Regensburg: Wie erst nachträglich bekannt wurde, fand eine Hundebesitzerin am Sonntag, 18.07.2021, in Königswiesen verdächtige Wurststückchen. Die Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit beim Ausführen der Tiere.

Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Eine 19-jährige Regensburgerin war gegen 11:00 Uhr mit ihrem Chihuahua im Bereich Friedrich-Ebert-Straße spazieren. Im der Grünfläche auf Höhe Hausnummer 28 entdeckte ihr Hund drei Wurststückchen. Die Hundehalterin konnte jedoch verhindern, dass das Tier diese frisst. Sie nahm die vermeintlichen Giftköder an sich und brachte diese am Montag zur Polizeidienststelle.
Die Polizeiinspektion Regensburg Süd hat in dieser Sache die Ermittlungen aufgenommen. Die Proben wurden zur Untersuchung eingeschickt. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Markus Reitmeier
Polizeihauptmeister
Polizeiinspektion Regensburg Süd

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung