Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Erneut im Gewerbegebiet Haslbach eingebrochen
REGENSBURG. Ein unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag erneut gewaltsam Zugang zu einer Firma in Haslbach.
Am 04.03.2020, 16:30 Uhr, bis 05.03.2020, 08:00 Uhr, wurde zunächst durch eine bislang unbekannte Person in eine Firma in der Auerbacher Straße eingebrochen und anschließend aus einem verschlossenem Behältnis Bargeld entwendet. Der Gesamtsachschaden, den der Täter dabei verursacht hat, liegt bei etwa 5.000 Euro. Der Unbekannte konnte mit Bargeld im Wert eines dreistelligen Eurobetrags flüchten.
Die Kriminalpolizeiinspektion Regenburg bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter 0941/506-2888.

Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf.

Wahlplakat beschmiert
WIESAU, LKR. TIRSCHENREUTH. Ein bislang Unbekannter beschädigte zwischen Sonntag und Montag ein Wahlplakat. Der Schaden liegt bei etwa 200 Euro.
Im Zeitraum von 01.03.2020, 18:00 Uhr, bis 02.03.2020, 09:00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter ein Wahlplakat in der Bahnhofstraße in Wiesau. Er hatte das Plakat zunächst beschmiert und dann aus der Verankerung gerissen.
Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. OPf. hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die eine verdächtige Person gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0961/401-291 zu melden.

Schiefertafeln mit nationalsozialistischem Inhalt aufgefunden
PECHBRUNN, LKR. TIRSCHENREUTH. Bereits am Freitag, den 28.02.2020, wurden in Groschlattengrün mehrere Schiefertafeln mit nationalsozialistischem Inhalt gefunden. Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. OPf. ermittelt.
Drei Schiefertafeln wurden am Vormittag, des 28.02.2020, verteilt im Ortsteil Groschlattengrün aufgefunden. Darauf waren unter anderem SS-Runen zu erkennen. Die Tafeln wurden sichergestellt.
Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. OPf. führt die Ermittlungen und bittet Zeugen um Hinweise unter 0961/401-291. Wer kann Angaben zum Urheber machen?

Franziska Meinl
Polizeikommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle



Polizeiinspektion Regensburg Nord
Garderobe in Schule in Brand geraten
Bei einem Brand in einer Schule im Stadtnorden von Regensburg entstand am 05.03.2020, gegen 12.30 Uhr, ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Lehrer der Schule wurden durch den ausgelösten Feueralarm auf den Brand an der Garderobe vor einem Klassenraum aufmerksam. Durch ihr schnelles und beherztes Eingreifen konnten sie die brennenden Kleidungsstücke noch rechtzeitig löschen. Ein Ausbreiten des Feuers konnte dadurch verhindert werden. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, eine Evakuierung war nicht erforderlich. Neben der Polizei war auch ein kompletter Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg am Einsatzort. Die Polizeiinspektion Regensburg Nord hat die Brandermittlungen aufgenommen, eine vorsätzliche Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Beck Ludwig, PHK


Polizeiinspektion Regensburg Süd
Mehrere Pkws im Dienstbereich aufgebrochen
Seit Mittwoch, 04.03.2020, wurden erneut drei Pkws im Stadtgebiet aufgebrochen. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen.
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachte ein bislang unbekannter Täter in einer Tiefgarage in der Lore-Kullmer-Straße die Scheibe eines Fiat zum Bersten. Anschließend entnahm er mehrere Gegenstände, unter anderem Bargeld und einen Laptop.
Am Donnerstag gegen 18:30 Uhr wurde die Scheibe eines geparkten VW eingeschlagen. Dieser war für den Zeitraum von etwa 5 Minuten am Parkplatz des unteren katholischen Friedhofs abgestellt worden. Der Täter entnahm hier lediglich Lebensmittel aus dem Fahrzeug.
Die dritte Tat ereignete sich ebenfalls am Donnerstag. Der Geschädigte hatte seinen Pkw im Zeitraum von 15:50 Uhr bis 22:00 Uhr im Mühlweg geparkt. Bei dem VW wurde ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen. Hier könnte der Täter eventuell bei der Tatausführung gestört worden sein, da aus dem Fahrzeug nach derzeitigen Kenntnisstand nichts entwendet wurde.
Die Polizei weist darauf hin, dass offensichtlich zurückgelassene Gegenstände allzu oft Tatanreiz für Diebe sind und bittet, lassen sie in ihrem Fahrzeug NIX DRIN!
Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.
Markus Reitmeier
Polizeihauptmeister