Regensburg: Am Dienstag, 14.09.2021, lud Polizeivizepräsident Thomas Schöniger die Oberpfälzer Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Polizei (HföD), nach bestandenem Studium nach Regensburg ein.

Erste Reihe v.l.: Erster Kriminalhauptkommissar Franz Eichenseher (Vorsitzender des Personalrates), Polizeidirektor Robert Fuchs (Ausbildungsleiter 3. Qualifikationsebene), Polizeivizepräsident Thomas Schöniger, Leitender Regierungsdirektor Franz Kaupper (Leiter Abteilung Polizeiverwaltung), Polizeiinspektor Michael Seitz   (Foto: PP Oberpfalz/tw)Erste Reihe v.l.: Erster Kriminalhauptkommissar Franz Eichenseher (Vorsitzender des Personalrates), Polizeidirektor Robert Fuchs (Ausbildungsleiter 3. Qualifikationsebene), Polizeivizepräsident Thomas Schöniger, Leitender Regierungsdirektor Franz Kaupper (Leiter Abteilung Polizeiverwaltung), Polizeiinspektor Michael Seitz (Foto: PP Oberpfalz/tw)
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Polizeipräsidium Oberpfalz händigte Schöniger an 14 neue Führungskräfte, darunter 13 frisch gebackene Polizei-/Kriminalkommissarinnen und Kommissare, die Prüfungszeugnisse sowie die Ernennungsurkunden aus und gratulierte zum erfolgreichen Laufbahnaufstieg. Zudem erhielten sie ihre Diplomurkunden aus den Händen des Vizepräsidenten.
Im Beisein des jeweiligen Dienstellenleiters und Vertretern des Polizeipräsidiums gratulierte Polizeivizepräsident Schöniger, welcher zugleich Leiter der Abteilung Einsatz ist, den Absolventinnen und Absolventen zum bestandenen Lehrgang und damit zum Aufstieg in die 3. Qualifikationsebene. In seiner Ansprache hob Schöniger die besonderen Leistungen hervor, welche die angehenden Führungskräfte im Laufe des zweijährigen (Aufstiegsbeamte 2. QE), bzw. dreijährigen (Direkteinsteiger 3. QE) Studiums erbracht haben. Er ging aber auch auf die künftigen Anforderungen und die neuen Herausforderungen ein. Neben Führungsaufgaben gilt es für die 14 Absolventinnen und Absolventen, das umfangreiche theoretische Wissen in die tägliche Arbeit bei den Schutz- und Kriminalpolizeidienststellen einzubringen.
Für die Zukunft wünschte der Polizeivizepräsident den erfolgreichen Studierenden alles Gute und eine glückliche Hand bei der Bewältigung der kommenden Aufgaben. „Ich wünsche Ihnen einen guten Start in Ihrem neuen Tätigkeitsbereich, viel Freude bei den anstehenden Aufgaben und stets das nötige Quäntchen Glück.“, so Schöniger.
Den Glückwünschen schlossen sich alle Anwesenden sowie der Personalratsvorsitzende Franz Eichenseher an.
Tobias Weingärtner
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro – Team Soziale Medien
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung