Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Polizeiinspektion Regensburg Nord

Mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigt
Am 01.02.2020 wurden im Laufe des Vormittags insgesamt drei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Diese waren im Regensburger Stadtnorden in den Stadtteilen Stadtamhof bzw. Reinhausen geparkt. Ein Fahrzeug wurde verkratzt, bei den anderen Beiden wurde jeweils eine Fensterscheibe beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2.600 €. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Regensburg Nord in Verbindung zu setzen.

15 Jähriger verursacht Verkehrsunfall
In den frühen Morgenstunden des Samstags kam es in Regensburg – Stadtamhof zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer touchierte beim Wenden mit einem Pkw ein geparktes Fahrzeug, wodurch Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 € entstand. Die Beamten vor Ort staunten nicht schlecht, als sie feststellten, dass der Unfallverursacher erst 15 Jahre alt ist. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Er wurde von seinen Eltern abgeholt.

Alkoholisiert und ohne Führerschein am Steuer
Am Sonntagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Nord eine 61 Jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw. Dabei stellte sich heraus, dass diese nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Zudem wurde ein Atemalkoholwert von über 1,1 Promille festgestellt. Die Dame musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr.

Robert Wachtveitl
Polizeihauptmeister
Polizeiinspektion Regensburg Süd

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs
Am Freitag, den 31.01.2020 gegen 20:30 Uhr wurde eine 33-jährige Opel-Besitzerin beim betrunkenen Fahren ohne Fahrerlaubnis erwischt.
Die Regensburgerin fiel einer Polizeistreife auf, da sie auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes urinierte und anschließend mit dem Pkw wegfuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass die Regensburgerin zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von deutlich über 1,1 Promille. Sie musste deshalb eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.
Erschwerend zur Fahrt unter Alkoholeinfluss kommt hinzu, dass ihr Führerschein bereits im Jahr 2019 sichergestellt wurde. Sie ist also nicht mehr im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Action-Vorführung im Kino
Am Samstag, den 01.02.2020 gegen 21:15 Uhr kam es zu einer unfreiwilligen Actionvorführung in einem Regensburger Kino.
Während einer Filmvorführung bat ein 55-Jähriger aus dem Landkreis einen 26-jährigen Regensburger darum, sein Mobiltelefon auszuschalten. Damit war der Jüngere nicht einverstanden und schlug dem Älteren mit der Hand ins Gesicht. Es kam zum Gerangel, wobei auch eine Glasflasche zu Bruch ging. Das Gerangel konnte von Mitarbeitern des Kinos unterbunden werden.
Die PI Regensburg Süd hat die Ermittlungen zum genauen Tatablauf aufgenommen.

Claus Feldmeier
Polizeikommissar