Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Tödlicher Verkehrsunfall - 45-jähriger Radfahrer verstorben

GDE. ERGOLDING / LKR. LANDSHUT: 45-jähriger Radfahrer erlitt bei Sturz mit Fahrrad tödliche Kopfverletzungen.
Am 06.12.2019 befuhr ein 45-Jähriger aus Landshut gegen 13:40 Uhr die Landshuter Straße in Ergolding mit seinem Fahrrad.
Aus ungeklärten Gründen stürzte der Radfahrer und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Einen Helm trug der Geschädigte nicht.
Der Mann wurde so schwer am Kopf verletzt, dass er letztendlich reanimiert werden musste. Schließlich verstarb er später im Krankenhaus.
Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter angefordert. Vor Ort ergaben sich keine Hinweise auf eine Fremdbeteiligung bei dem Unfall.
Die Ursache für den Sturz konnte bislang nicht geklärt werden.
Über die Durchführung einer Obduktion zur möglichen Klärung der Unfallursache wird noch entschieden.
Sollten Personen weitere sachdienliche Angaben zu dem Unfall machen können wird gebeten, sich bei der PI Landshut unter 0871/9252-0 zu melden.
Polizeiinspektion Landshut, POK Weiß
Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrsunfall mit mehreren leicht verletzten Personen
Abensberg, Straubinger Straße (Lkrs. Kelheim): Bei einem Auffahrunfall wurden mehrere Fahrzeuginsassen leicht verletzt.
Am 06.12.2019 um 17:00 Uhr befuhr ein 53-jähriger Mann aus Abensberg mit seinem Pkw die Straubinger Straße in Abensberg. Der Fahrzeugführer wollte nach links abbiegen und musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Der hinter dem abbiegenden Pkw fahrende 18-jährige Mann aus dem Landkreis Kelheim hat dies zu spät realisiert, sodass es zum Auffahrunfall gekommen ist. Die beiden Insassen des unfallverursachenden Fahrzeuges blieben bei dem Auffahrunfall unverletzt. Der Fahrer des abbiegenden Pkws und seine drei Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der unfallverursachende Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7,000 Euro an den Fahrzeugen.
Verkehrsunfall mit verletzter Person
Abensberg, Straubinger Straße (Lkrs. Kelheim): Bei einem Auffahrunfall wurde ein Fahrzeugführer verletzt.
Am 06.12.2019 um 17:30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus Geisenfeld mit seinem Pkw die Straubinger Straße in Abensberg in Richtung Stadtmitte. Vor ihm fuhr ein Traktor, welchen der Pkw-Fahrer überholte. Der vor dem Traktor fahrende Pkw eines 28-jährigen Mannes aus dem Landkreis Kelheim, musste verkehrsbedingt abbremsen. Der Fahrer des überholenden Pkw hat dies zu spät realisiert, sodass es zum Auffahrunfall zwischen den beiden Pkw gekommen ist. Der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeuges blieb unverletzt. Der Fahrer des zweiten Pkw wurde verletzt und kam in die Uniklinik nach Regensburg. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro.
Sachbeschädigung durch Graffiti
Kelheim, Hafnergasse: Ein unbekannter Täter besprühte eine Hausmauer mit einem Graffitischriftzug.
Am 06.12.2019 zwischen 07:45 Uhr und 14:50 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter die Hausmauer eines Gebäudes in der Hafnergasse mit roter Farbe besprüht. Der an der Fassade entstandene Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.
Verkehrsunfallflucht
Abensberg, Straubinger Straße 42 (Lkrs. Kelheim): Ein unbekannter Fahrzeugführer ist gegen einen geparkten Pkw gefahren und hat sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.
Am 06.12.2019 um 14:40 Uhr stellte eine Frau aus Abensberg ihren Pkw, VW, auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums Abensberg im Bereich des dortigen Baumarktes ab und ging ins Einkaufszentrum hinein. Als die Dame um 15:00 Uhr zu ihrem geparkten Pkw zurückkam, musste sie feststellen, dass ein unbekannter Fahrzeugführer gegen das linke hintere Stoßstangeneck ihres Pkw gefahren ist. Der Unfallverursacher hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Am geparkten Pkw ist ein Schaden von ca. 2.500 Euro entstanden.
Personen, welche sachdienliche Hinweise zu einem der genannten Fälle geben können, setzen sich bitte telefonisch unter 09441/50420 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung.
Schomburg, PHK


Polizeiinspektion Mainburg

Beleidigung
MAINBURG. Passant beleidigt Jagdpächter und Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme.
Ein 42-jähriger Mann aus dem Landkreis Freyung-Grafenau beleidigte am Freitagmorgen gegen 07.45 Uhr in Steinbach einen Jäger und einen Polizeibeamten der PI Mainburg, die gerade damit beschäftigt waren einen Wildunfall aufzunehmen bzw. sich um das verletzte Wild zu kümmern.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter