Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Bei Personenkontrolle Rauschgift aufgefunden

REGENSTAUF, LKR. REGENSBURG; Bei der Kontrolle eines jungen Mannes aus dem Landkreis Regensburg wurde eine nicht geringe Menge Rauschgift aufgefunden, es wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.
Am Freitag, 14.02.2020, sollte kurz nach 23:00 Uhr in der Nähe des Bahnhofes in Regenstauf ein junger Mann kontrolliert werden. Unmittelbar vor der Kontrolle bemerkten die Beamten, wie der Mann unauffällig einige Gegenstände in ein Gebüsch entsorgen wollte. In dem Gebüsch konnten bei einer Absuche mehrere Verpackungseinheiten Marihuana aufgefunden werden, insgesamt kann hier nicht mehr von einer geringen Menge ausgegangen werden.
Die Kriminalpolizei Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 21-jährige Mann wurde nach Beendigung der Maßnahmen wieder entlassen.
Martin Wolfseher
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Regensburg Süd

Trunkenheitsfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis
Regensburg. Am Samstag, 15.02.2020, gegen 02.00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der PI Regensburg Süd in der Bajuwarenstraße ein nicht zugelassener BMW auf. Der Pkw wurde angehalten, der 42-Jährige Fahrzeuglenker aus Schwandorf einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Fahrer alkoholisiert war und keinen Führerschein besitzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab knapp 2 ‰. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Den Fahrzeuglenker erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehrerer Verkehrsdelikte, unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis u.a.

Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf
Regensburg. Am Freitag, 14.02.2020, gegen 11.20 Uhr, ereignete sich im Bereich Augsburger Straße / Karl-Stieler-Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Bestattungsfahrzeug und einem Fahrradfahrer. Der Fahrradfahrer prallte aus bislang unbekannten Gründen gegen die Seite des schwarzen Mercedes Vito eines hiesigen Bestattungsunternehmens. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 EUR. Nachdem der Bestatter die Polizei verständigen wollte, ergriff der männliche Fahrradfahrer der ein schwarzes Cappy trug die Flucht. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten Fahrradfahrer machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.

Alexander Lerach
Polizeioberkommissar