Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Amtswechsel bei der Polizeiinspektion Neunburg vorm Wald PHK Markus Schmitt neuer Leiter

NEUNBURG VORM WALD, LKR. SCHWANDORF. Vor zahlreichen Ehrengästen verabschiedete Polizeipräsident Norbert Zink offiziell den ehemaligen Leiter der Polizeiinspektion Neunburg vorm Wald, Ersten Polizeihauptkommissar Bernhard Hager (54), und führte den neuen Leiter, Polizeihauptkommissar Markus Schmitt (50) ins Amt ein. PHK Schmitt übernahm den Chefposten bei der PI Neunburg vorm Wald am 1. März 2020.
Polizeivizepräsident Thomas Schöniger konnte beim Festakt im Pfarrsaal der Pfarrei St. Josef in Neunburg v. W. rund 70 geladene Gäste aus Politik, Justiz, verschiedener Behörden und Organisationen sowie aus den Reihen der Polizei begrüßen.
In seiner Festrede stellte Polizeipräsident Norbert Zink die sehr gute Sicherheitslage im Bereich der PI Neunburg v. W. heraus, der neben der Pfalzgrafenstadt Neunburg v. W. auch die Marktgemeinden Neukirchen-Balbini und Schwarzhofen sowie die Gemeinden Bodenwöhr, Dieterskirchen und Thanstein umfasst. Rund 17.000 Einwohner leben in diesem Bereich auf einer Fläche von 300 qkm.
Polizeivizepräsident Thomas Schöniger, der neue Polizeichef Markus Schmitt, EPHK Bernhard Hager und Polizeipräsident Norbert Zink (Foto: Judith Kleinhanß, PHMin)Polizeivizepräsident Thomas Schöniger, der neue Polizeichef Markus Schmitt, EPHK Bernhard Hager und Polizeipräsident Norbert Zink (Foto: Judith Kleinhanß, PHMin)
Der Polizeipräsident wünschte dem neuen Polizeichef Markus Schmitt für seine Aufgabe “alles erdenklich Gute und die nötige Portion Glück bei der Führung der Amtsgeschäfte“. EPHK Bernhard Hager übernahm bereits am 01.12.2019 die Leitung der PI Roding.
Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten Katrin Schäufl (Viola), Sylvia Felgenträger (Flöten) und Veronika Miller-Wabra (Harfe) von der Musikschule Neunburg.

Werdegang des ehemaligen Leiters der PI Neunburg vorm Wald, EPHK Bernhard Hager:
1965 in Roding geboren, trat Bernhard Hager mit der Allgemeinen Hochschulreife am 01.10.1985 in die Reihen der Bayerischen Landespolizei ein. Nach seinem Studium für die 3. Qualifikationsebene an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Fürstenfeldbruck, führte ihn sein Weg über die Bereitschaftspolizei als Dienstgruppenleiter in den polizeilichen Einzeldienst zur damaligen Grenzpolizeistation nach Waidhaus und anschließend zur Polizeiinspektion München Flughafen.
Ende 1991 wechselte er wieder in seine Heimat, die Oberpfalz, und leistete bis Mitte 1992 Dienst bei der Polizeiinspektion Oberviechtach und daran anschließend bis 2004 bei der Polizeiinspektion Cham, ebenfalls als Dienstgruppenleiter. Nach der Polizeiinspektion Cham begann 2008 seine Zeit bei der Polizeiinspektion Bad Kötzting, zuerst als Dienstgruppenleiter und dann als stellv. Dienststellenleiter. Am 01.02.2016 übernahm Bernhard Hager die Leitung der Polizeiinspektion Neunburg v. W. Seit 01.12.2019 leitet Hager die Amtsgeschäfte der PI Roding.
Skifahren und Mountainbiken gehören zu den Hobbys von Bernhard Hager. Mit seiner Partnerin wandert er gerne im Bayerischen Wald.

Werdegang des neuen Leiters der PI Neunburg vorm Wald, PHK Markus Schmitt:
Sein polizeilicher Werdegang begann am 01.09.1988 im mittleren Polizeivollzugsdienst bei der Bereitschaftspolizei in Eichstätt. Nach der Ausbildung ging es für Schmitt zur Bereitschaftspolizei nach München, bevor er als Polizeimeister nach etwa einem Jahr nach Ingolstadt zum Einsatzzug wechselte. Im März 1993 stand seine erste Station als echter Inspektionsbeamter im Streifendienst bevor. Schmitt verbrachte fünf Jahre bei der PI Geisenfeld/Oberbayern. 1998 gelang ihm dann der Sprung in sein Heimatpräsidium Niederbayern/Oberpfalz. Es ging zur PI Regensburg 1, der heutigen PI Regensburg Süd.
2001 bis 2003 erfolgte der Aufstieg in den gehobenen Dienst an der Fachhochschule für Verwaltung und Recht in Sulzbach-Rosenberg. Mit einem silbernen Stern und den neu erworbenen Führungsqualitäten ausgestattet wurde Markus Schmitt nach zwei Jahren zunächst stellvertretender Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Parsberg und im Jahr 2004 bei der PI Regensburg 2, der heutigen PI Regensburg Nord.
Von Juli 2006 bis Februar 2010 hängte Schmitt die Uniform an den Nagel und wechselte zum Kriminaldauerdienst (K8) der Kriminalpolizei Regensburg. Im Frühjahr 2010 stellte er seinen vielfältigen Verwendungsbereich erneut unter Beweis. Schmitt wurde Sachbearbeiter beim Sachgebiet E1 („Organisation und Dienstbetrieb“) des Polizeipräsidiums Oberpfalz und war unter anderem zuständig für Arbeitszeitrecht und Polizeiliches Einsatztraining.
Von Februar 2016 bis Februar 2020 war Markus Schmitt stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Burglengenfeld.
Schmitt ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Er ist leidenschaftlicher Radfahrer und Golfspieler und liebt das Reisen.
Dominik Lehmeier
Polizeikommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
-Präsidialbüro-

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Mann mit Drogen vor Shisha-Bar festgestellt
Ein 24-Jähriger führte am Abend des 06.03.2020 Drogen in einer Shisha-Bar mit sich. Zeugen beobachteten dies und verständigten die Polizei. Die eintreffende Polizeistreife nahm den Mann beim Verlassen der Bar fest. Dieser hatte einen Plastikbeutel in der Hand. In diesem Beutel führte der Beschuldigte über 90 g Marihuana mit sich. Bei seiner Durchsuchung wurde zudem eine Feinwaage aufgefunden.
Sowohl das Marihuana, als auch die Feinwaage wurden durch die Beamten sichergestellt. Er muss sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Verkehrskontrolle führt zu Drogenfund
Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Nord führten in den Nachtstunden des 06.03.2020 eine Verkehrskontrolle in der Spessartstraße durch. Hierbei stellten sie unmittelbar drogentypische Ausfallerscheinungen bei einem 19-jährigen Fahrzeuglenker fest.
Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest, welcher positiv auf Drogen reagierte, bestätigte die Vermutung. Deshalb wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt.
Im weiteren Verlauf bekamen die Beamten Unterstützung von einem Diensthundeführer, welcher zusammen mit seinem Hund das Auto sowie die Wohnung des 19-Jährigen durchsuchte. Dabei konnten in der Wohnung etwa ein halbes Kilo Haschischplatten und etwa 80 g Marihuana aufgefunden werden. Eine Feinwaage und Verpackungsfolien für Betäubungsmittel wurden mit den aufgefundenen Drogen sichergestellt.
Der 19-Jährige wurde im Anschluss auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ. Danach wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.
Neben dem Fahren unter Drogeneinwirkung muss sich der Mann wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernimmt die weiteren Ermittlungen diesbezüglich.

Tobias Weingärtner
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro – Team Soziale Medien


Polizeiinspektion Regensburg Nord
Exhibitionist in der Brauergasse
In den frühen Morgenstunden des Samstags befand sich eine 18-jährige Regensburgerin auf dem Nachhauseweg und wurde von einem bislang unbekannten Täter in der Brauergasse angesprochen. Hierbei hatte er sein Glied in der Hand und manipulierte an diesem. Die Dame lief davon. Der Täter entfernte sich ebenfalls. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte er nicht mehr festgestellt werden. Wer am 07.03.2020 zwischen 04.00 und 04.30 Uhr im Bereich der Protzenweiherbrücke, Drehergasse oder Brauergasse verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Rufnummer 0941/506-2222 zu melden.

Aggressiver Ladendieb im Stadtnorden
Am Samstagabend wurden Mitarbeiter eines Kaufhauses im Regensburger Norden auf einen 15-jährigen aus dem Landkreis Schwandorf aufmerksam, der Ware im Verkaufsraum beschädigte. Vorerst konnte sich der Täter entfernen, wurde aber vor Verlassen des Kaufhauses nochmals vom Sicherheitsdienst angehalten. Hier wollte der Täter einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einen Kopfstoß verpassen, verfehlte ihn aber. Die hinzugezogene Streife der PI Regensburg Nord stellte fest, dass der Täter noch Diebesgut aus dem Geschäft bei sich hatte. Der Jugendliche wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Dort trat er mit dem Fuß nach einem der Polizeibeamten und beleidigte vier weitere. Der Täter war nicht nur alkoholisiert, sondern auch so aggressiv gegenüber den Beamten, dass ihn diese fesseln mussten. Auf der Dienststelle wurde er später von seinem Erziehungsberechtigten abgeholt. Den Jugendlichen erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

Robert Wachtveitl


Polizeiinspektion Regensburg Süd
Diebstähle in Mehrfamilienhaus
Regensburg. Im Zeitraum von Freitag, 06.03.2020, 16:00 Uhr, bis Samstag, 07.03.2020, 19:30 Uhr, drang eine bislang unbekannte Person in den Keller und die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Klostermeyergasse ein.
Hier wurden die Scheiben von zwei Pkws eingeschlagen und ein Kellerabteil aufgebrochen. Der Täter erbeutete Gegenstände und Bargeld im Wert von ca. 1.000 Euro.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.

Pkw angefahren und abgehauen
Am Samstag, den 07.03.2020, wurde zwischen 12:20 Uhr und 14:00 Uhr im Parkhaus der Regensburg-Arcaden ein Pkw angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne den Schaden zu melden. Am geparkten Pkw des Geschädigten, einem schwarzen BMW, entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.
Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.
Markus Reitmeier Polizeihauptmeister