Regensburg: Am 11.01. auf 12.01.2022 konnten im Dienstbereich der Polizeiinspektion Regensburg Süd mehrere Fahrten von Verkehrsteilnehmern unter Alkohol- und Drogeneinfluss festgestellt werden.

Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Gegen 22:30 Uhr wurde ein 31-Jähriger mit seinem E-Scooter im Bereich der Jannerstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest führte zu einem positiven Ergebnis, welcher eine Blutentnahme bei dem Mann zur Folge hatte. Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts einer Straftat der Trunkenheit im Verkehr.
Bereits zehn Minuten später wurde ein ebenfalls 31-jähriger Verkehrsteilnehmer im Bereich der Bajuwarenstraße kontrolliert. Dieser führte seinen E-Scooter unter Alkoholeinfluss und dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Auch bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Weiter konnten die Polizeibeamten vor Ort feststellen, dass der 32-Jährige keine Versicherung für seinen E-Scooter vorweisen konnte. Den Mann erwarten jetzt eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Am 12.01. gegen 00:40 Uhr konnte dann noch ein 32-Jähriger, ebenfalls mit einem E-Scooter unterwegs, in der Grunewaldstraße, einer Kontrolle unterzogen werden. Dieser fiel den eingesetzten Beamten bereits durch seine Schlangenlinienfahrt auf. Auch hier war der Atemalkoholtest positiv. Aufgrund des Ergebnisses wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ebenfalls erwartet ihn jetzt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
 
 
 
Daniel Geißler
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Regensburg Süd
Sachbereich Einsatz – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung