MÄHRING, LKR. TIRSCHENREUTH: Polizeibeamte der Grenzpolizeigruppe Waldsassen kontrollierten am 17.07.2021 auf der Staatsstraße 2167 im Gemeindebereich Mähring einen Pkw.

Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Bei den beiden Fahrzeuginsassen wurde Crystal im mittleren zweistelligen Grammbereich aufgefunden. Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. Opf. übernommen. Gegen eine 51-jährige Frau erging Haftbefehl.
Am Samstag den 17.07.2021 führten Beamte der Bundespolizei sowie Beamte der Grenzpolizeigruppe Waldsassen eine gemeinsame Kontrolle auf der Staatsstraße 2167 im Gemeindebereich Mähring durch. Die Kontrollstelle befand sich unmittelbar nach dem Grenzübergang zu Tschechien auf deutschem Hoheitsgebiet. Gegen 17.50 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte einen Pkw mit deutscher Zulassung der zur Einreise in das Bundesgebiet kam. Im Fahrzeug befand sich ein Ehepaar aus dem Landkreis Regen / Niederbayern.
Im Rahmen der Kontrolle versuchte die Beifahrerin sich eines kleinen Tütchens mit Crystal zu entledigen. Die Polizeibeamten bemerkten dies und stellten das Betäubungsmittel im mittleren zweistelligen Grammbereich sicher.
Das Ehepaar, eine 51-jährige Frau und ein 54-jähriger Mann mit Wohnsitz im Landkreis Regen, wurde vorläufig festgenommen und der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. Opf. übergeben.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden i. d. Opf. wurde das Pärchen am 18.07.2021 einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Weiden i. d. Opf. vorgeführt. Gegen die 51-jährige Frau erging Haftbefehl, sie befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Auch gegen den 54-jährigen Mann erging Haftbefehl der jedoch durch den Ermittlungsrichter außer Vollzug gesetzt wurde, u. a. wegen des Gesundheitszustands des Tatverdächtigen.
Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. Opf. übernommen die wegen des dringenden Tatverdachts der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.



Josef Weindl
Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung