Regensburg: In einem Parkhaus wurde missbräuchlich der Brandmelder getätigt. Ein Tatverdächtiger konnte im Umfeld gestellt werden.

Logo Polizei Obepfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Am Mittwoch den 20.01.2021, gegen 20:00 Uhr konnte eine Zeugin zwei junge Erwachsene dabei beobachten, wie sie mit einer Flasche einen Brandmelder in einem Parkhaus am Arnulfplatz einschlugen und diesen anschließend auslösten. Daraufhin liefen sie weg. Da kein Brand und auch keine ähnliche Gefahrenlage vorlagen, geschah die durch den Brandmelder ausgelöste Alarmierung von Rettungskräften missbräuchlich. Anhand der Personenbeschreibung der Zeugin konnten Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Süd einen Tatverdächtigen an einer Bushaltestelle in der Nähe feststellen. Er wird wegen Missbrauchs von Notrufen angezeigt.



Claus Feldmeier
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Regensburg Süd