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, dem PP Niederbayern zum 1. März bzw. 1. Mai zugewiesen hat. Die weiteren Neuzugänge setzen sich u.a. aus Versetzungen in den Verband Niederbayern seit der letzten Personalzuteilung zum 1. September letzten Jahres zusammen, zum Beispiel aufgrund erfolgter Stellenbesetzungen in der 3. QE und 4. QE (ehemals gehobener und höherer Dienst).
Berücksichtigt man die Personalabgänge des letzten halben Jahres, wie beispielsweise Ruhestandsversetzungen oder Wegversetzungen in andere Polizeiverbände, so ersetzen die oben genannten Zugänge sowohl im Vollzugsbereich, wie auch bei den Arbeitnehmern/innen, die frei gewordenen Stellen vollständig nach. Das beinhaltet auch den Ersatz für Kolleginnen, die z.B. schwanger sind oder sich in Mutterschutz befinden (Personal aus der sog. „Mobilen Reserve“).

foto2
Die 73 Neuzugänge leisten ab sofort auf den verschiedensten Dienststellen in ganz Niederbayern ihren Dienst. Die Verteilung des Personals erfolgte wie üblich in erster Linie bedarfs- und belastungsorientiert zu den jeweiligen Dienststellen.
PVP Scherl überreichte stellvertretend für alle „Neuen“ der jüngsten Polizeivollzugsbeamtin, Polizeimeisterin Elina Giller (20), und dem jüngsten Polizeivollzugsbeamten, Polizeimeister Tobias Weiß (19), ein kleines Willkommenspräsent. Die beiden Polizeimeister fahren ab sofort für die PI Landshut Streife. Anton Scherl wünschte den 73 Frauen und Männern einen guten Start, viel Freude und Erfolg bei der täglichen polizeilichen Arbeit und insbesondere jederzeit eine wohlbehaltene, gesunde Rückkehr aus den Einsätzen.

Medien-Kontakt: PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Betrunkener Kleintransporterfahrer

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Auffälliger alkoholisierter Kleintransporterfahrer

Am Mittwochabend (01.03.17) fiel einem Verkehrsteilnehmer auf, dass ein betrunkener Kleintransporterfahrer in der Hafenstraße unterwegs war. Er verständigte daraufhin die Polizei. Eine Nachschau bei dem Fahrer, einem 56-Jährigen, stellte sich heraus, dass dieser erheblich alkoholisiert war. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Blutentnahme in die Goldbergklinik Kelheim verbracht.

Mofafahrer kontrolliert

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Mofafahrer mit grünem Versicherungskennzeichen unterwegs.

Am Mittwochnachmittag (01.03.17) fiel einer Polizeistreife in der Bahnhofstraße ein Mofafahrer auf, welcher noch mit grünem Versicherungskennzeichen unterwegs war. Zum Stichtag 01.03.17 wäre ein schwarzes Versicherungskennzeichen nötig gewesen, da ein neuer Versicherungsvertrag für das laufende Versicherungsjahr abgeschlossen werden muss. Der 61-jährige Mofafahrer wird nach dem Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.

Graffitischmiererei

RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM): Unbekannter beschmiert Haltestellenhäuschen bei Stadtbrücke.

Am Dienstagnachmittag (28.02.17) wurde festgestellt, dass ein Unbekannter das Haltestellenhäuschen mit einer Graffitischmiererei verschandelte. Es wurden die Zahlen „187“ dort angebracht. Zusätzlich wurde die Glasscheibe einer Tourismustafel zerbrochen. Die Zahlen sollen eine „Rapperband“ präsentieren. Dies ist in Jugendkreisen zur Zeit beliebt.
Der Schaden wird im dreistelligen unteren Bereich beziffert.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Graffitischmierer ermittelt

LANGQUAID (LKRS. KELHEIM): 17-jähriger Jugendlicher als Graffitischmierer ermittelt.

Aufgrund intensiver polizeilicher Ermittlungen konnte ein 17-jähriger Jugendlicher ermittelt werden, welcher an einem Gebäude am „Bahnhof“ Graffitischmierereien verursacht hat.
Der Schaden wird im dreistelligen mittleren Bereich beziffert.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Pflichtversicherungsgesetz

MAINBURG. Mit Roller ohne Versicherung unterwegs.

Seit dem 01.03.17 müssen Mofas und Kleinkrafträder wieder mit einem neuen Versicherungskennzeichen ausgerüstet sein.
Am 01.03.17, gegen 13.15 Uhr wurde in der Pötzmeser Straße ein 15-Jähriger mit seinem Mofa angehalten und kontrolliert.
An seinem Mofa befand sich noch das Versicherungskennzeichen aus 2016, gegen den Mainburger wird nun Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz erstattet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Unfallflucht

AIGLSBACH. Lkw rammt Gartenzaun und flüchtet.

Am 01.03.17, gegen 06.00 Uhr fuhr in Gasseltshausen ein Lkw gegen einen Gartenzaun am Ortsausgang und knickte dabei ein Verkehrsschild um.
Der Fahrer des Lkw kümmerte sich jedoch nicht um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
Der Unfall wurde jedoch von einem Zeugen beobachtet, der sich das Kennzeichen des Lkw merken konnte. Der Fahrer ein 51-Jähriger aus
Neustadt/Do. konnte über die Fa. schnell ermittelt werden.

Diebstahl

SIEGENBURG. Spielzeug und Waagen mit Gewichten entwendet.

In einem unbewohnten Geschäftshaus in Siegenburg wurden aus dem Dachboden verschiedene Gegenstände wie Puppenwagen und Steiff Tiere sowie Waagen mit dazugehörigen Gewichten entwendet. Der Diebesschaden liegt bei ca. 1700 Euro.
Ein Teil des Hauses ist immer wieder an einen unbestimmten Personenkreis vermietet, von dem Mieträumlichkeiten kann man auch in den Speicher gelangen. Der mögliche Tatzeitraum erstreckt sich über mehrere Monate, seit Januar 2017. Hinweise auf einen Täter gibt es derzeit nicht.
Hinweise nimmt die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 entgegen.

Heribert König
Polizeihauptkommissar

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

Angepinnt

  • Keine Kommentare gefunden

Beliebt

  • Keine Kommentare gefunden
Google Analytics Alternative