Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)
Letzten Samstag (20.11.2021) pflanzten auf einem städtischen Waldstück in Sandelzhausen, im Rahmen der „Plant for the Planet“-Akademie, der Landkreis Kelheim, der Landkreis Regensburg und die Stadt Regensburg, als gemeinsame Auftraggeber, zusammen mit der Energieagentur Regensburg (Organisator) und ca. 30 Kindern 550 klimaresistente Bäume.

v.l.: Stellvertretender Landrat Willi Hogger (Landkreis Regensburg), Landrat Martin Neumeyer (Landkreis Kelheim) und Bürgermeister Helmut Fichtner (Stadt Mainburg) folgen der Eröffnung von Johannes Zange (Projektkoordinator Energieagentur Regensburg). (Foto: Stadt Mainburg; Christin Grundmann-Fritz)v.l.: Stellvertretender Landrat Willi Hogger (Landkreis Regensburg), Landrat Martin Neumeyer (Landkreis Kelheim) und Bürgermeister Helmut Fichtner (Stadt Mainburg) folgen der Eröffnung von Johannes Zange (Projektkoordinator Energieagentur Regensburg). (Foto: Stadt Mainburg; Christin Grundmann-Fritz)

Der Wald ist Sorgenkind und Hoffnungsträger im Klimawandel

Am Vormittag wurden die Kinder in einer Online-Akademie zu „Botschaftern für Klimagerechtigkeit“ ausgebildet, bevor es ab 14 Uhr zur praktischen Umsetzung in den Forst bei Sandelzhausen ging. Jan Theisinger, Forstoberinspektor für das Revier Mainburg, ist dankbar, dass sich junge Menschen engagieren, um den Klimawandel zu verlangsamen und dabei an den Wald denken. Er ist Sorgenkind und Hoffnungsträger gleichzeitig. Der meist vorherrschende Nadelwald leidet bei Klimaerwärmung, während Mischwald wärmere Temperaturen besser verträgt und künftig weiter CO2 für die nächsten 200-250 Jahre speichert. Jan Teisinger lobt die Kinder: „Toll dass Ihr es selbst in die Hand nehmt“, bevor es losgeht und fleißig 550 Buchen, Eichen und Hainbuchen gepflanzt werden.

Auch Bürgermeister, Landräte und Stadträte pflanzen für den Klimaschutz

Erster Bürgermeister der Stadt Mainburg Helmut Fichtner unterstützt die Initiative und pflanzt ebenfalls ein paar kleine Bäume für die Zukunft. Vorher dankt er dem Projektkoordinator Johannes Zange von der Energieagentur Regensburg für die Einladung sowie Durchführung, und begrüßt Landrat Martin Neumeyer des Landkreises Kelheim, den Stellvertretenden Landrat Willi Hogger des Landkreises Regensburg, alle Unterstützer und Sponsoren sowie die anwesenden Stadträte (Erika Riedmeier-Fischer, Konrad Pöppel, Sebastian Langwieser). Fichtner freut sich, dass so viele Kinder und Sponsoren ein sichtbares Zeichen in Mainburg für den Klimaschutz in die Erde setzen, und dankt den Kindern, den Organisatoren sowie den Vertretern der Landkreise für die Einladung – und dass Mainburg Teil des Engagements sein darf. „Klimaschutz ist unser aller Aufgabe. Da ist es nur logisch, dass sich die Stadt Mainburg mit dem Grundstück an der Aktion beteiligt“, so Fichtner.

„Plant for the Planet“ hat viele Unterstützer

Die Schülerinitiative “Plant for the Planet” hat das Ziel, dass Kinder in jedem Land der Erde eine Million und weltweit 1.000 Milliarden Bäume pflanzen. In der Akademie erfahren Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren alles Wichtige zu Klimakriese und globaler Gerechtigkeit. Kinder ermutigen dabei Kinder, aktiv zu werden und erfahren, wie viel Spaß es macht, selbst etwas zu bewegen. Begleitet wird die Akademie von Martin Neumeyer (Landrat Landkreis Kelheim), von Tanja Schweiger (Landrätin Landkreis Regensburg), und Gertrud Maltz-Schwarzfischer (Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg). Unterstützer sind neben Bürgermeister Fichtner der Stadt Mainburg: Zellner – Recycling GmbH, Viessmann Deutschland – NL Plattling, Rygol Dämmstoffe GmbH & Co KG, REWAG AG & Co KG, OmniCert Umweltgutachter GmbH, Kreissparkasse Kelheim, Horst Pöppel Logistik, Globus Handelshof Neutraubling, EBSnet – eEnergy Software GmbH, Broll Systemtechnik, Boellert GmbH, Bio Park Regensburg GmbH, Battenberg Gietl Verlag GmbH.

 

 

Christoph Kempf
Stadtmarketing
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-85
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung