Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)16-Jähriger mit Drogen und gestohlenem Roller unterwegs

Nachdem ein 16-Jähriger am Freitag, 21.02.2020, in Regensburg kontrolliert wurde, erhielt der Mann fünf Strafanzeigen.
Polizeibeamte der PI Regensburg Süd kontrollierten gegen 15:45 Uhr einen 16-Jährigen in der Erzbischof-Buchberger-Allee. Bei der Kontrolle fanden sie mehrere Päckchen mit Betäubungsmittel auf. Insgesamt stellten die Beamten knapp 28 Gramm Marihuana sicher.
Bei der Durchsuchung hatte der junge Mann zudem einen Personalausweis bei sich, der auf eine andere Person ausgestellt war. Außerdem hatte er auf einem RVV-Pass frei erfundene Daten ergänzt. Seinen eigenen Angaben zufolge, wollte er damit seine Identität verschleiern.
Die beiden Dokumente wurden sichergestellt.
Dem aber nicht genug, überprüften die Beamten auch noch das Fahrzeug mit dem der Jugendliche gefahren war. Ermittlungen ergaben noch vor Ort, dass der Roller mit dem dazugehörigen Versicherungskennzeichen als gestohlen gemeldet war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Kleinkraftrad ebenfalls mit zur Dienststelle genommen.
Die Polizeiinspektion Regensburg Süd ermittelt nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz, Diebstahlshandlungen und Urkundsdelikten.
Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Junge Frau täuscht Raub vor
RODING. Bereits am Mittwoch, den 12.02.2020, hatte eine 39 Jahre alte Frau gegenüber der Polizei angegeben, dass sie von einem unbekannten Mann überfallen und beraubt worden wäre. Wie sich jetzt in den kriminalpolizeilichen Ermittlungen herausstellte, wurde die Tat vorgetäuscht.
Gegen 13:30 Uhr soll sich die Frau in der Lilienhöhe in Roding an ihrem Fahrzeug aufgehalten haben, als sie eine unbekannte, maskierte Person angesprochen und Geld gefordert hätte. Dann soll der Unbekannte sie mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen und ihr die Geldbörse mit mehreren tausend Euro entwendet haben.
Die Polizei leitete sofort Ermittlungen und eine Fahndung ein. Die Dame wurde in ein Klinikum gebracht. Jedoch ergaben sich nach erster Befragung bereits Widersprüche in der Aussage der 39-Jährigen.
Nach intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und nochmaliger Vernehmung der Geschädigten, räumte diese nun ein, den Raub frei erfunden zu haben. Was sie sich davon erhoffte, ist bislang noch unklar. Fest steht allerdings, dass gegen sie ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat eingeleitet wird.


Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Wahlplakat in Schmidmühlen entwendet
SCHMIDMÜHLEN. Von Freitag auf Samstag haben ein oder mehrere unbekannte Täter ein Wahlplakat im Landkreis Amberg - Sulzbach entwendet. Die Polizei sucht Zeugen.
In der Zeit von 14.02.2020, 18:00 Uhr, bis 15.02.2020, 18:00 Uhr wurde ein Wahlplakat im Wert von ca. 100 Euro in Schmidmühlen, Bahnhofsstraße, durch bislang Unbekannte entwendet. Das Plakat hatte sich an einem Bauzaun befunden.
Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg sucht Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09621/890-0 zu melden.

Franziska Meinl
Polizeikommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle



Polizeiinspektion Regensburg Süd
Angetrunken Auto gefahren
Am Faschingsdienstag, den 25.02.2020 wurde ein 28-jähriger Regensburger in den frühen Morgenstunden beim angetrunkenen Fahren mit seinem Pkw erwischt.
Bei einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle der PI Regensburg Süd wurden bei dem Opel-Fahrer Hinweise auf vorangegangenen Alkoholkonsum festgestellt. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp unter 1,1 Promille.
Den Fahrer erwarten ein Fahrverbot sowie eine Geldbuße.
Claus Feldmeier
Polizeikommissar