Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

An Silvester mit Drogen erwischt
Am 31.12.2019 wurden bei einer Personenkontrolle bei einem 38-Jährigen mehrere Gramm Betäubungsmittel aufgefunden. Gegen den Mann erging Untersuchungshaftbefehl.
Die Regensburger Polizei konnte am Silvesterabend einen 38-jährigen Mann am Weinmarkt in Regensburg kontrollieren. Schon beim Annähern der Beamten warf der Tatverdächtige eine kleine Schachtel unter ein Fahrzeug. Darin konnten Metamphetamin, Heroin sowie Marihuana im niedrigen zweistelligen Grammbereich festgestellt werden.
Der Mann wurde vorläufig festgenommen und am Neujahrstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen mehreren Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Er wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt die Ermittlungen.
Haftbefehl gegen 17-Jährigen in Regensburg erlassen
Bereits am vergangenen Samstag war es im Regensburger Osten zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern gekommen. Im Zuge der Streitigkeit wurde einem 22-Jährigen Schmuck entrissen. Ein Tatverdächtiger sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.
Am 28.12.2019 waren gegen 00:00 Uhr mehrere junge Männer in der Bajuwarenstraße in einen Streit geraten. Ein 17-Jähriger soll auf den 22-jährigen Geschädigten eingeschlagen, ein Pfefferspray zum Einsatz gebracht und ihm anschließend Schmuck im Wert eines niedrigen dreistelligen Eurobetrags entrissen haben.
Der Hauptaggressor sowie zwei weitere Männer flüchteten und ließen den leicht Verletzten zurück.
Trotz sofortiger, umfangreicher Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnten die Flüchtigen zunächst nicht mehr angetroffen werden.
Einen Tag später, am 30.12., meldeten sich der 17-Jährige und ein weiterer Tatverdächtiger bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Kurz darauf konnten die Beiden vorläufig festgenommen werden. Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den jugendlichen Hauptaggressor. Er wurde noch am 30.12 einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen schweren Raubes. Der junge Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Ein weiterer junger Mann wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
Die mögliche Tatbeteiligung weiterer Personen sowie Hintergründe der Tat werden nun bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt.

Das Team Soziale Medien hat heute einen Post zur „polizeilichen Bilanz an Silvester“ in Facebook und Twitter unter dem Account des Polizeipräsidiums Oberpfalz veröffentlicht.
Franziska Meinl
Polizeikommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Außenspiegel beschädigt
In der Silvesternacht verursachte eine unbekannte Person in der Oberen Regenstraße einen Sachschaden an drei geparkten Fahrzeugen. Der Täter schlug jeweils gegen die Außenspiegel der Pkw. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter 0941/506 2221 zu melden.

Mit Messer im Gesicht verletzt
Am 31.12.2019 gerieten ein 18 – jähriger Deutscher aus Regensburg und ein 16 – jähriger mit syrischer Staatsangehörigkeit aus Wiesbaden gegen 01.00 Uhr Nachts in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Schwabelweiser Weg aneinander. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der Jüngere im Gesicht und Halsbereich vom älteren Kontrahenten bedroht und mit einem Messer im Gesicht und im Halsbereich verletzt. Bei der Durchsuchung in der Wohnung konnten die Beamten dann noch eine kleine Menge an Rauschgift auffinden. Die Polizeiinspektion Regensburg Nord führt die Ermittlungen gegen beide Beteiligte wegen gefährlicher Körperverletzung und einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Zeugen gesucht
Bereits am Samstag, den 21.12.2019 stürzte beim öffentlichen Eislauf in der Donauarena eine 64 – jährige Schlittschuhfahrerin auf der Eisfläche, nachdem sie von einem Jugendlichen übersehen worden war. Die Geschädigte brach sich dabei das Handgelenk. Der junge Schlittschuhfahrer gab beim Personalientausch jedoch anscheinend nicht die richtigen Personaldaten an. Die Polizeiinspektion ermittelt nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung und hofft auf Zeugenhinweise hinsichtlich des ca. 15 jährigen jungen Mannes unter 0941/506 2221.

Thomas Hasler
Polizeikommissar
SB/E


Polizeiinspektion Regensburg Süd

Geldbeutel aus Auto entwendet
Weil er seine Geldbörse sichtbar in seinem Fahrzeug liegen ließ, begann das Neue Jahr für einen 19-jährigen Regensburger unerfreulich.
Zwischen Montag, den 30.12.2019, 21:00 Uhr und Mittwoch, den 01.01.2020, 17:45 Uhr wurde die Beifahrerscheibe eines Pkws in der Helenenstraße eingeschlagen. Aus dem Pkw wurde eine offen auf dem Beifahrersitz liegen gelassene Geldbörse samt Dokumenten entwendet. Sowohl der Sach- als auch der Beuteschaden belaufen sich auf einen dreistelligen Eurobetrag.

Fahrten unter Alkoholeinfluss
Leider haben sich nicht alle, die mit Alkohol ins neue Jahr gefeiert haben, vorher Gedanken über ihre ordnungsgemäße Rückfahrt gemacht.
Eine 63-jährige Mini-Fahrerin und ein 29-jähriger Radfahrer hätten ihre Fahrzeuge nach dem Jahreswechsel besser stehen gelassen.
Erstere wurde gegen 02:00 Uhr in der Bajuwarenstraße von Beamten der PI Regensburg Süd kontrolliert. Hierbei war deutlicher Alkoholgeruch festzustellen. Ein durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Außerdem wurde ihr Führerschein sichergestellt.
Am Neujahresmorgen gegen 06:25 Uhr befuhr eine Streife der PI Regensburg Süd die Schottenstraße in Regensburg. Dort fiel ihr ein Fahrradfahrer auf, welcher sich nur in Schlangenlinien fortbewegen konnte. Bei der anschließenden Kontrolle verweigerte der 29-jährige Regensburger einen Alkoholvortest. Über den genauen Promillewert wird die Untersuchung der von einem Arzt entnommenen Blutprobe sorgen.
Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.
Claus Feldmeier
Polizeikommissar