REGENSBURG: Eine Frau wollte in einer Apotheke ein Rezept für ein Medikament einlösen. Der aufmerksamen Apothekerin fiel jedoch die Fälschung auf.

Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Eine 42-jährige Frau wollte am Mittwoch, den 1. Dezember 2021, in einer Apotheke in Regensburg ein Rezept für ein verschreibungspflichtiges Medikament einlösen. Als ihr in der Apotheke mitgeteilt wurde, dass das gewünschte Medikament nicht vorrätig sei, gab sie an, später nochmal kommen zu wollen. Als die Frau erneut bei der Apotheke erschien, um dieses Medikament einzulösen, fiel der aufmerksamen Apothekerin auf, dass es sich bei dem Rezept um eine Fälschung handelte und verständigte daraufhin die Polizei, die die Dame zunächst vorläufig festnahm. Die Polizei konnte bei einer Durchsuchung der Beschuldigten sowie deren Wohnung noch weitere gefälschte Rezepte auffinden. Gegen die Dame wird nun unter anderem wegen Urkundenfälschung ermittelt.
Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geführt.
 
 
 
Andrea Meier
Polizeihauptkommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung