Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)

Am Freitag, 22.20.2021, 08 Uhr, befuhr eine 31jährige Regensburgerin mit ihrem roten Mercedes die Thundorfer Straße verbotswidrig flussaufwärts.

Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Ihr folgte eine 21jährige Studentin mit ihrem ebenfalls roten Motorroller. Als die Mercedesfahrerin eine freie Parklücke entdeckte, bremste sie so stark ab, dass die Rollerfahrerin ebenfalls stark abbremsen musste. Dabei kam die Rollerfahrerin - noch ohne Kollision - zu Sturz und verletzte sich dabei. Offenbar hatte die Mercedesfahrerin den Sturz hinter ihr nicht mitbekommen und begann rückwärts einzuparken. Dabei bemerkte sie weder, dass sie gegen den liegenden Roller stieß, noch dass die Rollerfahrerin aus Leibeskräften schrie. Erst durch laute Zurufe zweier Passanten beendete die Mercedesfahrerin ihr Einparkmanöver. Mit der Bemerkung, dass sie es eilig habe und zum Frisör müsse verzichtete die Mercedesfahrerin auf ihren Parkplatz und fuhr weg. Anhand ihres Kennzeichens konnte sie jedoch schnell ermittelt werden. Sie erwartet jetzt mehrere Anzeigen wegen Unfallflucht und Unterlassene Hilfeleistung. In diesem Zusammenhang werden die beiden Passanten gebeten sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Süd als Zeugen zu melden.
 
 
 
Richard Scheingraber
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Regensburg Süd
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung