Regensburg: Bei der Festnahme eines 34jährigen wurde dieser auf der Flucht vom Dienstwagen erfasst und leichtverletzt

Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Am Dienstag, 20.07.2021, gegen 20.30 Uhr stellten Zivilbeamte einen mit Haftbefehl gesuchten und einschlägig gewaltgeneigten 34jährigen türkischen Staatsangehörigen im Aussenbereich der Arcaden, an der Friedenstraße fest. Im weiteren Verlauf stieg der Mann auf ein Fahrrad und fuhr in westlicher Richtung weg. Als ein Beamter, unterwegs zu Fuß zugreifen wollte, versuchte der 34jährige mit dem Fahrrad zu flüchten. Völlig unvermittelt zog er aber dann quer über die Friedenstraße und wurde auf der dreispurigen Fahrbahn von einem zivilen Dienstfahrzeug erfasst. Der Flüchtige erlitt hierbei leichte Prellungen und Schürfungen und wurde nach ambulanter Erstversorgung in einem Krankhaus polizeilich arrestiert. Er wird zeitnah der Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Staatsanwaltschaft Regensburg ordnete dieser die Zuziehung eines Sachverständigen an. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt. Die Verkehrspolizei Regensburg hat die Sachbearbeitung übernommen.



Bernhard Scheimer

Erster Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Einsatzzentrale

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung