Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Einbruch in Kiosk in Regensburg
REGENSBURG; Bei einem Einbruch in einen Kiosk in Regensburg erbeutete eine bislang unbekannter Täter Zigaretten.
Im Zeitraum von Freitag, 27.12.2019, 18:35 Uhr, bis Samstag, 28.12.2019, 07:35 Uhr, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter in der Straubinger Straße in Regensburg gewaltsam Zutritt in einen Kiosk in einem Geschäftsgebäude.
Es wurde die Verglasung der Nebeneingangstüre eingeschlagen, die Schubläden durchwühlt und aus einem Verkaufsregal Zigaretten im dreistelligen Bereich entwendet.
Der Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro.
Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen.

PHK Eisenhut


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Trotz Hausverbots erneut beim Klauen erwischt
Obwohl ein 20jähriger bereits Hausverbot in einem Verbrauchermarkt im Stadtnorden hat, suchte er diesen erneut auf und wurde vom Personal wieder auf frischer Tat dabei ertappt, wie er Waren an sich nahm und das Geschäft verließ, ohne dafür zu bezahlen. Die Objekte seiner neuerlichen Begierde waren Play-Station-Spiele im Gesamtwert von über 150 Euro. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Ladendiebstahls und Hausfriedenbruchs.

11 Verletzte durch Reizgas im Treppenhaus
Im Flur eines mehrstöckigen Wohnhauses in Reinhausen versprühte am heutigen Sonntag kurz nach Mitternacht ein bislang Unbekannter ein Reizgas. Dadurch erlitten zehn Gäste einer in einer Wohnung stattfindenden Party sowie ein weiterer Wohnungsinhaber durch das Öffnen ihrer Wohnungstüren leichte Verletzungen in Form von Atemwegsreizungen.
Lediglich eine verletzte Person musste vor Ort kurz ambulant behandelt werden, konnte aber wie alle anderen auch in der Wohnung verbleiben. Die alarmierte Berufsfeuerwehr Regensburg lüftete das Treppenhaus.
Zeugen der Reizgasattacke werden gebeten, sich mit der PI Regensburg Nord unter Tel. 0941/506-2221 in Verbindung zu setzen.

Thomas Kolb
Polizeihauptkommissar


Polizeiinspektion Regensburg Süd

Erneuter Brand in Ziegetsdorf - Täter ermittelt
REGENSBURG. Wie bereits berichtet, kam es über die Weihnachtsfeiertage im Regensburger Süden zu drei Bränden an Sportstätten.
Am Samstag, den 28.12.2019, gegen 13:15 Uhr brannte es erneut im Keller eines Mehrfamilienhauses in Ziegetsdorf. Das Feuer konnte frühzeitig erkannt und durch Anwohner gelöscht werden, sodass nur geringer Sachschaden an einem Sichtschutz entstand. Im unmittelbaren Umfeld des Brandortes konnte ein 14-jähriger Regensburger angetroffen werden, der auch schon bei den Bränden an Weihnachten in der Tatortumgebung festgestellt wurde. Der Jugendliche räumte die Taten am Sportgelände in der Ziegetsdorfer Straße sowie die Tat im Keller des Mehrfamilienhauses ein.
Ob zwischen dem Feuer in der Grundschule und den Bränden im Sportverein ein Zusammenhang besteht, ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen.

Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti im Stadtwesten - Zeugen gesucht
REGENSBURG. In der Nacht vom 27.12.2019 auf den 28.12.2019 kam es zu mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti im Bereich der Prüfeninger Schloßstraße. Hierbei nutzte ein bislang unbekannter Täter jeweils denselben Schriftzug. Der Gesamtschaden aller bisher bekannt gewordener Beschädigungen beläuft sich auf ca. 750 Euro.
Die Polizeiinspektion Regensburg Süd hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0941/506-2001 zu melden.
Sebastian Lintl
Polizeioberkommissar