Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Am Sonntag, 6. September 2020, bemerkte ein Fischer ein gekentertes Kanu, an dem eine Person hing. Es erfolgte ein größerer Wasserrettungseinsatz, bei dem das Kanu aufgefunden werden konnte, die Person jedoch nicht.

Eine weitere Suche am Tag danach verlief ebenfalls ergebnislos. Die Wasserschutzpolizeigruppe der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg hatte die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen, da von einem nahegelegenen Kanuverleihbetrieb das besagte Kanu entwendet worden war.
Am Freitag, 11. September, verständigte ein Standup-Paddler die Polizei, da er einen leblosen Körper in der Naab entdeckt hatte. Bei einem darauffolgenden Einsatz konnte eine Leiche geborgen werden, welche zwischenzeitlich identifiziert werden konnte. Es handelt sich um einen 58-jährigen Mann, der zuletzt im südöstlichen Landkreis Regensburg wohnhaft war.
Ob es sich bei der toten Person auch um die gesuchte Person vom 6. September handelt, ist weiterhin nicht abschließend geklärt. Ebenso ist die genaue Todesursache noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Todesfallermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg dauern weiterhin an.


Florian Beck
Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle