REGENSBURG (STADT): Am frühen Samstagabend teilten Mitarbeiter eines Discounters im Regensburger Nordosten über den Polizeinotruf einen schadensträchtigen Ladendiebstahl mit

Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Zwei Täter seien nun zu Fuß, ein weiterer mit einem Pkw flüchtig. Die unverzüglich eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen, an denen Beamte mehrerer Dienststellen beteiligt waren, führten zur zeitnahen Festnahme der beiden fußläufig geflüchteten Täter. Die weiteren Ermittlungen ergaben folgendes: Offenbar hatte das Trio versucht, einen vollen Einkaufswagen mit Waren im Gesamtwert von knapp 1.000 Euro unbemerkt auf den Parkplatz zu einem bereitstehenden Pkw zu bugsieren. Die Täter benutzen hierbei den Ladeneingang anstatt den separaten Ausgang, möglicherweise in der Hoffnung hierdurch die Diebstahlsicherungen zu umgehen. Ein aufmerksamer Kunde beobachtete den Vorgang und verständigte das Personal des Marktes. Die Täter mussten letztendlich ohne die Ware flüchten. Die beiden Festgenommenen, ein 25-jähriger Mann und eine 27-jährige Frau aus Osteuropa, werden nun einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen konzentrieren sich nun auf den weiterhin flüchtigen Fahrer des bei der Tatausführung verwendeten roten Pkw mit tschechischer Zulassung. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 0941/5062221 mit der Polizeiinspektion Regensburg Nord in Verbindung zu setzen.
 
 
 
Markus Lehmann
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Regensburg Nord
Dienstgruppenleiter
Google Analytics Alternative