Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Bei Verkehrskontrolle Betäubungsmittel aufgefunden
GUTENECK. LKR. SCHWANDORF. Am Montagnachmittag wurde ein 54-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug durch Beamte der PI Nabburg kontrolliert. Bei der Verkehrskontrolle konnten Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der Mann ging in Untersuchungshaft.
Am Montag, 23.12.2019 gegen 14:30 Uhr, wurde in Guteneck ein 54 - Jähriger mit seinem Fahrzeug der Marke Dacia einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten konnten bei ihm drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Im Fahrzeug fanden sie anschließend Betäubungsmittel, unter anderem Crystal, im mittleren zweistelligen Grammbereich.
Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen und am darauffolgenden Tag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, sodass der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.
Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt die Ermittlungen.

Franziska Meinl
Polizeikommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg


Brand eines Einfamilienhauses in Tegernheim - 1. Nachtrag
Tegernheim, Lkr. Regensburg: Beim Brand eines Einfamilienhauses am Donnerstag, 26.12.2019 gegen 19.20 Uhr, in Tegernheim entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Die Kripo Regensburg ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung.
Am Donnerstag, 26. Dezember 2019 gegen 19.26 Uhr, wurde über Notruf ein Brand auf der Terrasse eines Einfamilienhauses im Nordosten von Tegernheim mitgeteilt.
Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Flammen bereits über die Fassade bis zum Dachstuhl ausgebreitet.
Unter Leitung des Kreisbrandinspektors wurde von den Feuerwehren Tegernheim und Donaustauf die Brandbekämpfung übernommen.
Aufgrund einer Photovoltaikanlage auf dem Dach gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Diese dauerten bis Mitternacht an.
Die Hauseigentümer konnten ihr Haus unverletzt verlassen.
Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hatte noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Zeugen, die im oben genannten Ortsteil im Bereich der Böhmerwaldstraße, verdächtige Personen, insbesondere im Zeitraum von 19:00 - 20:00 Uhr, wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu melden.

Streit eskaliert in Berching- Tatverdächtiger wird vorläufig festgenommen – 1. Nachtrag
BERCHING. Am 23.12.2019 kam es in den Abendstunden zu einem häuslichen Streit, bei dem ein 37-Jähriger seine ehemalige Lebensgefährtin geschlagen und anschließend am Hals gewürgt haben soll. Gegen den Mann wurde Haftantrag gestellt.
Am Montag, den 23.12.2019, gegen 22:00 Uhr, eskalierte ein Streit im Norden von Berching zwischen einem 37-jährigen Mann und seiner sechs Jahre jüngeren, ehemaligen Lebensgefährtin.
Der Mann hatte die Frau zunächst geschlagen und anschließend am Hals gewürgt. Nachbarn waren durch die Hilferufe der 31-Jährigen, die sich zu dem Zeitpunkt im Garten der Wohnung aufgehalten hatte, aufmerksam geworden und kamen zu Hilfe. Der Mann flüchtete anschließend.
Durch die Polizei war sofort eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen unter Einbeziehung eines Hubschraubers eingeleitet worden. Der 37-Jährige konnte heute, am 24.12.2019, gegen 16:00 Uhr, in einem Anwesen in Berching durch Spezialeinsatzkräfte festgenommen werden.
Die Frau wurde durch den Vorfall leicht verletzt und unmittelbar medizinisch versorgt.
Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen den Mann.
Der Tatverdächtige wurde am 25.12.2019 einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Franziska Meinl
Polizeikommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Mit Alkohol am Steuer erwischt
Einen Wert von rund 1,2 Promille hat ein 28 – jähriger Österreicher am 26.12.2019 gegen 05.00 Uhr morgens bei einer Polizeikontrolle in der Isarstraße in das Messgerät geblasen und musste deswegen seine Fahrt abrupt beenden. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Mofa Fahrer stand unter Drogeneinfluss
Am 26.12.2019 geriet ein Mofafahrer gegen 02.00 Uhr ins Visier einer Polizeistreife. Während der Kontrolle räumte der 34 – jährige Regenstaufer ein, dass er am Abend davor Drogen eingenommen habe. Aus diesem Grund musste er mit zur Dienststelle, wo eine Blutentnahme erfolgte. Gegen den Mann wird nun wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt. Es drohen ihm bußgeldrechtliche Folgen.
Ermittlungen wegen gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet
Mit rund 1,5 Promille war ein 45 – jähriger Kanadier am 23.12.2019 kurz vor Mitternacht auf der Nordgaustraße unterwegs. Dabei verursachte der Mann einen Auffahrunfall an der Ampel auf Höhe der dortigen Tankstelle, wodurch fünf Insassen im vorausfahrenden Fahrzeug leicht verletzt wurden. Sie wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Der Unfallverursacher musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sofort eingezogen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Thomas Hasler
Polizeikommissar
SB/E


Polizeiinspektion Regensburg Süd

Brände an Sportstätten - Zeugen gesucht
Über die Weihnachtsfeiertage kam es im Regensburger Süden zu drei Bränden an Sportstätten.
Am Dienstag, den 24.12.2019, wurde eine Rauchentwicklung im Bereich der Turnhalle der Grundschule Königswiesen gemeldet. Als Ursache stellte sich ein verbranntes Papier an einem Aushang im Inneren des Gebäudes heraus. Das Gebäude wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand nur geringer Sachschaden.
Am Donnerstag, den 26.12.2019, gegen 09:00 Uhr brannte ein Geräteschuppen am Gelände eines Sportvereins in der Ziegetsdorfer Straße. Gegen 10:30 Uhr geriet ein zweiter Geräteschuppen am selben Sportgelände in Brand. Hierbei entstand jeweils Sachschaden im niedrigen vierstelligen Eurobereich.
Nach derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass alle drei Feuer mutwillig gelegt wurden. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd hat Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung eingeleitet. Ob zwischen dem Feuer in der Grundschule und den Bränden im Sportverein ein Zusammenhang besteht, ist unter anderem Gegenstand der Ermittlungen.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Fahrradunfall mit Personenschaden - Zeugen gesucht
Wie bereits berichtet, kam es am Mittwoch, den 18.12.2019 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Zweiradfahrerinnen, von welchen eine leicht verletzt wurde.
Am 18.12.2019 gegen 09:50 Uhr befuhr eine 26-Jährige mit ihrem Fahrrad den Radweg entlang der Kumpfmühler Straße in Richtung stadteinwärts. Auf Höhe der Wittelsbacher Straße kreuzte eine 39-Jährige, welche mit einem Pedelec unterwegs war, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Beim Sturz verletzte sich die ältere der beiden leicht. An dieser Stelle ist der Verkehr mittels Lichtzeichenanlage geregelt.
Zur Klärung des Unfallsachverhalts, speziell zur Klärung der Grünphasen zum Unfallzeitpunkt, benötigt die Polizei Zeugen. Verkehrsteilnehmer, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 zu melden.
Markus Reitmeier
Polizeihauptmeister