Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Einbruch in Lagerhalle – Beute im fünfstelligen Bereich
OBERVIECHTACH. Eine Lagerhalle in Winklarn war in der Zeit von Sonntag, 12.01.2020 bis Freitag, 17.01.2020 das Ziel bislang unbekannter Einbrecher. Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Diebe verschaffte sich gewaltsam Zutritt zu einer Lagerhalle in der Ostmarkstraße (B22) in Winklarn. Daraus entwendete sie landwirtschaftliche Arbeitsgeräte und Fahrzeugzubehör im mittleren fünfstelligen Eurobereich. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.
Zur Aufklärung der Tat bittet die Kriminalpolizei Amberg um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 09621/890-0. Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge (evtl. größere) in Winklarn wahrgenommen?
Unbekannter dringt in Autohaus ein
SCHWARZENFELD. Die Nachtstunden von Samstag, 18.01.2020 bis Sonntag, 19.01.2020 nutzte ein bislang unbekannter Täter, um in ein Autohaus einzubrechen. Der Dieb erbeutet mehrere Tausend Euro Bargeld.
Auf unbekannter Weise drang ein Dieb zwischen 17:00 Uhr und 10:45 Uhr in ein Autohaus in der Amberger Straße in Schwarzenfeld ein. Dort öffnete er mit brachialer Gewalt ein Wertbehältnis und entwendete daraus Bargeld im höheren vierstelligen Bereich. Zudem verursachte er einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro.
Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich der Amberger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollen sich unter der Tel.-Nr.: 09621/890-0 melden.


Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes nimmt Einbrecher auf frischer Tat fest
REGENSBURG. Einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ist die Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers zu verdanken. Ihm fiel in den Nachtstunden des Sonntags, 19.01.2020, ein Mann auf, der offenbar zuvor in ein Firmengebäude im Gewerbepark eingebrochen war.
Ein 27-jähriger Sicherheitsdienstmitarbeiter stellte gegen 21:30 Uhr einen verdächtigen Mann fest, der aus einem zerschlagenen Fenster einer Firma im Gewerbepark in Regensburg steigen wollte. Die Situation sofort erkannt, hielt er den Einbrecher bis zum Eintreffen der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regensburg Nord fest. Der Mann im Alter von 41 Jahren wurde festgenommen und zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Polizeiinspektion Regensburg Nord verbracht.
Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Dem 41-jährigen polizeilich bekannten Tatverdächtigen werfen die Ermittler versuchten Einbruch in ein gewerblich genutztes Gebäude vor. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Einbruch in Lottogeschäft
Unbekannter Täter bricht in Lottogeschäft in Regensburg ein und erbeutet Bargeld und Tabak. Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen.
Am Sonntag, gegen 22:30 Uhr, drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Lotteriegeschäft in der Ludwigstraße in Regensburg ein. Mit einem hinterlassenen Sachschaden in Höhe von etwa 700 Euro, Bargeld und mehreren Zigarettenpackungen im hohen dreistelligen Bereich verschwand der Einbrecher.
Zeugen, die im genannten Zeitraum im Bereich der Ludwigstraße verdächtigen Personen beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Regensburg unter der Tel.-Nr: 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

Franziska Haas
Polizeioberkommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro/Pressestelle

Verdacht eines Tötungsdelikts - 18-Jähriger in Regensburg schwerstverletzt aufgefunden - 2. Nachtrag
Die Regensburger Polizei wurde am Sonntagvormittag zu einem Streit in der Frankenstraße gerufen. Dort trafen sie in einer Wohnung auf einen schwerstverletzten Mann und nahmen einen 19-jährigen Tatverdächtigen fest. Gegen den Mann erging am Montag Haftbefehl.
Am gestrigen Sonntagvormittag kam es zu einem Gewaltdelikt in einer Wohnung in der Frankenstraße in Regensburg. Der 19-jährige Wohnungsnehmer gilt zwischenzeitlich als dringend tatverdächtig, einen 18-Jährigen mit einem Messer am Oberkörper verletzt zu haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ging der Auseinandersetzung ein Streit voraus.
Der 19-Jährige wurde am Montagnachmittag, 20. Januar 2020, dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gegen den Mann. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg dauern an. Mit Blick auf das laufende Verfahren können zum jetzigen Zeitpunkt keine näheren Angaben zu den beteiligten Personen, Gegenständen oder Hintergründen gemacht werden.
Anwohner oder Zeugen, die am Sonntag Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen gemacht haben, sollen sich bitte mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.
Florian Beck
Polizeihauptkommissar


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Fahrt unter erheblichem Alkoholeinfluss verhindert
In den frühen Morgenstunden des 19.01.2020 fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regensburg Nord ein 40-Jährger auf, der gerade versuchte einen geparkten Pkw aufzusperren. Da er dabei offensichtlich Probleme hatte, sprach die Streifenbesatzung den Herren an. Hierbei wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt, die weit über der Grenze der Fahrtauglichkeit lag. Des Weiteren fiel auf, dass der Herr versuchte einen fremden Pkw aufzusperren. Sein eigener Stand in unmittelbarer Nähe. Der Fahrzeugschlüssel des Nachtschwärmers wurde sichergestellt, um zu verhindern, dass er die Fahrt unter Alkoholeinfluss antritt. Er musste seine Heimfahrt anderweitig organisieren, konnte dafür seinen Führerschein aber behalten.
Roller angezündet
Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Nachmittag des 19.01.2020 einen Roller in der Regensburger Konradsiedlung. Das blaue Zweirad wurde wenig später brennend auf einem nahegelegenen Feldweg festgestellt. Das Gefährt brannte völlig aus, wodurch ein Sachschaden im hohen dreistelligen Bereich entstand. Wer am Nachmittag des 19.01.2020 im Bereich Baltenstraße/ Sandgasse verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem Zweirad gemacht hat, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Rufnummer 0941/506-2222 zu melden.
Robert Wachtveitl
Polizeihauptmeister


Polizeiinspektiion Regensburg Süd

Angetrunkener sorgt mehrmals für Ärger in der Obermünsterstraße
Ein 25-Jähriger aus dem Landkreis sorgte in den frühen Morgenstunden gleich mehrfach für Ärger.
Nach einem verbalen Konflikt mit einem Türsteher verließ der junge Mann am Sonntag, den 19.01.2020 gegen 02:15 Uhr eine Diskothek in der Obermünsterstraße. Wohl noch aus Frust schlug er im Anschluss gegen eine in der Nähe befindliche Schaufensterscheibe eines Geschäftes, so dass diese beschädigt wurde.
Der Landkreis-Bewohner konnte von Beamten der PI Regensburg Süd in der Nähe festgestellt und kontrolliert werden. Hierbei wurde festgestellt, dass er sich durch den Schlag gegen die Schaufensterscheibe selbst Schnittwunden an den Händen zugefügt hatte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich mehr als einer Promille
Etwa eine halbe Stunde später kehrte der 25-Jährige wieder zur Diskothek zurück. Als es erneut zum Streit kam, stieß er einem der Türsteher mit dem Kopf ins Gesicht. Dieser wurde hierbei leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.
Die PI Regensburg Süd bearbeitet nun mehrere Anzeigen gegen den Landkreisbewohner.
Claus Feldmeier
Polizeikommissar