Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Sportheim in Regensburg aufgebrochen
REGENSBURG. Die sportliche Betätigung stand wohl nicht im Vordergrund als bisher Unbekannte in ein Vereinsheim im Regensburger Westen eigebrochen sind.
Die Ruhe in der Sportanlage vom Dienstag, 28.01.2020, 14:00 Uhr, bis Mittwoch, 29.01.2020, 11:45 Uhr, nutzten die Eindringlinge um gewaltsam in ein Sportheim im Weinmannstraße einzudringen. Auch die Gaststätte, die Bestandteil der Anlage ist, suchten die Täter heim.
Letztlich fiel mit rund 50 Euro die Beute der Diebe gering aus, wogegen sich der Sachschaden in Höhe von etwa 750 Euro für den Sportverein deutlich höher ausnimmt.
Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat in der fraglichen Zeit an oder im Umfeld der Sportanlage Personen bemerkt, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Die Ermittler nehmen Mitteilungen unter der Rufnummer 0941/506-2888 entgegen.
Kriminalpolizeiinspektion Weiden

Vorsicht – Sie haben gewonnen! Callcenterbetrug im Landkreis Neustadt/WN
LKR Neustadt a.d.Waldnaab. Findige Betrüger täuschten ihr Opfer über einen Lotteriegewinn. Doch der Geldsegen ereilte nur die perfiden Straftäter.
In der Zeit von Montag, 27.01.2020, bis Mittwoch, 29.01.2020, verwirrten die Anrufer in mehreren Telefonaten den 58-Jährigen gänzlich. In der Lotterie Eurojackpot habe die Glücksfee es mit dem Mann aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab gut gemeint. Annähernd vierzigtausend Euro stellten die Callcenteragenten in Aussicht.
Natürlich seien zur Auszahlung des Gewinns eine Bearbeitungsgebühr und diverse Kosten vorab zu begleichen. Hierfür erstand der Gewinner, wie angewiesen, Steam Guthabenkarten und teilte die erforderlichen Codes den Tätern mit. Um rund 950 Euro haben die bislang Unbekannten so unberechtigt einkassiert.
Die Gesprächsführer gehen dabei sehr geschickt vor und vermitteln ihrem Gegenüber nicht selten das Gefühl eines aufrichtigen Telefonpartners. Eine der vielen Spielarten der Callcenter, die meist im Ausland agieren, und mittels technischer Möglichkeiten inländische Rufnummer beim Angerufenen erscheinen lassen.

Die Polizei rät:

- Prüfen Sie, ob Sie überhaupt an einem Gewinnspiel teilgenommen haben,
- Leisten Sie für versprochene Gewinne niemals Vorleistungen für Gebühren o.ä.,
- Geben Sie grundsätzlich keine Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen,
- Informieren Sie sich bei der Lotteriegesellschaft selbst, ob Sie gewonnen haben und nutzen Sie hierfür ausschließlich eigens recherchierte Rufnummern.
Dietmar Winterberg
Kriminalhauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle


Polizeiinspektion Regensburg Süd

SSV Jahn Regenburg gegen SpVgg Greuther Fürth
Regensburg. Am Freitag, den 31.01.2020, trifft der SSV Jahn Regensburg in der 2. Fußball Bundesliga auf die Mannschaft des SpVgg Greuther Fürth. Das Spiel wird um 18:30 Uhr angepfiffen, das Stadion wird ab 17:00 Uhr geöffnet sein.
Die Begegnung wurde als Spiel mit erhöhtem Risiko eingestuft. Das Verhältnis der beiden Fangruppen zueinander wird als rivalisierend bewertet. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd erhält Unterstützung durch weitere Oberpfälzer Polizeidienststellen, die Bereitschaftspolizei sowie die Bundespolizei.
Es werden ca. 11.000 Zuschauer erwartet, die das Spiel vor Ort in der Continental Arena verfolgen. Ein Großteil der erwarteten 1000 Gästefans dürfte mit Reisebussen oder individuell mit Pkws nach Regensburg kommen.
Die Polizei weist darauf hin, dass es durch Fußballfans am Freitag, zwischen 17:00 und 18:30 Uhr sowie zwischen 20:15 und 20:45 Uhr, zu Verkehrsstörungen im Bereich Galgenbergstraße, Autobahnanschlussstelle Universität der A3, der wieder befahrbaren Brücke am Unterislinger Weg sowie der Franz-Josef-Strauß-Allee kommen kann.
Heimfans werden gebeten, vorzugsweise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion zu kommen. Shuttlebusse fahren wie gewohnt, von Bussteig 15 vor dem Bahnhofsgebäude ab.
Fußläufige Parkplätze befinden sich zudem an der Universität (mit P4 gekennzeichnet) und der Universitätsklinik (mit P5 gekennzeichnet). Diese Bereiche stehen kostenfrei zu Verfügung, während für die Parkplätze direkt am Stadion eine Gebühr von vier Euro erhoben wird. Hierfür ist ein Parkticket an den auf den Parkplätzen bereitgestellten Automaten zu ziehen und sichtbar im Fahrzeug auszulegen. Sollte es unter Umständen zu einer Überlastung der Parkplätze unmittelbar am Stadion oder zu einem Rückstau auf die Autobahn kommen, werden eintreffende Fahrzeugführer umgehend zu dem Ausweichparkplatz an der Universitätsklinik (P5) verwiesen.
Die Geschäfte entlang der Bajuwarenstraße werden am Freitag erfahrungsgemäß ebenfalls gut besucht sein. Dies führt regelmäßig zu Engpässen bei der Parkplatzverfügbarkeit. Festgestellte Parkverstöße außerhalb gekennzeichneter Parkflächen, bzw. im Bereich der Grünflächen, werden konsequent geahndet.

Unter Drogeneinfluss am E-Scooter
Regensburg. Am Mittwoch, 29.01.2020, kontrollierten Polizeibeamte des Regensburger Einsatzzuges einen 41-jährigen Regensburger, der auf einem Leih-Scooter die Albertstraße befuhr. Hierbei ergaben sich Hinweise darauf, dass der Kraftfahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.
Der Mann musste sich in einem Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen, bevor er seinen Weg zu Fuß fortsetzen konnte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeiten nach dem Straßenverkehrsgesetz und somit ein Bußgeld von mindesten 500 €.
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass für das Führen eines E-Scooters unter Alkohol- oder Drogeneinfluss dieselben rechtlichen Bestimmungen gelten, wie bei anderen Kraftfahrzeugen.
Markus Reitmeier
Polizeihauptmeister